ÜBERSICHT

Gemeinden Übersicht Gebäudearten Funktion Gebäude an Strassen Gebäude in Quartieren Volltextsuche Zeitraum Architekten

GEBÄUDEARTEN

Alters- und Pflegeheime Bahnhöfe Bauernhäuser Brunnen Bürgerhäuser Burganlagen Denkmäler Fabrikgebäude Gaststätten Berghütten Gewerbebetriebe Kulturstätten Militäranlagen Öffentliche Gebäude Plätze Sakralbauten Schulhäuser Spitäler Sportanlagen Verkehrsanlagen

ABGEGANGENE BAUTEN

Gemeinden Übersicht

Bestehende Gebäude und Anlagen im Detail



Etzlihütte
Silenen
/
174 900 / 698 000 / 2052 müM
Karte: externer Link (swisstopo)
2000 -

Im Jahre 2000 konnte die neue Etzlihütte eingeweiht werden.

Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 46; Foto: www.alternatives-wandern.ch.

VORGÄNGERBAUTEN



Etzlihütte (Holzständerbau)
Silenen
/
174 900 / 698 000 / 2052 müM
1911 - 1925

1909 ergriff die junge Sektion Thurgau die Initiative für eine Bergsteigerunterkunft im hinteren Etzlital oberhalb der Müllersmatt. Die Sektion entschied sich ebenfalls für einen Holzständerbau mit Verkleidung, Mauersockel und Satteldach nach Plänen von Architekt Werner Kaufmann (1882-1953), Frauenfeld. Die 1910 bis 1911 durch Franz Kaiser, Amsteg, für knapp 10‘000 Franken erstellte Etzlihütte wurde im Juli 1911 feierlich eingeweiht. 1925-1926 Erweiterung.

Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 27; Foto: Staatsarchiv Uri, Slg Post- und Ansichtskarten.


-------------------------

   


Etzlihütte (Erweiterter Holzständerbau)
Silenen
/
174 900 / 698 000 / 2052 müM
1926 - 1947

In den Jahren 1925 bis 1926 wurde die Etzlihütte in gleichartiger Bauweise durch Vinzenz Fedier, Amsteg, erweitert.

Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 27; Foto: Staatsarchiv Uri, Slg Post- und Ansichtskarten.


-------------------------

   


Etzlihütte (Steinanbau)
Silenen
/
174 900 / 698 000 / 2052 müM
1947 - 1972

Im Juni 1945 beschloss die Sektion Thurgau eine Erweiterung der Etzlihütte. Der hölzerne Altbau erhielt 1947 ostseitig einen Steinanbau mit Schindeldach nach Plänen von Architekt Hans Freyenmuth (*1905), Frauenfeld. Zuvor hatte die Sektion von der Korporation Uri den benötigten Boden erworben, insgesamt 346 Quadratmeter für 485.50 Franken.

Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 46.


-------------------------

   


Etzlihütte (grundlegende Erweiterung)
Silenen
/
174 900 / 698 000 / 2052 müM
1972 - 2000

Unter der Leitung von Architekt Peter Frei wurden 1972 die Altbauteile durch Baumeister Hans Bonetti, Andermatt, grundlegend umgestaltet und erweitert.

Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 46.


-------------------------

   

EREIGNISSE IM DETAIL

1911  - Sonntag, 16. Juli 1911
Etzlihütte kann eingeweiht werden
Die in den Jahren 1910 und 1911 durch Franz Kaiser, Amsteg, für knapp 10‘000 Franken erstellte Etzlihütte der SAC-Sektion Thurgau kann feierlich eingeweiht werden.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 27 f.
-------------------------
2000  - Sonntag, 3. September 2000
Etzihütte kann eingeweiht werden
Die neue Etzlihütte der Sektion Thurgau kann eingeweiht werden.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 46.
-------------------------

 


 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 29.11.2020