RELIGION UND GLAUBEN

Allgemeines Kirchengeschichte Volksfrömmigkeit Sakralgebäude Sakrale Gegenstände Kirchenmusik Religiöse Vereine

KATHOLISCHE KIRCHE

Papsttum Bistum Dekanat Pfarreien Landeskirche Kirchgemeinden Ordensgemeinschaften Kirchliche Personen Heilige Patrozinien Feiertage Sakramente Ritual Bruderschaften

REFORMIERTE KIRCHE

Landeskirche Kirchgemeinden Kirchliche Personen Feiertage Sakramente

ANDERE GEMEINSCHAFTEN

Andere Konfessionen Freikirchen

Christliche Heilige mit Beziehungen zu Uri



Eisheilige

Namenstag(e):
Attribute:
   
Zu den Eisheiligen werden in Uri drei Gedenktage (Pankraz, Bonifaz und Sopie) gezählt. An anderen Orten zählen auch Mamertus und Servatius dazu. Der Gedenktag von Pankratius, einem frühchristlichen Märtyrer, ist am 12. Mai, derjenige von Bonifatius, ebenfalls einem frühchristlichen Märtyrer am 14. Mai. Die Eisheiligen werden am 15. Mai durch die „chalt Sophie“, dem Gedenktag für die Heilige Sophia, einer frühchristlichen Märtyrin und Mutter dreier geweihter Jungfrauen abgeschlossen. Laut Bauernregel wird das milde Frühlingswetter erst mit Ablauf der Eisheiligen stabil. Während dieser Wetterlage strömt Kaltluft von Nord oder Nordost.
Die Bauernregel wurde jedoch vor der gregorianischen Kalenderreform (1582) aufgestellt. Wie alle anderen Heiligen sind auch die Eisheiligen im Kalender ohne Datumsanpassung stehengeblieben. Nach neuem Kalender finden diese vom 23. Mai bis 26. Mai statt.
Ein weiterer Kälteeinbruch im Juni ist unter dem Namen Schafskälte bekannt.

Vor Bonifaz kein Sommer,
nach der Sophie kein Frost.

Pankraz und Bonifaz sind zwei böse Brüder,
was der Frühling gebracht, zerstören sie wieder.

ATTRIBUTTE

 

NAMENSTAG, FEIERTAG

HAUPTPATROZINIEN

NEBENPATROZINIEN

EHEMALIGE PATROZINIEN

KUNSTGEGENSTÄNDE UND GEWEIHTE KIRCHENGLOCKEN

DEM HEILIGEN GEWIDMETE BRUDERSCHAFTEN

NACHWEISE

 
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 3.1.2019