RELIGION UND GLAUBEN

Allgemeines Kirchengeschichte Volksfrömmigkeit Sakralgebäude Sakrale Gegenstände Kirchenmusik Religiöse Vereine

KATHOLISCHE KIRCHE

Papsttum Bistum Dekanat Pfarreien Landeskirche Kirchgemeinden Ordensgemeinschaften Kirchliche Personen Heilige Patrozinien Feiertage Sakramente Ritual Bruderschaften

REFORMIERTE KIRCHE

Landeskirche Kirchgemeinden Kirchliche Personen Feiertage Sakramente

ANDERE GEMEINSCHAFTEN

Andere Konfessionen Freikirchen

Christliche Heilige mit Beziehungen zu Uri



Bonifaz

Namenstag(e): Eisheiliger; Kein gebotener Gedenktag
Attribute: wird häufig als Jüngling oder bärtiger Greis beim Erleiden des Martyriums in heissem Pech dargestellt.
   
Bonifatius von Tarsus (* wohl in Rom; + um 306 in der Türkei) ist ein römischer Märtyrer der frühchristlichen Kirche.
Bonifatius war ursprünglich kein Christ. Er erhielt den Auftrag in der Region um Tarsus (Türkei) Reliquien christlicher Märtyrer zu finden und zurück nach Rom zu bringen. In Tarsus musste er die Schrecken der Christenverfolgung unter Kaiser Galerius miterleben. Er war beeindruckt, dass die zu Tode Gefolterten nicht von ihrem Glauben abliessen. Er liess sich taufen und bekannte sich öffentlich zu seinem Glauben, wofür er das Martyrium durch siedendes Pech erlitt.
Der Name „Bonifatius“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „der gutes Geschick Verheissende“.
Bonifatius gehört zu den Eisheiligen. Sein Gedenktag ist der 14. Mai.
Nach ihm nannte sich Winfried („Bonifatius“), einer der bekanntesten Missionare in Deutschland und Frankreich.

ATTRIBUTTE

Märtyrium (Pech)

NAMENSTAG, FEIERTAG

Bonifaz
Festes Datum: 14. Mai
Aktuelles Datum: Sonntag, 14. Mai 2023
kein gebotener Feiertag;

Brauchtum: Eisheiliger. Tag, wo Bohnen gesteckt werden.
Bemerkungen: Die Eisheiligen fielen im Mittelalter auf die Tage vom 11. bis zum 14. Mai. Es sind die Namenstage von Mamertus, Pankratius, Servatius und Bonifatius. Als Abschluss dieser Kaltphase wird die Kalte Sophie vom 15. Mai genannt. Laut Überlieferung soll der Frost nach den Eisheiligen für die Landwirtschaft keine Gefahr mehr darstellen. Wird die gregorianische Kalenderreform (1582) berücksichtigt, beginnen die Eisheiligen am 19. Mai, die Kalte Sophie fällt auf den 23. Mai.
Bonifatius von Tarsus (* wohl in Rom; † um 306 in Tarsus (Türkei)) war ein römischer, altkirchlicher Märtyrer, der um 306 n. Chr. in Tarsus getötet wurde.
Viele Urner sollen ihre Bohnen mit sturer Regelmässigkeit am Tag des heiligen Bonifazius stecken, und dies nur, weil ihr Name so schön an jenen des Heiligen anklingt!

PATROZINIEN

GEWEIHTE KIRCHENGLOCKEN

BILDLICHE DARTSTELLUNGEN UND SKULPTUREN

DEN HEILIGEN GEWIDMETE BRUDERSCHAFTEN

ERWÄHNUNG IN URNER SAGEN

 
HEILIGE

Register Heilige
Patrozinien
Heiligenattributte
Kunstgegenstände
Kirchenglocken
Bruderschaften
Feiertage

SCHEINHEILIGE

Mitmenschen, die eine gute Gesinnung, ein bestimmtes Interesse, Freundlichkeit oder Ähnliches nur vortäuschen. Solche Exemplare gibt es auch in Uri. Aus Datenschutzgründen muss jedoch auf eine diesbezügliche Auflistung verzichtet werden.

SAKRALGEBÄUDE

Katholische Pfarrkirchen
Reformierte Pfarrkirchen
Kapellen
Beinhäuser
Klosterkirchen
Klöster
Stationen und Kreuze
Diverse

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 06.09.2022