KULTUR

Übersicht Ausstellungen Film / Fotos Theater / Musical Literatur Musik Blasmusik Unterhaltungsmusik Jazz / Soul Pop / Rock Klassik / Operette Volksmusik Gesang Kirchenmusik Tanz Malerei Bildhauerei Kunst Preisverleihungen Einzelne Personen Diverses

bv uri (Blasmusikverband Uri)


   
1931

Im Jahre 1931 wird in Gurtnellen von neuen Musikgesellschaften der Urnerische Kantonal-Musikverband gegründet. Zweck des Verbandes ist, die im Kanton Uri bestehenden «Harmonie-und Blechmusik-Gesellschaften» zu vereinigen, «die Jungmannschaft für den Idealismus der Volksmusik zu begeistern», die Ausbildung der für die Militärmusiken erforderlichen Trompeter zu fördern sowie wahre Freundschaft und «echt vaterländische Gesinnung» zu pflegen. Mit der Statutenrevision von 1938 nannte man sich «Urner Kantonal-Musikverband» (UKMV). 2005 erfolgte die Namensänderung in bv uri.
In der Folge trat man dem dem Eidgenössischen Musikverein (EMV) bei. Der Verband veranstaltet kantonale Musiktage (1932-2003), Musikfeste (1993-2005) sowie in den letzten Jahren Blasmusikfestivals (seit 2010). Oberstes Organ war die Delegiertenversammlung (DV); seit 2012 ist es die ordentliche Vorstandskonferenz, die sich jährlich in der Zeit von Januar bis März zusammenfindet. Der Verband wird durch den Kantonalvorstand geleitet. Dieser bestand ursprünglich aus Präsident, Vizepräsident, Kassier, Aktuar, Materialverwalter und zwei Beisitzern. Heute besteht wird der vierköpfige Vorstand durch vier Frauen gebildet, die die Ämter des Präsidiums, des Sekretariats, der Finanzen und der Veteranenverwaltung innehaben. Zur Leitung des musikalischen Bereichs wählte die Delegiertenversammlung nebst dem Kantonalvorstand bis 2012 eine dreiköpfige Musikkommission. Der Präsident der Musikkommission war zugleich «Kantonaldirektor».
Nebst den Wahlen bestimmte die Delegierten Versammlung den Festort für die Durchführung der Kantonalfeste. Die Musikkommission wählte geeignete Vortragsstücke für die Gesamtchöre an Musiktagen und Musikfesten aus.
Wichtig für den Verband war das Veteranenwesen. Zum Veteran werden die Musikantinnen und Musikanten ernannt, die während 25 Jahren einem oder mehreren schweizerischen Musikvereinen angehörte. Die Kantonalfahne wurde bei der jeweiligen Festsektion des Musiktages verwahrt. Diese war verpflichtet, für eine würdige Fahnenübergabe an den nächsten Festort zu sorgen und die Kantonalfahne mit ihrem Musikkoprs dem neuen Festort zu übergeben. Für die Abhaltung von Musiktagen bestand ein «Fest-Reglement».

Die Sektionen von bv uri sind und waren:
- Feldmusik Altdorf (Gründungsmitglied, 1931)
- Feldmusik Andermatt (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikverein Flüelen (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikgesellschaft Gurtnellen (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikverein Bürglen (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikgesellschaft Schattdorf (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikgesellschaft Erstfeld (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikgesellschaft Göschenen (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikgesellschaft Silenen (Gründungsmitglied, 1931)
- Musikgesellschaft Wassen (1934)
- Musikverein Isenthal (1941-1949; 1966)
- Musikverein Seedorf (1944)
- Musikgesellschaft Attinghausen (1945-2010)
- Musikgesellschaft Sisikon (1945)
- Musikgesellschaft Seelisberg (1947)
- Musikverein Unterschächen (1955)
- Musikgesellschaft Realp (1961)
- Musikgesellschaft Bristen-Maderanertal (1965)
- Musikverein Haldi (1973)
- Jugendmusik Altdorf (1979)
- Brass Band Uri (1985).

     
Externer Link: Webseite bv uri

DAS NÄCHSTE KANTONALE MUSIKFESTIVAL

Das Datum ist noch nicht festgelegt!

EREIGNISSE

Donnerstag, 14. Mai 1931  - Musik, Blasmusik
Blasmusiker wollen sich zusammenschliessen
21 Delegierte, Vertreter der Sektionen Altdorf, Andermatt, Erstfeld, Flüelen, Gurtnellen, Schattdorf und Silenen beschliessen in Erstfeld nach einer "längeren Diskussion" die Gründung eines Urner Kantonalverbandes. Die Gründungsversammlung soll im Herbst stattfinden.
UKMV, Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 59.
-------------------------        
Sonntag, 11. Oktober 1931  - Musik, Blasmusik
Gründung des Urner Kantonalen Musikverbandes
Am 11. Oktober 1931 findet in Gurtnellen die Gründungsversammlung statt. Nach zahlreichen Abänderungsanträgen werden die Statuten gutgeheissen. Dem ersten Vorstand gehören die folgenden Personen an: 

- Präsident Albin Gisler, Sektion Altdorf; 
- Vizepräsident Robert Furrer, Erstfeld; 
- Kassier Franz Zurgilgen, Andermatt; 
- Aktuar Paul Zurfluh, Flüelen; 
- Materialverwalter Albert Huber, Altdorf; 
- 1. Beisitzer Gotthard Gamma, Göschenen;
- 2. Beisitzer Bartholomäus Gnos, Silenen. 

Ebenfalls auf zwei Jahre wird die erste Musikkommission gewählt. Der Jahresbeitrag pro Mitglied wird auf einen Franken festgelegt. Dem Urner Kantonal Musikverband gehören bei der Gründung die folgenden Mitglieder an:

- Feldmusik Altdorf
- Feldmusik Andermatt
- Musikverein Flüelen
- Musikgesellschaft Gurtnellen
- Musikverein Bürglen
- Musikgesellschaft Schattdorf
- Musikgesellschaft Erstfeld
- Musikgesellschaft Göschenen
- Musikgesellschaft Silenen 

UKMV, Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 59.
-------------------------        
Sonntag, 29. Mai 1932  - Musik, Blasmusik
1. Kantonaler Musiktag in Flüelen
13 Sektionen finden sich um 12.45 Uhr - leider bei Regenwetter - in Flüelen ein. Auf dem Bahnhofplatz steht zuerst die Gesamtchorprobe auf dem Programm. Als Gesamtchorstücke stehen der «Festgesang» von Jaeggi und der Marsch «Zürich» von Heusser auf dem Programm. Anschliessend formiert sich der Festumzug vom Bahnhofplatz, dem Quai entlang ins Dorf und Oberdorf und wieder zurück auf den Hauptplatz, wo die 14 Sektionen mit 387 Musikanten in strammer Formation aufmarschieren. Nach Beendigung des Festvortrages in der Alten Kirche erfolgen die Konzertvorträge. Der Musikverein Flüelen eröffnet das Konzert mit dem Begrüssungsmarsch «Dem Schweizerland». Alsdann richtet Gemeindepräsident Franz Arnold als Präsident des Organisationskomitees eine gehaltvoll, der Krisenzeit angepasste Begrüssungsansprache an die Festversammlung. Um 14 Uhr wird mit den Vorträgen der Verbandssektionen (Andermatt, Gurtnellen, Bürglen, Schattdorf, Erstfeld, Göschenen, Silenen und Altdorf) sowie der Gastvereine Brunnen, Seewen, Schwyz und Buochs begonnen. Um 17 Uhr folgen die Gesamtvorträge der 387 Musikanten unter der Leitung von Kantonal-Direktor F.W. Schaer. Bei der anschliessenden Veteranen-Ehrung werden Musikanten mit 25 und mehr Jahren in den Reihen von Musikvereinen zu Veteranen des Kantonal-Verbandes ernannt. Solche mit 35-jähriger Vereinszugehörigkeit erhalten die Medaille des Eidgenössischen Musikverbandes.
UKMV, Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 59; StAUR P-121/128-2 (4); Gisler-Jauch Rolf, 100 Jahre Musikverein Flüelen, S. 26; siehe auch: UW 21, 21.5.1932 (Datum 22.5.1932).
-------------------------        
Sonntag, 24. Mai 1936  - Musik, Blasmusik
3. Kantonaler Musiktag in Göschenen
Am 24. Mai wird bei schönstem Wetter in Göschenen der 3. Kantonale Musiktag abgehalten. Zu den zehn Urner Sektionen gesellt sich als Gast die Musik der Fortwache Andermatt.
UW 23, 6.6.1936; 26, 30.1934; UKMV, Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 59 f.
-------------------------        
Sonntag, 22. Mai 1938  - Musik, Blasmusik
4. Kantonale Musiktag in Schattdorf
Der 4. Kantonale Musiktag findet am 22. Mai in Schattdorf statt und wird von sämtlichen zehn Urner sowie von zwei Schwyzer Sektionen beschickt.
Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 60; siehe auch: UW 42, 28.5.1938 (Datum vom 29.5.1938).
-------------------------        
Sonntag, 15. Januar 1939  - Musik, Blasmusik
Vortragsstücke sollen an Musikfesten mit Noten bewertet werden
Auf Antrag der Musikkommission des UKMV wird beschlossen, in Zukunft an Musikfesten die Vortragsstücke mit Notenwerten zu beurteilen.
StAUR P-210/319-3 (1).
-------------------------        
Sonntag, 7. Mai 1939  - Musik, Blasmusik
5. Kantonale Musiktag in Silenen
In Silenen findet, verbunden mit der Fahnenweihe der Musikgesellschaft Silenen, der fünfte Urner Kantonale Musiktag statt.. Die Vorführungen werden erstmals mit Noten bewertet.
Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 60. Siehe auch: UW 41, 27.5.1939 (Datum 18.05.1939).
-------------------------        
Sonntag, 12. Januar 1941  - Musik, Blasmusik
Der Musikverein Isenthal wird in den Kantonalverband aufgenommen
Die neue Sektion Isenthal wird im Kantonalen Musikverbad Uri willkommen geheissen.
Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 60.
-------------------------        
Sonntag, 25. Mai 1941  - Musik, Blasmusik
6. Kantonal-Musiktag in Erstfeld
Der 6. Kantonal-Musiktag findet in Erstfeld statt und erntet grosses Lob. Zehn Sektionen - ohne Isenthal - nehmen daran teil, dazu als Gastsektion die Musikgesellschaft Brunnen. Neben Konzerten in der Turnhalle und Mrschmusik auf der Schlossbergstrasse gibt es auf dem Turnhalleplatz eine grosse Festhalle mit Festwirtschaft.
Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 60; UW 40, 24.5.1941.
-------------------------        
Sonntag, 23. Januar 1944  - Musik, Blasmusik
Aufnahme des MV Seedorfs in den UKMV
Die Delegiertenversammlung des UKMV darf der MV Seedorf als 12. Sektion in den Verband aufnehmen. Auf die Durchführung eines Musiktages in Bürglen wird angesichts des Krieges verzichtet. Um den Musikgedanken im Urnerland mehr zu fördern, wählt der Verband einen Presse- und Propagandachef.
StAUR P-210/319-3 (1); Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 60.
-------------------------        
Sonntag, 14. Januar 1945  - Musik, Blasmusik
Zwei Sektionen werden in den Kantonalverband aufgenommen
An der Delegiertenversammlung des UKMV in Göschenen dürfen zwei neue Sektionen, die Musikgesellschaften Attinghausen und Sisikon, in den Verband aufgenommen werden. Der Verband beschliesst, sich vermehrt für Jungmusikanten einzusetzen. Nach dem Ende des Krieges geht der Verband daran, die Dirigenten wieder vermehrt auszubilden. Der neue Kurs gilt der Gehörschule, der Technik der Spielführung und des Vortrages sowie speziellen Dirigentenfragen wie Auffassung, Instrumentarium und Probengestaltung.
StAUR P-210/319-3 (1); Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 60.
-------------------------        
Sonntag, 3. Juni 1945  - Musik, Blasmusik
Kantonaler Musiktag in Bürglen
Kurz nach Kriegsende wird der 7. Kantonale Musiktag in Bürglen von schönstem Festwetter begünstigt.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 61.
-------------------------        
Sonntag, 12. Januar 1947  - Musik, Blasmusik
Musikverein Seelisberg wird in den UKMV aufgenommen
An der Delegiertenversammlung des UKMV im Restaurant Sonne in Andermatt wird die Musikgesellschaft Seelisberg in den Urnerischen Blasmusikverband aufgenommen.
StAUR P-210/319-3 (1); UW 44, 8.6.1957; UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 61.
-------------------------        
Sonntag, 3. Juli 1949  - Musik, Blasmusik
Urner Musiktag in Attinghausen
Am 9. Kantonal-Musiktag in Attinghausen nehmen zwölf Urner Sektionen teil. Das Fest verläuft in aller Minne und bei strahlendem Wetter.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 61.
-------------------------        
Sonntag, 15. Januar 1950  - Musik, Blasmusik
Sektion Isenthal des UKMV muss wegen Schiffsunglück ihre Tätigkeit aufgeben
Die Delegiertenversammlung des UKMV im Hotel Tell in Bürglen steht im Zeichen der Trauer. Die Sektion Isenthal hat während einem Föhnsturm auf dem See Ende 1949 vier ihrer Musikanten verloren. Das hat zur Folge, dass der kleine, schwergeprüfte Verein seine Tätigkeit einstellen muss. Sturm herrscht auch betreffs Musikfest-Zensurierung, die von Anbeginn alljährlich die Gemüter erhitzt und die Traktandenliste ziert. Man beschliesst, in Zukunft immer «mindestens zwei ausserkantonale Fachmusiker zu wählen», was im Festreglement in Art. 16 festgelegt wird.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 61.
-------------------------        
Sonntag, 20. Mai 1951  - Musik, Blasmusik
Urner Kantonal-Musiktag in Gurtnellen
Am 10. Musiktag in Gurtnellen, an dem 13 von 15 Urner Sektionen willkommen geheissen werden, bekommen die fröhlich gestimmten Zuhörer «aufwärtsstrebendes Musikerideal» zu hören.
UW 39, 30.5.1951; UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Donnerstag, 14. Mai 1953  - Musik, Blasmusik
Urner Kantonal-Musiktag in Seedorf leidet unter schlechtem Wetter
Der 11. Urner Kantonal-Musiktag in Seedorf leidet unter schlechtem Wetter und unter der Abwesenheit mehrerer Urner Sektionen, u.a. auch derjenigen von Altdorf. Diese Sektion brilliert aber um so mehr am Eidgenössischen Musikfest in Fribourg, wo sie als einziger Urner Musikverein teilnimmt und mit der Wilhelm-Teil-Ouvertüre von Rossini in der 1. Kategorie Gold heimbringt. Es wird die Veteranenvereinigung des UKMV gegründet.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Sonntag, 3. Januar 1954  - Musik, Blasmusik
Musiktag soll nur noch alle drei Jahre stattfinden
Die ordentliche Delegiertenversammlung des UKMV im Gasthaus Krone in Attinghausen beschliesst, nur noch alle drei Jahre ein Kantonalmusikfest durchzuführen. Auch die Dirigententagung soll nur mehr alle zwei Jahre stattfinden. Erfreulich ist die Gründung des Musikvereins Unterschächen, für welche sich 24 Musikfreunde begeistern konnten.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Sonntag, 16. Januar 1955  - Musik, Blasmusik
Musikverein Unterschächen wird in den UKMV aufgenommen
Die ordentliche Delegiertenversammlung nimmt den Musikverein Unterschächen in den Urner Kantonalen Musikverband auf. Der Verband zählt nun 426 Aktivmitglieder und 51 Jungbläser. Seit 1931 haben sich aus den Reihen des Verbandes 41 Militärtrompeter sowie 6 Tambouren rekrutiert.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Sonntag, 3. Juni 1956  - Musik, Blasmusik
12. Urner kantonaler Musiktag in Wassen
Am 12. Musiktag in Wassen wird das schmucke Banner des Kantonalverbandes im Rahmen eines Feldgottesdienstes eingesegnet. Zum 25-Jahr-Jubiläum wird von Lehrer Hans Ziegler, Attinghausen, eine Jubiläumsschrift verfasst. Die Durchführung wird allgemein als gut befunden, jedoch wird die Lautsprecheranlage als ungenügend bezeichnet. Auch soll dem festumzug in Zukunft mehr Beachtung und Ausschmückung gezollt werden. Ein amüsantes Nachspiel gibt es noch um die Bankettrechnung von 75 Franken für die Ehrengäste. Die organisierende Sektion Wassen will diesen Betrag nicht übernehmen, da sie diese Ehrengäste nicht eingeladen habe.
UW 43, 9.6.1956; UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 65.
-------------------------        
Sonntag, 7. Juni 1959  - Musik, Blasmusik
Musiktag in Altdorf erstmals ganztägig
Der 13. Musiktag in Altdorf wird zum ersten Mal als ganztägiger Musiktag durchgeführt. Das Fest und der farbenprächtige Umzug hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck bei Musikanten und Festbesuchern. Die Feldmusik Altdorf feiert gleichzeitig ihr 75-Jahr-Jubiläum.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Samstag, 24. September 1960  - Musik, Blasmusik
Schlagzeuger-Kurs des UKMV wird schlecht besucht
An der Vorstandssitzung des Kantonalvorstandes des UKMV wird festgehalten, dass der Schlagzeuger-Kurs nur einen mageren Besuch verzeichnet. Trotzdem wird eine Fortsetzung geplant, wobei noch ein Anfängerkurs für Bläser hinzukommt. Der Bläserkurs zeitigt mit 33 Teilnehmern einen erfreulichen Erfolg.

-------------------------        
Sonntag, 22. Januar 1961  - Musik, Blasmusik
Musikgesellschaft Realp wird in UKMV aufgenommen
An der ordentlichen Delegiertenversammlung des UKMV Gasthaus Sternen in Schattdorf wird als neue, 17. Sektion die Musikgesellschaft Realp begrüsst, die 14 Mann aufweist und bereits Uniformen und Instrumente besitzt.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Sonntag, 3. Juni 1962  - Musik, Blasmusik
Musiktag in Schattdorf
Der 14. Musiktag in Schattdorf wird zu einem harmonischen Festtag der 14 teilnehmenden urnerischen Korps, wobei die Experten «von den vielen prächtigen Leistungen der wettstreitenden Vereine» beeindruckt sind. Als Gäste sind die Musikgesellschaften von Gersau, Rothenthurm und Seewen anwesend.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 64.
-------------------------        
Sonntag, 24. Januar 1965  - Musik, Blasmusik
MG Bristen wird in den UKMV aufgenommen
An der DV 1965 im Gasthaus Sternen in Gurtnellen setzt sich der KMV Uri in einer Resolution für die Erhebung des Schweizer-Psalms von Pater Alberik Zwyssig, Bauen, zur Landeshymne ein. Bristen meldet die Gründung einer neuen Blasmusik-Sektion; Initianten sind der Ortspfarrer und die Jungmannschaft. Gesucht werden ein Dirigent sowie Instrumente. Für den Herbst wurde ein Tambouren-Kurs für Anfänger organisiert. Die Gesellschaft Bristen-Maderanertal wird als 18. Sektion in den UKMV aufgenommen.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 65.
-------------------------        
Sonntag, 13. Juni 1965  - Musik, Blasmusik
Erstmals Knabenmusik-Korps am Musiktag
Am 15. Kantonal-Musiktag in Seedorf nehmen erstmals auch die zwei Knabenmusik-Korps von Altdorf und Erstfeld teil.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 65.
-------------------------        
Sonntag, 23. Juni 1968  - Musik, Blasmusik
Leistungssteigerung am Kantonalen Musiktag
Am 16. Kantonalen Musiktag von Andermatt nehmen 18 kantonale Sektionen sowie die Harmonie «Glishorn», Glis VS, teil. Allgemein wird von den Experten an diesem Fest eine Leistungssteigerung festgestellt.
UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 66.
-------------------------        
Samstag, 19. Oktober 1968  - Musik, Blasmusik
Erstmals Dirigentenkurs für Blasmusikanten
Erstmals beginnt im Kanton Uri in Flüelen ein vom UKMV organisierter D-Kurs (Dirigentenkurs). Die Leitung hat Alfred Zwyer, Erstfeld, inne.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 66.
-------------------------        
Sonntag, 18. Januar 1970  - Musik, Blasmusik
Ehrenveteran des UKMV lehtn Ernennung ab
An der DV des UKMV in Flüelen wird Mario Vassalli, Altdorf, in Würdigung seiner 50jährigen Aktivtätigkeit zum Ehrenveteranen ernannt, eine Ehrung, die er reichlich verdient hätte, die er aber infolge Statutenunklarheit zurückweist. Dieser Umstand wird dazu benützt, das Veteranen-Reglement dahin abzuändern, dass die Aktivmitgliedschaft schon vor dem 15. Altersjahr beginnen kann und angerechnet werden soll.
StAUR P-210/319-3 (2); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 66.
-------------------------        
Samstag, 20. Januar 1973  - Musik, Blasmusik
Musikverein Haldi wird in den UKMV aufgenommen
An der DV des UKMV im Restaurant Krone Attinghausen darf der Musikverein Haldi mit 19 Mitgliedern als 20. Sektion in den Urner Kantonal-Musikverband auf. Der neuen Sektion wird ein Blumenstrauss überreicht.
StAUR P-210/319-3 (3); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 66.
-------------------------        
Samstag, 19. Januar 1974  - Musik, Blasmusik
UKMV plädiert für den Schweizer Psalm
An der DV im Hotel Goldener Schlüssel in Altdorf nimmt mit Gretli Zwyssig, Seelisberg, die erste weibliche Delegierte in der Geschichte des UKMV teil. Der Verband hat erstmals die 600er-Grenze überschritten. Er zählt in seinen 20 Sektionen nun 614 Mitglieder, wozu noch 204 Jungmusikanten kommen. Alfred Zwyer, Präsident der Musikkommission, appelliert an die Delegierten, in der laufenden Vernehmlassung der Regierung betreffs Nationalhymne einmütig für Pater Alberik Zwyssigs «Schweizerpsalm» zu plädieren.
StAUR P-210/319-3 (3); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 67.
-------------------------        
Sonntag, 22. Juni 1975  - Musik, Blasmusik
Erinnerungsgeschenk des Kantonalen Musiktages gibt zu reden
In Gurtnellen wird der 18. Kantonale Musiktag abgehalten. Zu reden gibt auch das modern gestaltete Erinnerungsgeschenk aus Kunststoff.
StAUR P-210/319-3 (3); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 67.
-------------------------        
Samstag, 24. Januar 1976  - Musik, Blasmusik
Bataillon-Spiel 87 soll nicht aufgelöst werden
Es werden im UKMV grosse Anstrengungen unternommen, damit das Bataillon-Spiel 87 nicht aufgelöst wird. Dieses Traktandum fehlt praktisch an keiner Vorstandssitzung und schon gar nicht an den Delegiertenversammlung im Gasthaus Madrano in Bristen.
StAUR P-210/319-3 (3); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 67.
-------------------------        
Sonntag, 18. Juni 1978  - ,
Kantonaler Musiktag in Unterschächen
Über 800 Musikanten nehmen bei schönstem Wetter am Kantonalen Musiktag in Unterschächen teilt. Nicht alle Sektionen sind aber mit der Bewertung einverstanden, so dass für das Jubiläums-Musikfest 1981 ein neuer Modus eingeführt werden soll. Auch das Weglassen jeglicher Notenbewertung wird ins Auge gefasst. Der glanzvolle Musiktag, der seinen Höhepunkt eindeutig im Gesamtchor findet, der mitten in einer majestätischen Bergwelt intoniert wird, beweist, dass auch eine kleine Berggemeinde imstande ist, grosse Anlässe zur vollsten Zufriedenheit zu organisieren.
StAUR P-210/319-3 (3); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 67.
-------------------------        
Samstag, 20. Januar 1979  - Musik, Blasmusik
Jugendmusik Altdorf wird in den UKMV aufgenommen
An der DV des Urner Kantonal-Musikverbandes im Gräwimattschulhaus in Schattdorf wird die Jugendmusik Altdorf als 21. Urner Sektion aufgenommen.
StAUR P-210/319-3 (3); UKMV, Geschichte der Blasmusik, S. 67.
-------------------------        
Sonntag, 28. Juni 1981  - Musik, Blasmusik
UKMV feiert in Erstfeld sein 50-jähriges Bestehen
Der UKMV feiert sein 50-jähriges Bestehen. Eine Festschrift bringt nicht nur die Chronik, sondern auch die urnerische Musikgeschichte zur Darstellung. In Erstfeld findet der 20. kantonale Musiktag statt. Ein Kampfrichter sowie die Musikkommission werden in der Presse in Leserbriefen auf unkorrekte und sehr primitive Art und Weise angegriffen.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 1. Juli 1984  - Musik, Blasmusik
Musiktag in Attinghausen
In Attinghausen findet der 21. kantonale Musiktag statt.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Samstag, 12. Januar 1985  - Musik, Blasmusik
Brass Band Uri wird in den UKMV aufgenommen
An der DV des UKMV in der Aula der Kreisschule Seedorf wird die Brass Band Uri als 22. Sektion in den Urner Kantonal-Musikverband aufgenommen.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 28. Juni 1987  - Musik, Blasmusik
Musiktag in Seedorf
Am letzten Juniwochenende treffen sich in Seedorf zirka 1000 aktiv Musizierende zum 22. kantonalen Musiktag.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 1. Juli 1990  - Musik, Blasmusik
Musiktag in Andermatt leidet unter schlechtem Wetter
In Andermatt wird am 23. kantonalen Musiktag bei schlechtem Wetter erstmals nach Kategorien getrennt in zwei Lokalen konzertiert.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 13. Juni 1993  - Musik, Blasmusik
1. Kantonale Musikfest in Schattdorf
Währen drei Tagen findet in Schattdorf das 1. kantonale Musikfest des Kanton Uri statt. Es sind 20 Urner- und acht Gast-Sektionen mit rund 1100 aktiven Musikantinnen und Musikanten angemeldet.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 13. Juni 1993  - Musik, Blasmusik
Erstes kantonales Musikfest in Schattdorf
Vom 11. bis 13. Juni findet in Schattdorf das 1. kantonale Musikfest des Kanton Uri statt. Es sind 20 Urner- und acht Gast-Sektionen mit rund 1100 aktiven Musikantinnen und Musikanten angemeldet.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Montag, 4. April 1994  - Musik, Blasmusik
1. Blasmusiklager in Dangio
In Dangio im Bleniotal wird vom 4. bis 9. April das 1. Blasmusiklager des Kanton Uri durchgeführt. Organisator ist die Brass Band Uri (BBU). Das Lager ist auf Blechbläser und Perkussionisten beschränkt.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 8. Juni 1997  - Musik, Blasmusik
2. kantonales Musikfest in Altdorf
Anfang Juni findet in Altdorf das 2. kantonale Musikfest unter dem Motto «Uri musiziert» statt.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Samstag, 10. April 1999  - Musik, Blasmusik
Abschluss des 6. Blasmusiklagers
Die Musiklager stossen auf grosses Interesse! An dem von der Brass Band Uri (BBU) organisierten Blasmusiklager für Blechbläser und Perkussionisten in Langenthal nehmen rund 65 Personen teil. Mit einem gelungenen Konzert im "Uristier"-Saal der Dätwyler AG in Altdorf wird das 6. Urner Kantonale Blasmusiklager abgeschlossen. Alan Fernie dirigierte dabei Urnerinnen und Urner im Schottenrock.
UW 28, 14.4.1999
-------------------------        
Sonntag, 18. Juni 2000  - Musik, Blasmusik
Urner Kantonales Musikfest in Unterschächen
25 Blasmusiksektionen, 20 aus dem Kanton Uri, stellen sich in Unterschächen der Jury. Die höchsten Punktzahlen erreichen die Brass Band Uri A (total 229 Punkte in der 1. Klasse), der Musikverein Seedorf (221 in der 2. Klasse), die Musikgesellschaft Attinghausen (219 in der 3. Klasse) und die Feldmusik Altdorf (217 in der 2. Klasse). «Die Leistungssteigerung im Kanton Uri ist eklatant», sagt Juryexperte Herbert Frei, ehemaliger Präsident der Musikkommission des Schweizerischen Blasmusikverbandes. Zum ersten Mal findet aus Platzgründen an Stelle eines Marschmusikwettbewerbes nur eine marschmusikdemonstration statt.
UW 48, 21.6.2000
-------------------------        
Montag, 1. April 2002  - Musik, Blasmusik
Urner Kantonales Blasmusiklager
65 Urner Musikerinnen und Musiker nehmen am Urner Kantonalen Blasmusiklager in Obergesteln teil. Täglich stehem drei Probeeinheiten an. Das Abschlusskonzert bildet den Schlusspunkt einer lehr- und erlbenisreichen Woche.
UW 27, 10.4.2002
-------------------------        
Sonntag, 22. Juni 2003  - Musik, Blasmusik
24. Urner Kantonaler Musiktag in Gurtnellen
Die Blasmusikexperten nehmen einen äusserst positiven Gesamteindruck mit. «Wir haben grossen Respekt vor den musikalischen Leistungen in den Gemeinden, auch wenn wir nicht allen höchste Noten verteilen konnten», sagt Fritz Neukomm namens der beiden Jurys. Die 23 Blasmusikformationen, 20 aus dem Kanton Uri, erleben an diesem Wochenende in Gurtnellen ein wunderschönes und gelungenes Fest. Die jubilierende Musikgesellschaft Gurtnellen IST den über 800 Musikantinnen und Muskanten ein sympathischer und aufmerksamer Gastgeber.
UW 49, 25.6.2003
-------------------------        
Samstag, 8. Januar 2005  - Musik, Blasmusik
Von UKMV zu bvuri
Der Urner Kantonal-Musikverband gibt sich ein moderneres Image. An der 74. Ordentlichen DV in Gurtnellen wird einstimmig eine Umbenennung in Blasmusikverband Uri (bvuri) beschlossen. Zudem wird ein neues Verbandslogo vorgestellt. Gleichzeitig erhält der Verband ein neues Logo sowie eine eigene Homepage www.bvuri.ch.
StAUR P-210/319-3 (3).
-------------------------        
Sonntag, 12. Juni 2005  - Musik, Blasmusik
Urner Kantonales Musikfest in Flüelen
Über 640 Musikantinnen und Musikanten aus 17 Urner Sektionen und einer Nidwaldner Gastsektion erleben in Flüelen ein bestens organisiertes und stimmungsvolles Musikfest. Nach Schattdorf (1993), Altdorf (1997) und Unterschächen (2000) erlebt Uri zum vierten Mal ein Musikfest. Zum vollen musikalischen Programm des Urnern Kantonalen Musikfestes gehören zwei Konzertvorträge (ein Selbstwahl- und ein Aufgabenstück) sowie die Marschmusikdemonstration auf der Dorfstrasse. Abgeschlossen wird das Musikfest mit dem Gesamtchor auf dem Urnersee der Veteranenehrung. Auf zehn von vierzehn Nauen verteilt, spielen 16 Blasmusikformationen unter der Leitung von Smon Arnold zwei Märsche.
UW 46, 15.6.2005
-------------------------        
Mittwoch, 7. Dezember 2005  - Musik, Blasmusik
Weihnachtsausstellung im Historischen Museum
Die diesjährige Weihnachtsausstellung des Historischen Museums Uri widmet sich gleich zwei Themen: Den Engeln und der Blasmusik im Kanton Uri. Die Ausstellung vereint Engelsfiguren, Komponistenportraits und Objekte der 75-jährigen Geschichte des Blasmusikverbandes Uri.Es kann die Vernissage gefeiert werden.
UW 97, 10.12.2005
-------------------------        
Samstag, 22. Mai 2010  - Musik, Blasmusik
Die Blasmusikfestival-Premiere ist ein voller Erfolg
17 Vereine nehmen am 1. Urner Blasmusikfestival teil. 16 davon stammen aus dem Kanton Uri. Einzige Gastsektion ist die Brassband aus Geiss (LU). Rund 550 Musikantinnen und Musikanten versammeln sich so im Urner Hauptort für das Blasmusikfestival. Lediglich vier Vereine haben auf eine Teilnahme verzichtet. Beim Blasmusikfestival darf jeder Verein spielen, was er will. So werden im Theater(uri) Märsche, Polkas oder unterhaltende Werke und symphonische Kompositionen aufgeführt. Die Vorträge werden bewertet, es gibt jedoch keine Punkte und keine Rangliste.
UW
-------------------------        
Freitag, 9. November 2012  - Musik, Blasmusik
Urner Blasmusikverband steht vor dem Aus
An der Delegiertenversammlung im kommenden Januar in Andermatt wird entschieden, ob der Blasmusikverband weiterlebt oder nicht. Rund drei Dutzend Präsidenten und Dirigenten treffen sich im Hotel Frohsinn in Erstfeld zur Präsidenten- und Dirigentenkonferenz. Thema ist unter anderem die bevorstehende Delegiertenversammlung des Verbandes.
An der DV sollen die neuen Verbandsstatuten genehmigt werden. Danach soll der bisher siebenköpfige Vorstand durch eine mindestens dreiköpfige Geschäftsleitung ersetzt werden. Von den heutigen vier Vorstandsmitgliedern ist ausser Lea Gisler nur noch Heinz Truttmann, Veteranenchef, bereit, weiterzumachen.
Bis zur Delegiertenversammlung muss eine definitive Lösung her. «Entweder es melden sich noch mindestens zwei Kandidaten, oder wir leiten die Auflösung ein», sagt Vizepräsidentin Lea Gisler an der Konferenz. Für die Delegiertenversammlung werden deshalb zwei Traktandenlisten vorbereitet: Werden zwei neue Mitglieder gefunden, gilt Plan A und sonst kommt Plan B zum Zuge, der die Auflösung des Verbandes einleitet.

UW 89, 14.11.2012
-------------------------        
Samstag, 12. Januar 2013  - Musik, Blasmusik
Blasmusikverband Uri wird nicht aufgelöst
An der 82. ordentlichen Delegiertenversammlung des Blasmusikverbandes Uri können mit Maya Hirt (MV Flüelen) und Ingrid Dittli (MV Bürglen) zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt werden. Der Vorstand hat somit weiterhin Bestand. Vizepräsidentin Lea Gisler warnt jedoch davor, die Hände in den Schoss zu legen. Die 20 Sektionen des Verbandes müssen den Bv Uri in seiner Arbeit aktiv unterstützen. Angenommen werden auch die neuen Statuten. Somit ist die DV die Letzte in dieser Form. Statt einer Delegiertenversamlung findet in Zukunft eine Vorstandskonferenz statt. Zudem wird der Vorstand des Bv Uri verkleinert und durch eine Verbandsleitung ersetzt.
UW 4, 16.1.2013
-------------------------        

PRÄSIDIUM, VEREINSVORSTAND

Gisler Albin (1882), Altdorf 1931-1936
Furrer-Püntener Robert (1891), Erstfeld 1937-1940
Zurfluh-Muheim Paul (1898), Altdorf 1941-1948
Bucher-Grüniger Albert (1894), Altdoef 1949-1952
Regli-Furrer Josef (1908), Erstfeld 1953-1959
Dossenbach Karl (), Altdorf 1960-1967
Flühmann-Züsli Hans (1912), Erstfeld 1968-1972
Wipfli Walter (1934), Seedorf 1972-1979
Walker Heinrich (1944), Andermatt 1980-1988
Münger Gottlieb (), Bauen 1988-1996
Bunschi Toni (1948), Flüelen 1996-2000
Imhof-Gisler Markus (1953), Seedorf 2000-2004
Arnold Bruno (1955), Seedorf 2004-2008
Furger Annaros (), Gurtnellen 2008-2012
Gisler Lea (1974), Altdorf 2013-

PRÄSIDIUM, MUSIKKOMMISSION

KANTONALE MUSIKTAGE, MUSIKFESTE UND MUSIKFESTIVALS

29. Mai 1932 1. Urner Kantonal-Musiktag in Flüelen
23.-24. Juni 1934 2. Urner Kantonal-Musiktag in Altdorf
24. Mai 1936 3. Urner Kantonal-Musiktag in Göschenen
22. Mai 1938 1. Urner Kantonal-Musiktag in Schattdorf
7. Mai 1939 5. Urner Kantonal-Musiktag in Flüelen
25. Mai 1945 6. Urner Kantonaler Musiktag in Erstfeld
3. Juni 1945 7. Urner Kantonaler Musiktag in Bürglen
8. Juni 1947 8. Urner Kantonaler Musiktag in Andermatt
3. Juli 1949 9. Urner Kantonaler Musiktag in Attinghausen
20. Mai 1951 10. Urner Kantonaler Musiktag in Gurtnellen
14. Mai 1953 11. Urner Kantonal-Musiktag in Seedorf
3. Juni 1956 12. Urner Kantonal-Musiktag in Wassen
5.-7. Juni 1959 13. Urner Kantonal-Musiktag in Altdorf
3. Juni 1962 14. Urner Kantonal-Musiktag in Schattdorf
11.-13. Juni 1965 15. Urner Kantonal-Musiktag in Flüelen
21.-23. Juni 1968 16. Urner Kantonal-Musiktag in Andermatt
16.-18. Juni 1972 17. Urner Kantonal-Musiktag in Flüelen
20.-22. Juni 1975 18. Urner Kantonal-Musiktag in Gurtnellen
16.-18. Juni 1978 19. Urner Kantonal-Musiktag in Unterschächen
26.-28. Juni 1981 20. Urner Kantonal-Musiktag in Erstfeld
29. Juni -1. Juli 1984 21. Urner Kantonal-Musiktag in Attinghausen
26.-28. Juni 1987 22. Urner Kantonaler Musiktag in Seedorf
29. Juni - 1. Juli 1990 23. Urner Kantonale Musiktage in Andermatt
11.-13. Juni 1993 1. Urner Kantonales Musikfest in Schattdorf
6.-8. Juni 1997 2. Urner Kantonales Musikfest in Altdorf
16.-18. Juni 2000 3. Urner Kantonales Musikfest in Unterschächen
21.-22. Juni 2003 24. Urner Kantonalmusiktag in Gurtnellen
11.-12. Juni 2005 4. Urner Kantonales Musikfest in Flüelen
22.-23. Mai 2010 1. Urner Kantonales Blasmusikfestival in Altdorf
24.-25. Mai 2014 2. Urner Kantonales Blasmusikfestival in Isenthal
21.-22. Mai 2016 3. Urner Kantonales Blasmusikfestival in Erstfeld

KANTONALE BLASMUSIKLAGER

4.-9. April 1994 1. Blasmusiklager Dangio
  2. Blasmusiklager  
8.-13. April 1996 3. Blasmusiklager Flühli
  4. Blasmusiklager  
13.-18. April 1998 5. Blasmusiklager Flühli
6.-10. April 1999 6. Blasmusiklager Langenthal
24.-29. Apirl 2000 Blasmusiklager Zweisimmen
1.-6. April 2002 Blasmusiklager Obergesteln
12.-17. April 2004 Blasmusiklager Obergesteln
17.-21. April 2006 Blasmusiklager Obergesteln
24.-28. März 2008 Blasmusiklager Obergesteln
14.-18. Oktober 2014 Blasmusiklager Näfels

ANZAHL SEKTIONEN

ANZAHL AKTIVMITGLIEDER

FESTSCHRIFT

Urner Kantonaler Musikverband; Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri; Altdorf 1981.
---------------------------

 
BLASMUSIK IN URI

Übersicht
bv uri (Blasmusikverband Uri)
Blasmusikvereine
Blasmusikkonzerte
Vereinsfahnen
Urner Komponisten
Urner Dirigenten
Blasmusik pro Jahr

FASNACHT

Katzenmusik
Guggenmusik
Musikgruppen

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 14.2.2019