ÜBERSICHT

Name Wappen Siegel Banner Verfassungen Gesetzgebung Landsgemeinde Abstimmungen Wahlen Parlamentarische Vorstösse Eckdaten Bevölkerung Geografie Diverses

BEZIEHUNGEN

Ausland Kantone

Gesetzesbestimmungen

Kantonale Gesetze, 1892-1958 (Fortsetzung des Landbuches)
Bd 8 (1917-1921)
Gesetze und Verordnungen (Bd 8), 1916-1921
Änderung der Kantonsverfassung (1920, Art. 28)

LB 8 362-362    Abänderung der Kantonsverfassung.
«Die Landesgemeinde des Kantons Uri, auf den Antrag des Landrates, bechließt:
Art. 28 der Kantonsverfassung erhält folgende Abänderung bezw. Ergänzung:
1. In Absatz 1 wird der Eingabetermin für Volksbegehren zuhanden der Landesgemeinde vorgeschoben auf den 31. Januar.
2. Nach Absatz 1 ist ein neuer Absatz einzufügen, welcher lautet: Die Unterschriften sollen den vollen Namen und den Wohnort enthüllen. Diese Verfassungs-Abänderung bedingt ebenfalls eine gleichläutende Änderung des Landesgemeindegesetzes.

Altdorf, den 2. Mai 1920. Im Namen der Landesgemeinde des Kantons Uri,
Der Landammann: I. Meyer.
Der Kanzleidirektor: Friedr. Gisler.»

Landsgemeindebeschluss vom 02.05.1920 (LB UR 1911 Bd. 8, S. 362 f.).
-------------------------

 
RECHTSAMMLUNGEN

Übersicht
Rechtsquellen vor 1798
Urner Landbuch, 1823-1841
Sammlung der Gesetze, 1842-1863
Das Landbuch, 1891-1916
Sammlung der Gesetze, 1892-1958
Zwischenspiel Amtsblatt, 1959-1975
Das Urner Rechtsbuch, ab 1976

ABKÜRZUNGEN

LG = Landsgemeinde
eLG = Extra-Landsgemeinde
NG = Nachgemeinde
LR = Landrat
RA = Rat
WR = Wochenrat
AR = Allmendrat

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 20.2.2018