ÜBERSICHT

Name Wappen Siegel Banner Verfassungen Gesetzgebung Landsgemeinde Abstimmungen Wahlen Parlamentarische Vorstösse Eckdaten Bevölkerung Geografie Diverses

BEZIEHUNGEN

Ausland Kantone

Gesetzesbestimmungen

Kantonale Gesetze, 1892-1958 (Fortsetzung des Landbuches)
Bd 7 (1911-1914)
Gesetze und Verordnungen (Bd 7), 1910-1915
Änderung der KVO zum BG über Jagd und Vogelschutz (Art. 17)

LB 7 212-213    Schussgeld auf Raubwild (Abänderung der Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über Jagd und Vogelschutz)
«Der Landrat beschliesst:
Es sei Art. 17 der kantonalen Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über Jagd und Vogelschutz in dem Sinne revidiert, dass die Schussprämien auf Bären, Wölfe, Luchse, Adler und Geier, grossen Uhu, Iltis, Habicht, Sperber, Wanneli, Wasseramsel, Rabenkrähe, grosse Bergraben, Eichelhäher (Herrenvögel) und Elstern aufgehoben werden.
Schussprämien seien daher in Zukunft nur mehr zu bezahlen für Fischotter, Fischreiher, Eisvogel und Hühnerhabicht und zwar nach bisherigen Ansätzen.

Altdorf, den 26. September 1912.
Namens des Landrates des Kts. Uri,
der Präsident: Alb. Gnos.
Der Landschreiber: I. W. Lusser.»

LB Bd 7 S. 212-213.
-------------------------

 
RECHTSAMMLUNGEN

Übersicht
Rechtsquellen vor 1798
Urner Landbuch, 1823-1841
Sammlung der Gesetze, 1842-1863
Das Landbuch, 1891-1916
Sammlung der Gesetze, 1892-1958
Zwischenspiel Amtsblatt, 1959-1975
Das Urner Rechtsbuch, ab 1976

ABKÜRZUNGEN

LG = Landsgemeinde
eLG = Extra-Landsgemeinde
NG = Nachgemeinde
LR = Landrat
RA = Rat
WR = Wochenrat
AR = Allmendrat

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 20.2.2018