ALLGEMEINES

Übersicht Gemeindewappen Gemeindebehörden Gebäude Ereignisse

GEMEINDEN

Altdorf Andermatt Attinghausen Bürglen Erstfeld Flüelen Göschenen Gurtnellen Hospental Isenthal Realp Schattdorf Seedorf Seelisberg Silenen Sisikon Spiringen Unterschächen Wassen


Gemeinde Erstfeld


    
Der alte Dorfteil befindet sich auf der linken Seite der Reuss am Eingang zum Erstfeldertal. Linksufrige Ortsteile sind Taubach, Niderhofen, Leitschach und Seewadi. Das heutige Dorf und verschiedene andere Quartiere wie Bitzi, Rüti und Lussi liegen auf der rechten Reussseite. Das Dorf wird durch die Eisenbahnanlagen geteilt.
Im Gebiete von Erstfeld entstand beim Landesausbau bis 1400 ausserhalb des ursprünglichen Kernbereiches im Dorf und den alemannischen Gehöften von Ripshausen gegen Männigen bis ins Spätmittelalter zwischen den Riedgebieten im Rynächt und im Buchholz ein geschlossenes Siedlungsgebiet. Von den Bergheimwesen findet erst der Sackberg Erwähnung und im Erstfeldertal fehlen gesicherte Siedlungsspuren.
Literatur: Stadler-Planzer Hans, Geschichte des Landes Uri, Bd. 1, S. 54.

 

 

WAPPEN


In Blau, auf grünem Boden, ein schreitender gelber Hirsch mit dem Schweisstuch Christi im Geweih. Der Wappeninhalt ist der Jagdmattlegende entnommen. Ein heidnischer Jäger verfolgt einen Hirsch bis in die Jagdmatt in Erstfeld. Hier stellt sich ihm das Tier mit dem Schweisstuch Christi zwischen dem Geweih, worauf der Jäger sich zum Glauben bekehrt (Die Urschweiz und ihre Wappen, S. 37).

Die Urner Gemeindewappen
Medaillen mit Erstfelder Wappen

NAME

Die alte Schreibeweise „Örstfeld“ schliesst die erste Silbe als Zahlwort wohl aus. Die ortsübliche Aussprache lässt zudem das „t“ aus. Andere Erklärungen wie etwa „Gerstenfeld“ (it. Orzo) oder „Rand, Saum“ (lat. Ora) sind nicht sicher deutbar (Urner Namenbuch I, S. 1018 f.).

ERSTE ERWÄHNUNG

1258 Örzcvelt

KARTE



> Karte Swisstopo (externer Link) 

FLÄCHE / HÖHENLAGE

 

Fläche: 5909 ha
Dorfzentrum: 445 müM
Tiefster Punkt: 454 müM (Schachen)
Höhenunterschied: 2744 m
Koordinaten: 692 458 / 186 202


    
Höchster Punkt:
Gross Spannort (3198 müM )

Übersicht Uri

NACHBARGEMEINDEN

Attinghausen (UR)
Schattdorf (UR)
Silenen (UR)
Gurtnellen (UR)
Wassen (UR)

STRASSENANLAGEN

 Gotthardstrasse
 Kirchstrasse
 Nationalstrasse A2

Verzeichnis UR der Strassenanlagen

EISENBAHNEN

 AlpTransit SBB
 Gotthardbahn (GB)

Verzeichnis der Eisenbahnanlagen

LUFT- UND STANDSEILBAHNEN

 Ripshusen-Zieriberg/Bocki
 Hofstetten-Wilerli
 Erstfeld-Schwandiberg

Verzeichnis der Seilbahnen

TÄLER

GEWÄSSER

 Alpbach
 Fulensee
 Guggitalerbach
 Leid See
 Obersee E
 Waldnachtsseeli

Verzeichnis der Gewässer  

BERGE

Hoch Geissberg (2378 müM)
Älplistock (2713 müM)
Eggenmandli (2447 müM)
Schwarz Grat (2017 müM)
Bälmeten (2414 müM)
Jakobiger (2505 müM)
Ruchen (2628 müM)
Mäntliser (2876 müM)
Krönten (3107 müM)
Zwächten (2995 müM)
Schlossberg (3132 müM)
Gross Spannort (3198 müM)
Klein Spannort (3130 müM)

Verzeichnis der Berge 

BODENNUTZUNGSFLÄCHE

 
5909 ha (5.5 % UR)

Überbaute Gebiete und Bauzonen:
202 ha (3.4 %)
Intensive Land- und Forstwirtschaft:
310 ha (5.25 %)
Extensive Land- und Forstwirtschaft:
1942 ha (32.85 %)
Alpgebiete und unproduktive Gebiete:
3455 ha (58.45 %)
   
Quelle: Lisag (Februar 2017)
                

Gesamtverzeichnis UR

PARZELLEN / GEBÄUDE

Anzahl Parzellen: 1475 (2017)
Anzahl Gebäude: 1865 (2017)

Gesamtverzeichnis UR

NUTZTIERBESTAND

Rindvieh: 861 (2005)
Pferde: 6
Esel: 1
Schweine: 0
Schafe: 549
Ziegen: 188
Hühner: 103

Verzeichnis UR pro Gemeinde

KARTE


WEBSEITE

www.erstfeld.ch

GEMEINDENUMMER

1206    

POSTLEITZAHL

6472     

Einwohnergemeinde
       

Korporationsbürgergemeinde
Kirchgemeinde     

GEMEINDEBEHÖRDEN

Gemeindepräsidium:
Tresch-Walker Pia (1962)

Gemeindebehörden

GENOSSAME

Wahlbezirk. Eine der 10 Genossamen hatte sechs Ratsherren zu wählen (bis 1850). Die 11. Genossame Ursern hatte vier Ratsmitglieder zu wählen.

Genossame: 

Informationen zu den Genossamen

VERTRETUNG IM LANDRAT

Gaiser Aschwanden Karin (*1966), CVP
Kieliger Urs (*1958), SP
Läubli Ziegler Silvia (*1956), SP
Schuler Christian (*1978), SVP
Tresch Walter (*1982), FDP
Zgraggen Mathias (*1968), CVP

Landräte / Präsidium

EIGENSTÄNDIGE PFARREI

1478 (Abkurung von Altdorf) 

WOHNBEVÖLKERUNG

Total: 3746 (2010)
Frauenanteil: 49.1 %
Ausländeranteil: 16.3 %

Gesamtverzeichnis

SCHÜLERZAHLEN

Kindergarten (2019/20)
Abteilungen: 4
Schülerzahl: 69
-------------------------
Primarschule (2019/20)
Abteilungen: 12
Schülerzahl: 228
-------------------------
Oberstufe (2019/20)
Abteilungen: 6
Schülerzahl: 94
-------------------------

Die Oberstufe wird auch von den Schülerinnen und Schülern aus Sisikon besucht.

Verzeichnis UR pro Gemeinde

ARBEITSSTÄTTEN

Land- und Forstwirtschaft: 41
Industrie: 35
Dienstleistungen: 86
Totel Arbeitsstätten: 162 (2008)

Verzeichnis UR pro Gemeinde

ARBEITSPLÄTZE

Land- und Forstwirtschaft: 61
Industrie: 437
Dienstleistungen: 709
Totel Vollzeitäquivalente: 1207 (2008)

Verzeichnis UR pro Gemeinde

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Gebäudeverzeichnis
Verzeichnis abgegangener Bauten

BRAUCHTUM

Fasnächtliches Erstfeld
Erstfelder Sagenorte

EREIGNISSE

Erstfelder Ereignisse

VEREINE

Verzeichnis der Vereine

LITERATUR

Literaturverzeichnis

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 14.12.2020