ÜBERSICHT

Name Wappen Siegel Banner Verfassungen Gesetzgebung Landsgemeinde Abstimmungen Wahlen Parlamentarische Vorstösse Eckdaten Bevölkerung Geografie Diverses

BEZIEHUNGEN

Ausland Kantone

Gesetzesbestimmungen

Das Landbuch des Kantons Uri, 1820-1841
Bd 3 (1842)
Bestimmungen zum Zoll- und Passwesen Art. 233 - 239
Verfügung, das Fuß- und Brückengeld betreffend.

LB III S. 084    Verfügung, das Fuß- und Brückengeld betreffend.
«U. G. Herren und Obern finden sich bewogen, hiemit Jedermann landesväterlich zu warnen, und zugleich hochoberkeitlich zu befehlen, daß man das Fuß- oder Brückengeld auf der neuen Straße nicht abgehen und defraudiren, noch die Fremden zur Ausweichung und Defraudation verleiten solle, und zwar bei Fr. 2 Buß sowohl für diejenigen, die das Brückengeld abgehen, als für die, die den Anlaß dazu geben würden, und von welcher Buße dem Anzeiger die Hälfte zukommen soll.»
LR 4.7.1829; LB UR 1842 Bd III, S. 84.
-------------------------

 
RECHTSAMMLUNGEN

Übersicht
Rechtsquellen vor 1798
Urner Landbuch, 1823-1841
Sammlung der Gesetze, 1842-1863
Das Landbuch, 1891-1916
Sammlung der Gesetze, 1892-1958
Zwischenspiel Amtsblatt, 1959-1975
Das Urner Rechtsbuch, ab 1976

ABKÜRZUNGEN

LG = Landsgemeinde
eLG = Extra-Landsgemeinde
NG = Nachgemeinde
LR = Landrat
RA = Rat
WR = Wochenrat
AR = Allmendrat

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 20.2.2018