ÜBERSICHT

Name Wappen Siegel Banner Verfassungen Gesetzgebung Landsgemeinde Abstimmungen Wahlen Parlamentarische Vorstösse Eckdaten Bevölkerung Geografie Diverses

BEZIEHUNGEN

Ausland Kantone

Gesetzesbestimmungen

Das Landbuch des Kantons Uri, 1820-1841
Bd 3 (1842)
Bestimmungen zum Zoll- und Passwesen Art. 233 - 239
Verordnung über den Bezug der Sustgebühren.

LB III S. 109-110    Verordnung über den Bezug der Sustgebühren.
«In der Regel muß Alles Transitgut, das Getränke allein ausgenommen, in der Kantonalsust zu Altdorf gewogen, und davon die gesetzliche Sustgebühr entrichtet werden.
An den Gränzzollstätten zu Fluelen und Hospenthal werden nur diejenigen Waaren gewogen, welche zum Ausgange bestimmt sind, und mit keinem Ladbrief von der Kantonalsust versehen daselbst ankommen, und von welcher Waare dann, nebst dem schuldigen Zoll auch die Sustgebühr mit 25 Rappen für 100 Kilo nachbezahlt werden muß.
Unter dieser Bestimmung sind auch die Käse begriffen, die nicht durch die Sust in Altdorf gegangen sind. Diejenigen Käse, die ob der Zollstätte in Wassen und aus dem Bezirke Ursern nach Italien versendet werden, zahlen nebst der Sustgebühr, auch den Wassner-Zoll mit 8 ¼ Rappen für 50 Kilo.»

LR 13.12.1838; LB UR 1842 Bd III, S. 109-110.
-------------------------

 
RECHTSAMMLUNGEN

Übersicht
Rechtsquellen vor 1798
Urner Landbuch, 1823-1841
Sammlung der Gesetze, 1842-1863
Das Landbuch, 1891-1916
Sammlung der Gesetze, 1892-1958
Zwischenspiel Amtsblatt, 1959-1975
Das Urner Rechtsbuch, ab 1976

ABKÜRZUNGEN

LG = Landsgemeinde
eLG = Extra-Landsgemeinde
NG = Nachgemeinde
LR = Landrat
RA = Rat
WR = Wochenrat
AR = Allmendrat

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 20.2.2018