FASNÄCHTLICHES URI

Allgemeines Fasnachtsdörfer Katzenmusik Guggenmusik Fasnachtsumzüge Narrenblätter Schnitzelbänke Maskengehen Fasnachtsgruppen Hausfasnacht Plaketten Kulinarisches Fasnachtsflöhe Fasnachtskatzen Diverses Fasnachtsende
 

Altdorfer Kostümgruppen pro Jahr


   

ÜBERSICHT DER SUJETS UND KOSTÜME



Dryy-Schritt-Dutzed
Jungwacht - tapfer und grau
Das Thema von DSD ist eine Hommage an die «Jungwacht». Die meisten DSD-ler waren aktiv in der Jungwacht Altdorf.
      


Nächstenliebe Altdorf
Till Eulenspiegel («Spiägel»)
Die «Nächstenliebe» gab dem Narrenblatt 2019 den Titel «Dr Spiägel». Als Till Eulenspiegel waren sie an der Fasnacht unterwegs und hielten jedem der ihnen vor die Narrenkappe kam, den «Spiägel» vor.
      


D Gruppä
Inkas
Die vierköpfige «Gruppä» war dieses Jahr als schön kostümierte Inkas unterwegs. Dabei fanden ihre Pauken als grosse Trommel (früherer Name) Verwendung und wurden mit einem Schlägel von oben geschlagen.
      


Girizä


      


Per Tutti
Veegelfänger
An der WM hat die Schweiz gegen Serbien 2:1 gewonnen. Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri feierten ihre Tore mit dem Doppeladler. In Anlehnung an Papageno aus Mozarts «Zauberflöte» hatten sie ihren Auftritt als «Veegelfänger».
      


Verkrachti Zuckerboonä
Bruder Tuck «Hopfen und Malz, Gott erhalts»
«Verkrachti Zuckerboonä» hatten dieses Jahr als Klosterbrüder ihren Auftritt. Hierzu gehört auch das Bierbrauen. Mindestens an der Altdorfer Fasnacht gab es somit mit dem «BoGe» eine vierte Urner Biermarke. Für das Helle und Dunkle waren die beiden Braumeister Nicolas Bollinger und Walti Gerber besorgt.
      


Gaggalaari Üri
Gaggalaari «abgetaucht»
«Gaggalaari» tauchte dieses Jahr in die Tiefe des Meeres ab und trat mit originellen Fischsköpfen auf.
      


Alles geteilt durch 13
Seerrosä
2015 war in der Zentralschweiz das Jahr der Gastfreundschaft. Zu diesem Zweck hatten sich die Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden zu einem Trägerverein zusammengeschlossen. Schwimmendes Zentrum der Aktionen war die Seebühne «Seerose». Der 450 Tonnen schwere Koloss legte an verschiedenen Uferorten des Vierwaldstättersees an, so legte im August 2015 die «Seerose» auf ihrer Tour auch im Hafenbecken in Flüelen an. Für die weitere Verwendung gab es zwar Projekte, jedoch keine feste Bleibe. Schliesslich kam die «Seerose» wieder zurück nach Flüelen und schlummerte im Industriebereich vor sich hin. Nach langem Hin und Her wurde die «Seerose» Mitte Oktober 2018 abgewrackt. An der Fasnacht 2019 wurde sie noch einmal zum Thema.
      

FASNACHTSGRUPPEN

Kostümgruppen
Kostümgruppen pro Jahr
Accessoires
Musikgruppen

Katzenmusikgesellschaften
Guggenmusiken
Umzugsgruppen pro Jahr
Schnitzelbänkler

 

 


 
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 15.02.2020