URNER SPORT

Übersicht Sportkalender Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Triathlon Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Nationalturnen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

Mountainbike Übersicht

MOUNTAINBIKE-DISZIPLINEN MIT URNER BEZIEHUNG

Cross Country (XCO)
Cross Country (XCO) ist seit 1996 eine olympische Mountainbike-Disziplin. Die Rennen werden auf einer Rundstrecke entweder mit einer festgelegten Rundenzahl oder Zeitangabe gefahren. Die letzte Runde wird mit einem Glockenzeichen für alle Fahrer eingeläutet. Die Fahrstrecke ist je nach Kategorie zwischen drei und neun Kilometern lang (ca. 1:45 bis 2:30 Stunden). Der Rundkurs soll über folgende Geländeeigenschaften verfügen: Anteil gepflasterter oder asphaltierter Strassen kleiner als 15; Wald- und Feldwege; Kies- und Wiesenwege sowie mehrere Steigungen und Abfahrten. Der Start erfolgt im Massenstart - bei wichtigen Rennen mit einer Startaufstellung aufgrund der bisherigen Leistungen.

Cross-Country Eliminator (XCE)
Beim Cross-Country Eliminator (XCE) wird auf eine kurze Strecke über 500 bis maximal 1000 Meter zu viert gefahren. Im Ausscheidungsverfahren steigen die ersten beiden des Quartetts in die nächste Runde auf, die beiden anderen scheiden aus dem Rennen aus Von 2012 bis 2016 war XCE auch Teil der Mountainbike-WM und des Weltcups. Seit 2017 wird der Eliminator-Sprint in einer eigenen Rennserie an sieben verschiedenen Orten weltweit auf urbanen Strecken ausgetragen.

Cross Country (XCM)
Der Mountainbike-Marathon (XCM) hat sich aus einer Breitensportveranstaltung entwickelt. Die Länge des Rennens beträgt mindestens 40 km für die Kurzstrecke und 110 km für die Langstrecke. Seit 2003 findet jährlich auch eine eigene Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaft statt.

Downhill
Bei den Downhill-Rennen wird im Einzel mit Startintervallen von 30 Sekunden bis maximal drei Minuten gefahren. Es wird bergab eine Strecke von 1,5 bis maximal 3,5 Kilometer zurücklegt. Der Höhenunterschied ist vorgeschrieben und muss zumindest 400 Meter betragen. Die Startreihenfolge ist durch die Weltrangliste vorgegeben. Es werden Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h (Damen) und 80 km/h (Herren) erreicht. Vom Haldi ob Schattdorf führt eine Downhill-Strecke.

URIS ERFOLGREICHSTE MOUNTAINBIKER

Indergand Linda (1993), Silenen
Indergand Reto (1991), Silenen
Traxel Sonja (1982), Silenen

MOUNTAINBIKE-ANLAGEN IN URI



Bikeanlage Sportplatz Selder
 -
Silenen  /
Mountainbike-Anlagen


   


Downhill-Strecke Haldi
2010  -
Schattdorf  /
Mountainbike-Anlagen

Die Downhill-Strecke vom Haldi ob Schattdorf wurde im Mai 2010 eingeweiht und ist die erste derartige Anlage in der Region Vierwaldstättersee. Die 4.1 km lange Strecke mit einem Höhenunterschied von rund 600 m (Höchster Punkt 1123 müM) ist technisch anspruchsvoll mit einem Freeride-Teilstück sowie Kompressionen und Sprüngen. Ausgangspunkt ist die Talstation der Luftseilbahn Haldi in Schattdorf.
Bei Regenwetter wird die Strecke jeweils für ein bis zwei Tage gesperrt. Im unteren Streckenteil befinden sich drei Kreuzungen mit dem Wanderweg, es ist somit besondere Vorsicht geboten.
Foto: www.haldi-uri.ch (2017)

   


Pumptrack & Dirtpark Schattdorf
2017  -
Schattdorf  /
Mountainbike-Anlagen


   

MOUNTAINBIKE-LINKS

Webseite der Luftseilbahn Schattdorf - Haldi  > Externer Link  
Webseite mit aktuellen Informationen zur Luftseilbahn, Preisliste und Streckenplan.
      
Webseite des Vereins Urbikers  > Externer Link  
Webseite der Vereins Urbikers mit Streckenbeschreibung, Streckenbeschreibung und Video "Haldi Ride Down".
      

 
URNER RADSPORT IM DETAIL
Allgemeines
Urner Radsportvereine
Urner Radsportler

STRASSE
Olympische Spiele
Meisterschaften
Tour de Suisse
Rundfahrten
Eintagesrennen
Radrennen in Uri

BAHN
Olympische Spiele
Meisterschaften
Sechstagerennen

BIKE
Olympische Spiele
Meisterschaften
UTI-Weltcup
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / letzte Aktualisierung: 25.9.2017