URNER SPORT

Übersicht Sportkalender Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Triathlon Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Nationalturnen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

FIS-Weltcup, Gesamt- und Einzelwertungen

Die ersten Weltcuprennen wurden 1967 ausgetragen. Der Alpine Skiweltcup wird jährlich in der Zeit von 1. Juli bis 31. März und weltweit an mehreren Orten ausgetragen. Die besten 30 Sportlerinnen beziehungsweise Sportler eines jeden Rennens bekommen Weltcuppunkte gemäss einem Punktesystem. Am Ende jeder Weltcupsaison wird je eine grosse Kristallkugel an die Läuferin bzw. den Läufer mit den meisten Punkten aus allen Rennen vergeben. In den einzelnen Disziplinen werden eigene Punktetabellen geführt. Für die Sieger der Wertungen Abfahrt, Slalom, Riesenslalom, Super-G (seit 1986) und Kombination gibt es kleine Kristallkugeln. Die Startliste wird anhand von Weltcupstartlistenpunkten erstellt.
Seit der Saison 1991/92 gibt es WC-Punkte bis zum Rang 30. Davor gab es Punkte für die ersten zehn (1967-79), dann bis zum Rang 25 (1979/80) und schliesslich bis Rang 15 (1980-1991).
Mit Bernhard Russi, Walter Tresch, Philipp Schuler, Leo Püntener und Michael Bonetti starteten bisher 5 Urner im Weltcup.
Als einzige Urner Frau fuhr bisher die Andermatterin Aline Danioth im Weltcup. Sie ist auch in der Saison 2022/23 aktiv. Seit dem Herbst 2020 wohnt die Schwyzer Olympiasiegerin Corinne Suter in Flüelen. Sie wird deshalb im URIkon auch aufgeführt.
Literatur: www.wikipedia.de (2017); www.urikon.ch.

URNER WELTCUPFAHRERINNEN (2)

(mit Urner Geburts- oder Wohnort)

Suter Corinne (1994), Schwyz / Flüelen (ab 2020)
2010 -
> Nähere Angaben
-------------------------
Danioth Aline (1998), Andermatt
2015 -
> Nähere Angaben
-------------------------

URNER WELTCUPFAHRER (5)

(mit Urner Geburts- oder Wohnort)

Tresch Walter (1948), Bristen / Valbella
1970 - 1977
> Nähere Angaben
-------------------------
Russi Bernhard (1948), Andermatt
1970 - 1978
> Nähere Angaben
-------------------------
Schuler Philipp (1963), Erstfeld / Flüelen
1988 - 1989
> Nähere Angaben
-------------------------
Püntener Leo (1973), Attinghausen
1994 - 1997
> Nähere Angaben
-------------------------
Bonetti Michael (1982), Andermatt
2003 - 2008
> Nähere Angaben
-------------------------

URNER WELTCUPFAHRERINNEN IN DER SAISON 2022/23 (2)

Suter Corinne (1994), Schwyz / Flüelen (ab 2020)
2010 -
> Nähere Angaben
-------------------------
Danioth Aline (1998), Andermatt
2015 -
> Nähere Angaben
-------------------------

URNER DISZIPLINENSIEGE (KLEINE KRISTALLKUGELN)

Damen (2)

Jahr Athletin Disziplin Rang Punkte
2020 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 1 360
2020 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 1 477

Herren (3)

Jahr Athlet Disziplin Rang Punkte
1971 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 1  
1972 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 1  
1976 Walter Tresch Welt-Cup, Kombination gesamt 1 65

URNER WELTCUPSIEGE (EINZELRENNEN)

Damen (5)

(die gebürtige Schwyzerin Corinne Suter wohnt seit Herbst 2020 in Flüelen)

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
2019 Aline Danioth Soldeu - El Tarter (AND) Ski alpin, Team Event 1
2020 Corinne Suter Altenmark-Zauchensee (AUT) Ski alpin, Abfahrt 1
2020 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Super G 1
2020 Corinne Suter Val d'Isere (FRA) Ski alpin, Abfahrt 1
2022 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt 1
2022 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Welt-Cup, Super G 1

Herren (13)

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
1971 Walter Tresch St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Bernhard Russi Megeve Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Bernhard Russi Mt. St. Anne, QC Ski alpin, Riesenslalom  1
1971 Bernhard Russi Sugarloaf, ME Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Bernhard Russi St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  1
1972 Bernhard Russi Crystal Mountain, WA Ski alpin, Abfahrt  1
1972 Bernhard Russi Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  1
1973 Bernhard Russi Grindelwald Ski alpin, Abfahrt  1
1973 Bernhard Russi St. Anton Ski alpin, Abfahrt  1
1976 Walter Tresch Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Kombination 1
1976 Walter Tresch Kitzbühel Ski alpin, Kombination 1
1977 Walter Tresch Wengen Ski alpin, Kombination 1
1977 Bernhard Russi Morzine Ski alpin, Abfahrt  1

WEITERE URNER PLATZIERUNGen

Abfahrt, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
2012 Corinne Suter Sochi (RUS) Ski alpin, Abfahrt 38
2014 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 30
2014 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 40
2014 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Abfahrt 35
2015 Corinne Suter St. Moritz Ski alpin, Abfahrt 47
2015 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 20
2015 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 6
2015 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Abfahrt 5
2016 Corinne Suter Altenmarkt-Zauchensee (AUT) Ski alpin, Abfahrt 12
2016 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Abfahrt 11
2016 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt 10
2016 Corinne Suter La Thuile (ITA) Ski alpin, Abfahrt 12
2016 Corinne Suter La Thuile (ITA) Ski alpin, Abfahrt 14
2016 Corinne Suter St. Moritz Ski alpin, Abfahrt 8
2016 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 20
2016 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 4
2016 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Abfahrt 15
2016 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Abfahrt 16
2017 Corinne Suter Altenmark-Zauchensee (AUT) Ski alpin, Abfahrt 15
2017 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt 20
2017 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Abfahrt 20
2017 Corinne Suter Jeongseon (KOR) Ski alpin, Abfahrt 9
2017 Corinne Suter Aspen (USA) Ski alpin, Abfahrt 16
2017 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 16
2017 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 25
2018 Corinne Suter Bad Kleinkirchheim (AUT) Ski alpin, Abfahrt 12
2018 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Abfahrt 29
2018 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt 11
2018 Corinne Suter Are (SWE) Ski alpin, Abfahrt 12
2018 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 12
2018 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 8
2018 Corinne Suter Val Gardena-Groeden (ITA) Ski alpin, Abfahrt 17
2019 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Abfahrt 4
2019 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Abfahrt 33
2019 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt 4
2019 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 3
2019 Corinne Suter Soldeu - El Tarter (AND) Ski alpin, Abfahrt 3
2019 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski Alpin, Abfahrt 2
2019 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski Alpin, Abfahrt 5
2020 Corinne Suter Bansko (BUL) Ski alpin, Abfahrt 14
2020 Corinne Suter Bansko (BUL) Ski alpin, Abfahrt 9
2020 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt 5
2020 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 2
2020 Corinne Suter Val d'Isere (FRA) Ski alpin, Abfahrt 2
2020 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 2
2021 Corinne Suter St. Anton (AUT) Ski alpin, Abfahrt 6
2021 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 14
2021 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 8
2021 Corinne Suter Val di Fassa (ITA) Ski alpin, Abfahrt 3
2021 Corinne Suter Val di Fassa (ITA) Ski alpin, Abfahrt 2
2021 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 5
2021 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 3
2021 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Abfahrt 6
2022 Corinne Suter Zauchensee (AUT) Ski alpin, Abfahrt 7
2022 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Abfahrt 4
2022 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 10
2022 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Abfahrt 4
2022 Corinne Suter Courchevel-Meribel (FRA) Ski alpin, Abfahrt 19
2022 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Abfahrt 2
2022 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Welt-Cup, Abfahrt 3
2022 Corinne Suter   Welt-Cup, Abfahrt 3
2022 Corinne Suter   Welt-Cup, Abfahrt 14

Jahr Athletin Disziplin Rang Punkte
2015 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 48 1
2016 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 9 240
2017 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 15 138
2018 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 20 109
2019 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 6 288
2021 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 2 410
2022 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt gesamt 2 407
2023 Corinne Suter Welt-Cup, Abfahrt geamt (Stand 31.12.22) 2 218

Abfahrt, Herren

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
1970 Bernhard Russi Wengen Ski alpin, Abfahrt  10
1970 Bernhard Russi Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Abfahrt  4
1970 Bernhard Russi Sestriere (ITA) Ski alpin, Abfahrt  4
1970 Walter Tresch Sestriere (ITA) Ski alpin, Abfahrt  6
1970 Bernhard Russi Val d'Isere (FRA) Ski alpin, Abfahrt  4
1971 Bernhard Russi St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  2
1971 Bernhard Russi Megeve Ski alpin, Abfahrt  4
1971 Walter Tresch Megeve Ski alpin, Abfahrt  3
1971 Walter Tresch Sugarloaf, ME Ski alpin, Abfahrt  8
1971 Bernhard Russi Sugarloaf, ME Ski alpin, Abfahrt  5
1971 Walter Tresch St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  3
1972 Bernhard Russi Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  3
1972 Bernhard Russi Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  4
1972 Bernhard Russi Crystal Mountain, WA Ski alpin, Abfahrt  2
1972 Walter Tresch Crystal Mountain, WA Ski alpin, Abfahrt  7
1972 Bernhard Russi Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  6
1972 Bernhard Russi Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  7
1973 Bernhard Russi Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1973 Bernhard Russi Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  3
1973 Bernhard Russi Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  2
1973 Bernhard Russi Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  9
1973 Bernhard Russi Schladming Ski alpin, Abfahrt  3
1974 Bernhard Russi Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  7
1974 Bernhard Russi Avoriaz Ski alpin, Abfahrt  5
1974 Bernhard Russi Wengen Ski alpin, Abfahrt  4
1974 Bernhard Russi Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  5
1975 Bernhard Russi Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1975 Bernhard Russi Wengen Ski alpin, Abfahrt  7
1975 Bernhard Russi Innsbruck Ski alpin, Abfahrt  2
1975 Walter Tresch Jackson Hole, WY Ski alpin, Abfahrt  6
1975 Bernhard Russi Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  3
1975 Bernhard Russi Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  3
1975 Bernhard Russi Madonna di Campiglio Ski alpin, Abfahrt  6
1975 Bernhard Russi Schladming Ski alpin, Abfahrt  5
1976 Bernhard Russi Wengen Ski alpin, Abfahrt  3
1976 Bernhard Russi Morzine Ski alpin, Abfahrt  2
1976 Walter Tresch Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  9
1976 Bernhard Russi Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  5
1976 Walter Tresch Aspen, CO Ski alpin, Abfahrt  5
1976 Bernhard Russi Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  4
1976 Walter Tresch Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  6
1976 Bernhard Russi Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  3
1976 Walter Tresch Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  5
1977 Bernhard Russi Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1977 Bernhard Russi Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi Wengen Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Walter Tresch Wengen Ski alpin, Abfahrt  10
1977 Bernhard Russi Morzine Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi Laax Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi Heavenly Valley, CA Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi Heavenly Valley, CA Ski alpin, Abfahrt  4
1977 Bernhard Russi Cortina d'Ampezzo Ski alpin, Abfahrt  2
1988 Philipp Schuler Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  14
2003 Michael Bonetti Wengen Ski alpin, Abfahrt  43
2005 Michael Bonetti Wengen Ski alpin, Abfahrt  33
2006 Michael Bonetti Wengen Ski alpin, Abfahrt  33
2006 Michael Bonetti Gardena/Groeden Ski alpin, Abfahrt  45
2006 Michael Bonetti Bormio Ski alpin, Abfahrt  20
2006 Michael Bonetti Bormio Ski alpin, Abfahrt  35
2007 Michael Bonetti   Ski alpin, Abfahrt gesamt 51
2007 Michael Bonetti Wengen Ski alpin, Abfahrt  35
2007 Michael Bonetti Val d'Isere (F) Ski alpin, Abfahrt  47
2007 Michael Bonetti Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  44
2007 Michael Bonetti Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  44
2007 Michael Bonetti Bormio (ITA) Ski alpin, Abfahrt  32
2008 Michael Bonetti Wengen Ski alpin, Abfahrt  36

Jahr Athlet Disziplin Rang Punkte
1969 Bernhard Russi Ski alpin, Abfahrt  14  
1970 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 5  
1971 Walter Tresch Welt-Cup, Abfahrt gesamt 5 46
1972 Walter Tresch Welt-Cup, Abfahrt gesamt 12 19
1973 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 2  
1974 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 4  
1975 Walter Tresch Welt-Cup, Abfahrt gesamt 18 6
1975 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 4  
1976 Walter Tresch Welt-Cup, Abfahrt gesamt 18 10
1976 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 3  
1977 Walter Tresch Welt-Cup, Abfahrt gesamt 17 15
1977 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 3  
1978 Bernhard Russi Welt-Cup, Abfahrt gesamt 12  

Super G, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
2014 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Super G 32
2015 Corinne Suter St. Moritz Ski alpin, Super G 28
2015 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Super G 22
2016 Corinne Suter Altenmarkt-Zauchensee (AUT) Ski alpin, Super G 18
2016 Corinne Suter La Thuile (ITA) Ski alpin, Super G 15
2016 Corinne Suter Soldeu-El Tarter (AND) Ski alpin, Super G 26
2016 Corinne Suter Soldeu-El Tarter (AND) Ski alpin, Super G 20
2016 Corinne Suter Lenzerheide Ski alpin, Super G 30
2016 Corinne Suter St. Moritz Ski alpin, Super G 7
2016 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Super G 7
2016 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Super G 19
2017 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Super G 12
2017 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Super G 12
2017 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Super G 15
2017 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Super G 14
2017 Corinne Suter Jeongseon (KOR) Ski alpin, Super G 21
2017 Corinne Suter Aspen (USA) Ski alpin, Super G 11
2017 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Super G 10
2017 Corinne Suter St. Moritz Ski alpin, Super G 9
2017 Corinne Suter Val d'Isere (FRA) Ski alpin, Super G 12
2017 Corinne Suter Val d'Isere (FRA) Ski alpin, Super G 23
2018 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Super G 11
2018 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Super G 35
2018 Corinne Suter Are (SWE) Ski alpin, Super G 15
2018 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Super G 19
2018 Corinne Suter St. Moritz Ski alpin, Super G 17
2018 Corinne Suter Val Gardena-Groeden (ITA) Ski alpin, Super G 23
2019 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Super G 26
2019 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Super G 6
2019 Corinne Suter Soldeu - El Tarter (AND) Ski alpin, Super G 10
2020 Corinne Suter Bansko (BUL) Ski alpin, Super G 4
2020 Corinne Suter Rosa Khutor (RUS) Ski alpin, Super G 4
2020 Corinne Suter La Thuile (ITA) Ski alpin, Super G 3
2020 Corinne Suter Val d'Isere (FRA) Ski alpin, Super G 2
2021 Corinne Suter St. Anton (AUT) Ski alpin, Super G 3
2021 Corinne Suter Crans Montana Ski alpin, Super G 9
2021 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Super G 7
2021 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Super G 5
2021 Corinne Suter Val di Fassa (ITA) Ski alpin, Super G 3
2021 Corinne Suter Lake Louise (CAN) Ski alpin, Super G 17
2021 Corinne Suter Val d'Isère (FRA) Ski alpin, Super G 6
2022 Corinne Suter Zauchensee (AUT) Ski alpin, Super G 2
2022 Corinne Suter Cortina d'Ampezzo (ITA) Ski alpin, Super G 5
2022 Corinne Suter Garmisch-Partenkirchen (GER) Ski alpin, Super G 8
2022 Corinne Suter Lenzerheide Ski alpin, Super G 20
2022 Corinne Suter Courchevel-Meribel (FRA) Ski alpin, Super G 6
2022 Corinne Suter   Welt-Cup, Super G 15
2023 Corinne Suter St. Anton (AUT) Ski alpin, Super G 15
2023 Corinne Suter St. Anton (AUT) Ski alpin, Super G 10

Jahr Athletin Disziplin Rang Punkte
2015 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 54 3
2016 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 18 116
2017 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 13 124
2018 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 15 137
2019 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 16 105
2021 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 3 310
2022 Corinne Suter Welt-Cup, Super G gesamt 8 277
2023 Corinne Suter Welt-Cup, Super G geamt (Stand 31.12.22) 2 116

Super G, Herren

Bisher keine Rangierungen!

Riesenslalom, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
2015 Aline Danioth Courchevel (FRA) Ski alpin, Riesenslalom 42
2015 Aline Danioth Lienz (AUT) Ski alpin, Riesenslalom 44
2018 Aline Danioth Kranjska Gora (SLN) Ski alpin, Riesenslalom 47
2018 Aline Danioth Ofterschwang (GER) Ski alpin, Riesenslalom 21
2018 Aline Danioth Killington (USA) Ski alpin, Riesenslalom  45
2019 Aline Danioth Kronplatz (ITA) Ski alpin, Riesenslalom  46
2019 Aline Danioth Maribor (SLN) Ski alpin, Riesenslalom  54
2019 Aline Danioth Killington (USA) Ski alpin, Riesenslalom  39
2019 Aline Danioth Courchevel (FRA) Ski alpin, Riesenslalom  27
2019 Aline Danioth Lienz (AUT) Ski alpin, Riesenslalom  37
2020 Aline Danioth Sestriere (ITA) Ski alpin, Riesenslalom  38
2020 Corinne Suter Courchevel (FRA) Ski alpin, Riesenslalom 20
2021 Corinne Suter Kronplatz (ITA) Ski alpin, Riesenslalom 27
2021 Corinne Suter Lenzerheide Ski alpin, Riesenslalom 14
2021 Corinne Suter Courchevel (FRA) Ski alpin, Riesenslalom 23
2021 Corinne Suter Courchevel (FRA) Ski alpin, Riesenslalom 26
2022 Corinne Suter Semmering (AUT) Ski alpin, Riesenslalom 28

Jahr Athletin Disziplin Rang Punkte
2018 Aline Danioth Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 41 10
2020 Aline Danioth Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 47 4
2021 Corinne Suter Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 30 33
2022 Corinne Suter Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 45 13
2023 Corinne Suter Welt-Cup, Riesenslalom gesamt (Stand 31.12.22) 38 3

Riesenslalom, Herren

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
1970 Walter Tresch Kranjska Gora (JUG) Ski alpin, Riesenslalom 6
1971 Walter Tresch Val d'Isere Ski alpin, Riesenslalom 5
1971 Bernhard Russi Val d'Isere Ski alpin, Riesenslalom  7
1972 Walter Tresch Berchtesgaden Ski alpin, Riesenslalom 3
1972 Walter Tresch Pra Loup Ski alpin, Riesenslalom 8
1972 Walter Tresch Madonna di Campiglio Ski alpin, Riesenslalom 8
1973 Walter Tresch Adelboden Ski alpin, Riesenslalom 9
1974 Walter Tresch Voss Ski alpin, Riesenslalom 5
1974 Walter Tresch Vysoke Tatry Ski alpin, Riesenslalom 9
1976 Walter Tresch Morzine Ski alpin, Riesenslalom 6

Jahr Athlet Disziplin Rang Punkte
1970 Walter Tresch Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 23 6
1972 Walter Tresch Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 11 26
1973 Walter Tresch Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 23 5
1974 Walter Tresch Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 13 10
1976 Walter Tresch Welt-Cup, Riesenslalom gesamt 14 6

Slalom, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
2015 Aline Danioth Lienz (AUT) Ski alpin, Slalom 32
2017 Aline Danioth Lienz (AUT) Ski alpin, Slalom 19
2018 Aline Danioth Zagreb (HR) Ski alpin, Slalom 37
2018 Aline Danioth Kranjska Gora (SLN) Ski alpin, Slalom 32
2018 Aline Danioth Flachau (AUT) Ski alpin, Slalom 20
2018 Aline Danioth Lenzerheide Ski alpin, Slalom 19
2018 Aline Danioth Levi (FIN) Ski alpin, Slalom  31
2018 Aline Danioth Killington (USA) Ski alpin, Slalom  18
2018 Aline Danioth Courchevel (FRA) Ski alpin, Slalom  16
2018 Aline Danioth Semmering (AUT) Ski alpin, Slalom  15
2019 Aline Danioth Zagreb (HR) Ski alpin, Slalom  45
2019 Aline Danioth Flachau (AUT) Ski alpin, Slalom  10
2019 Aline Danioth Maribor (SLN) Ski alpin, Slalom  21
2019 Aline Danioth Spindlermühle (CZ) Ski alpin, Slalom  13
2019 Aline Danioth Levi (FIN) Ski alpin, Slalom  18
2019 Aline Danioth Killington (USA) Ski alpin, Slalom  20
2019 Aline Danioth Lienz (AUT) Ski alpin, Slalom  7
2020 Aline Danioth Zagreb (CRO) Ski alpin, Slalom  8
2020 Aline Danioth Flachau (AUT) Ski alpin, Slalom  12
2021 Aline Danioth Liens (AUT) Ski alpin, Slalom  6
2022 Aline Danioth Semmering (AUT) Ski alpin, Slalom  26
2022 Aline Danioth Schladming (AUT) Ski alpin, Slalom  22
2022 Aline Danioth Are (SWE) Ski alpin, Slalom  19
2022 Aline Danioth Levi (FIN) Ski alpin, Slalom  18
2022 Aline Danioth Levi (FIN) Ski alpin, Slalom  28
2022 Aline Danioth Sestriere Ski alpin, Slalom  13
2023 Aline Danioth Flachau (AUT) Ski alpin, Slalom  13
2023 Aline Danioth Splindleruv Mlyn (CZE) Ski alpin, Slalom  28

Jahr Athletin Disziplin Rang Punkte
2018 Aline Danioth Welt-Cup, Slalom gesamt 35 35
2019 Aline Danioth Welt-Cup, Slalom gesamt 19 123
2020 Aline Danioth Welt-Cup, Slalom gesamt 12 114
2022 Aline Danioth Welt-Cup, Slalom gesamt 35 27
2023 Aline Danioth Welt-Cup, Slalom gesamt (Stand 10.01.2023) 27 61

Slalom, Herren

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
1970 Walter Tresch Voss (NOR) Ski alpin, Slalom  5
1971 Walter Tresch Mürren Ski alpin, Slalom  6
1972 Walter Tresch Madonna di Campiglio Ski alpin, Slalom  7
1972 Walter Tresch Madonna di Campiglio Ski alpin, Slalom  8
1973 Walter Tresch Wengen Ski alpin, Slalom  2
1973 Walter Tresch Megeve Ski alpin, Slalom  3
1973 Walter Tresch Kitzbühel Ski alpin, Slalom  5
1973 Walter Tresch St. Anton Ski alpin, Slalom  8
1973 Walter Tresch Mt. St. Anne, QC Ski alpin, Slalom  4
1974 Walter Tresch Wengen Ski alpin, Slalom  5
1974 Walter Tresch Voss Ski alpin, Slalom  4
1975 Walter Tresch Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Slalom  10
1975 Walter Tresch Naeba Ski alpin, Slalom  9
1975 Walter Tresch Schladming Ski alpin, Slalom  6
1976 Walter Tresch Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Slalom  4
1977 Walter Tresch Laax Ski alpin, Slalom  3
1977 Walter Tresch Wengen Ski alpin, Slalom  6
1977 Walter Tresch Voss Ski alpin, Slalom  5
1995 Leo Püntener Madonna di Campiglio Ski alpin, Slalom  22
1997 Leo Püntener Kitzbühel Ski alpin, Slalom  27

Jahr Athlet Disziplin Rang Punkte
1970 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 24 8
1971 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 6 21
1972 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 20 4
1973 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 4 57
1974 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 12 19
1975 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 17 3
1976 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 10 17
1977 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 8 34
1977 Walter Tresch Welt-Cup, Slalom gesamt 8 34
1997 Leo Püntener Welt-Cup, Slalom gesamt 60 4

URNER PLATZIERUNGen IN DER GESAMTWERTUNG

Damen

Jahr Athletin Disziplin Rang Punkte
2015 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 117 4
2016 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 29 356
2017 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 33 274
2018 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 34 246
2018 Aline Danioth Welt-Cup, Geamtklassement 81 45
2019 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 18 393
2019 Aline Danioth Welt-Cup, Geamtklassement 55 123
2020 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 4 837
2020 Aline Danioth Welt-Cup, Geamtklassement 39 156
2021 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 8 753
2022 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement 9 697
2022 Aline Danioth Welt-Cup, Geamtklassement 96 27
2023 Corinne Suter Welt-Cup, Geamtklassement (Stand 31.12.22) 6 337
2023 Aline Danioth Welt-Cup, Geamtklassement (Stand 10.01.22) 53 61

Herren

Jahr Athlet Disziplin Rang Punkte
1970 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 19  
1970 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 34  
1971 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 13 52
1971 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 5  
1972 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 13  
1972 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 5  
1973 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 14  
1973 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 6  
1974 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 20  
1974 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 17  
1975 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 11  
1975 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 14  
1976 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 8  
1976 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 5  
1977 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 5  
1977 Walter Tresch Welt-Cup, Geamtklassement 13  
1978 Bernhard Russi Welt-Cup, Geamtklassement 28  
1989 Philipp Schuler Welt-Cup, Geamtklassement 96  
1997 Leo Püntener Welt-Cup, Geamtklassement 139 4
2007 Michael Bonetti Welt-Cup, Geamtklassement 130 11

DER «URNER» WELTCUPKALENDER 2022/23

25. Februar 2023 WC Abfahrt D Crans Montana
26. Februar 2023 WC Super-G D Crans Montana
3. März 2023 WC Super-G D Kvitfjell (NOR)
4. März 2023 WC Abfahrt D Kvitfjell (NOR)
5. März 2023 WC Super-G D Kvitfjell (NOR)
10. März 2023 WC Riesenslalom D Are (SWE)
11. März 2023 WC Slalom D Are (SWE)
15. März 2023 WC Abfahrt D Soldeu (AND)
16. März 2023 WC Super-G D Soldeu (AND)
17. März 2023 Team Parallel Soldeu (AND)
18. März 2023 WC Slalom D Soldeu (AND)
19. März 2023 WC Riesenslalom D Soldeu (AND)

SKISPORTLICHE EREIGNISSE DES WELTCUPS IM DETAIL

Donnerstag, 4. Januar 1968  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Erstes Weltcuprennen von Bernhard Russi
Bernhard Russi startet in Bad Hindelang zu seinem ersten Weltcuprennen.
www.wikipedia.de (2022)
-------------------------        
Mittwoch, 10. Januar 1968  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi an der Lauberhornabfahrt auf Platz 10
Der 21-jährige Bernhard Russi fährt an der Lauberhornabfahrt in Wengen mit einer hohen Startnummer auf den 10. Platz (1:53.09). Er ist damit zweitbester Schweizer (8. Jean-Daniel Dätwyler). Sieger des Rennens ist der Franzose Henri Duvillard (1:50.21).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 14. Dezember 1969  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi bestreitet erste Weltcup-Abfahrt
Nach mehrmonatiger Verletzungspause besteitet Bernhard Russi in Val-d’Isère seine erste Weltcupabfahrt, die er auf dem 14. Platz beendet.
www.wikipedia.de (2022)
-------------------------        
Sonntag, 1. Februar 1970  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi qualifiziert sich für Ski-WM
Mit einem vierten Platzin der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen sichert sich Bernhard Russi die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 1970 in Gröden.
www.wikipedia.de (2022)
-------------------------        
Samstag, 16. Januar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch vor Bernhard Russi in der WC-Abfahrt in St. Moritz
Ein Rennen für die Ewigkeit! Zwei Urner belegen die beiden ersten Plätze an der Weltcup-Abfahrt von St. Moritz (Ersatz für das Lauberhornrennen). Bernhard Russi scheint nach 30 Fahrern seine erste Weltcup-Abfahrt zu gewinnen. Mit einer hohen Startnummer ist Walter Tresch (1:55.12) jedoch noch 8 Hundertstel-Sekunden schneller und gewinnt vor dem Weltmeister (1:55.20) und dem Schweizer Andreas Sprecher. Drei weitere Schweizer (Manfred Jakober, René Berthod und Adolf Rösti) unter den ersten zehn vervollkommnen den totalen Schweizer Triumph.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 31. Januar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt in Megeve seine erste Weltcup-Abfahrt
Vor zwei Wochen in St. Moritz wurde der erste Sieg in einer Weltcup-Abfahrt durch Walter Tresch noch weggeschnappt. In Megeve (FRA) ist es nun soweit. Weltmeister Bernhard Russi gewinnt seine erste Weltcup-Abfahrt (2:07.93) vor dem Deutschen Franz Vogler (2:08.49) und dem Schweizer Michel Dätwyler (2:08.53).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 13. Februar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt in Mount St. Anne seinen einzigen WC-Riesenslalom
Im kanadischen Mount St. Anne (Provinz Québec) gewinnt Bernhard Russi ( 4:42.18) überraschend den Riesenslalom vor dem Schweizer Edi Bruggmann (4:42.24) und dem Österreicher Werner Bleiner.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Donnerstag, 18. Februar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt innerhalb einer Woche sein zweites WC-Rennen
Bernhard Russi gewinnt in Sugarloaf im US-Bundesstaat Maine die Weltcup-Abfahrt (1:31.41) vor dem Franzosen Henri Duvillard (1:31.95) und dem Italiener Stefano Anzi (1:31.98). Walter Tresch fährt zudem auf den 8. Platz.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 5. Dezember 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Zwei Urner auf dem Podest einer Weltcup-Abfahrt
Bernhard Russi gewinnt knapp die Weltcup-Abfahrt in St. Moritz (1:53.93). Der Bristner Walter Tresch fährt zudem auf den 3. Platz (1:54.63). Zwei Urner stehen damit auf dem Podest einer Weltcup-Abfahrt – ein Bild, das es so schnell nicht mehr geben wird. Auf den zweiten Platz fährt der Österreicher Heinrich Messner (1:53.98).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Montag, 10. Januar 1972  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch fährt im Riesenslalom von Berchtesgaden auf den 3. Rang
Walter Tresch fährt im Riesenslalom von Berchtesgaden auf den 3. Rang (2:08.49) und erzielt damit sein bestes Resultat in einem Riesenslalom. Das Rennen gewinnt der Franzose Rogers Rossat-Mignod (2:07.65) vor dem Italiener Gustavo Thöni ( 2:07.93).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Freitag, 25. Februar 1972  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Erneuter WC-Sieg für Bernhard Russi in den USA
In Crystal-Mountain im US-Bundesstatt Washington gewinnt Bernhard Russi die Weltcup-Abfahrt (1:25.97 vor dem Amerikaner Mike Lafferty (1:26.84) und dem Schweizer Jean-Daniel Dätwyler.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Mittwoch, 15. März 1972  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt zum zweiten Mal in Val Gardena
Bernhard Russi liegt die Strecke in Val Gardena. Nach dem Weltmeistertitel vor zwei Jahren gewinnt er in 2:06.06 Minuten die Weltcup-Abfahrt vor dem Schweizer René Berthod (2:07.23) und dem US-Amerikaner Mike Lafferty.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 13. Januar 1973  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt Lauberhornrennen – jedoch nicht auf der Originalstrecke
Das Lauberhornrennen kann zum dritten Mal hintereinander nicht durchgeführt werden. 1971 gewann Walter Tresch die Ersatzabfahrt in St. Moritz, 1972 musste diese abgesagt werden, 1973 wird diese auf der Grindelwaldner Seite durchgeführt. Es gibt einen Schweizer Doppelsieg durch Bernhard Russi (2:07.78) und Roland Collombin (2:07.88). Dritter wird der Österreicher Reinhard Tritscher.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 14. Januar 1973  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch zeigt in Wengen seine beste Slalom-Leistung
Mit dem zweiten Platz hinter dem deutschen Sieger Christian Neureuther (1:32.38) zeigt Walter Tresch seine beste Slalom-Leistung (1:33.35). Dritter wird der Franzose Claude Perrot (1:33.40).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 3. Februar 1973  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernahrd Russi gewinnt WC-Abfahrt in St. Anton
Bernahrd Russi gewinnt WC-Abfahrt in St. Anton mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung Bernhard Russi gewinnt in St. Anton mit fast zwei Sekunden (2:25.66) Vorsprung die Weltcup-Abfahrt vor dem Österreicher Franz Klammer (2:27.75) und dem Schweizer Philippe Roux.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Freitag, 9. Januar 1976  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch gewinnt die Kombination in Garmisch-Partenkirchen
Walter Tresch gewinnt mit einem 4. Platz im Slalom in Garmisch Partenkirchen (Sieger Fausto Radici) die Kombination vor den beiden Italienern Piero Gros und Gustavo Thöni.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 25. Januar 1976  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch gewinnt die Alpine Kombination in Kitzbühel
Walter Tresch hat mit dem 9. Rang in der Abfahrt in Kitzbühel (Sieger Franz Klammer) eine gute Ausgangsbasis für den Gewinn der Hahnenkamm-Kombination belegt. Trotzdem er im Slalom keine Top-ten-Platz belegt gewinnt er die Kombination vor dem Kanadier Jim Hunter und dem Italiener Gustavo Thöni.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 23. Januar 1977  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch gewinnt in Wengen die Lauberhorn-Kombination
Mit einem 10. Rang in der Abfahrt (Sieger Franz Klammer), und einem 6. Platz im Slalom (Sieger Ingemar Stenmark) gewinnt Walter Tresch die Lauberhorn -Kombination vor dem Italiener Gustavo Thöni und dem Deutschen Sepp Ferstl.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 30. Januar 1977  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Nach fast vier Jahren wiederum ein WC-Sieg für Bernhard Russi
Bernhard Russi gewinnt in Morzine (F) nach einem Unterbruch von fast vier Jahren wiederum eine Weltcup-Abfahrt (1:45.57). Es ist seine achte und letzte. Hinter dem Andermatter belegen die drei Österreicher Josef Walcher (1:46.16), Ernst Winkler und Franz Klammer die nächsten Plätze.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Donnerstag, 2. Februar 1978  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gibt seinen Rücktritt bekannt
Die Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen verlief für Bernhard Russi erneut enttäuschend: Nach der Abfahrt, die er auf dem 14. Platz beendete, erklärt er den sofortigen Rücktritt vom Spitzensport.
www.wikipedia.de (2022)
-------------------------        
Samstag, 10. Dezember 1988  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Philipp Schuler fährt beim Weltcup-Rennen in Val Gardena auf den 14. Rang
Philipp Schuler fährt beim Weltcup-Rennen in Val Gardena auf den 14. Rang (2:04:07). Es ist sein bestes Weltcup-Resultat und ist damit viertbester Schweizer (3. Peter Müller, 4. William Besse, 6. Karl Alpiger). Das Rennen gewinnt der Österreicher Helmut Höflehner (2:02:67).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 16. Dezember 1989  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Philipp Schuler erleidet Kreuzbandriss auf der Saslong
Philipp Schuler zieht sich wie Peter Müller bei den Kamelbuckeln auf der Saslong einen Kreuzbandriss zu. Das brutale Rennen gewinnt. Pirmin Zurbriggen vor Franz Heinzer und dem Italiener Kristian Ghedina. Trotz den beiden Ausfällen zeigen die Schweizer eine starke Leistung: Vier unter den ersten Fünf, sieben unter den besten Elf.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 20. November 1994  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Erster Weltcup-Einsatz von Leo Püntener im Slalom
Der 21-jährige Attinghauser Leo Püntener bestreitet in Lech seinen ersten Welt-Cup-Einsatz im Slalom. Er scheidet jedoch bereits im 1. Lauf aus. Den Slalom gewinnt der Italiener Alberto Tomba. Bester Schweizer wird Michael von Grünigen auf dem 5. Rang.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 19. Dezember 1995  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Slalomfahrer Leo Püntener holt sich Weltcup-Punkte
Slalomfahrer Leo Püntener erreicht bei dem Slalomrennen in Madonna di Campiglio mit dem 22. Rang (1:54:08) sein bestes Weltcup-Resulat und holt sich 4 Punkte. Das Rennen gewinnt der Italiener Alberto Tomba (1:34:62). Der Attinghauser ist damit viertbester Schweizer (13. Michael von Grünigen, 17. Andrea Zinsli, 20. Patrikck Staub).
www.fis-ski.com
-------------------------        
Donnerstag, 30. Januar 1997  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Leo Püntener scheidet in seinem letzten Weltcuprennen aus
Leo Püntener kann sich in seinem letzten Weltcuprennen in Schladming nicht für den 2. Lauf qualifizieren. das Rennen gewinnt der Italiener Alberto Tomba. Als einziger holt sich der Schweizer Michael von Grünigen mit dem 15. Rang Weltcup-Punkte. In seiner Karriere bestritt der Attinghauser insgesamt 16 Weltcup-Rennen und einen 1 Weltcup-Riesenslalom. Er kam jedoch lediglich zweimal in die Wertung und holte sich 4 Weltcup-Punkte.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Freitag, 17. Januar 2003  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Michael Bonetti startet erstmals am Lauberhorn
Der 20-jährige Andermatter Michael Bonetti startet mit der Nummer 60 erstmals am Lauberhorn-Rennen. Doch scheidet er bei seinem ersten Weltcup-Einsatz aus. Schnellster ist der Österreicher Stefan Eberharter. Bruno Kernen fährt als bester Schweizer auf den 3. Platz.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Donnerstag, 28. Dezember 2006  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Michael Bonetti fährt an der Weltcup-Abfahrt in Bormio auf den 20. Rang
Michael Bonetti erzeilt an der Weltcup-Abfahrt in Bormio mit dem 20. Rang ( 1:53:48) das beste Resultat seiner Karriere. Das Rennen gewinnt der Österreicher Michael Walchhofer (1:51:90) vor dem Schweizer Didier Cuche.

-------------------------        
Sonntag, 13. Januar 2008  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Michael Bonetti fährt bei seiner letzten Lauberhornabfahrt auf den 36. Rang
Michael Bonetti fährt bei seiner letzten Lauberhornabfahrt auf den 36. Rang (Nr. 48, 2:34:50). Er hat in seiner Karriere 15 Weltcup-Rennen (14 Abfahrten, 1 Super G) bestritten. Dreimal ist er ausgeschieden, an den restlichen Rennen belegte er Ränge zwischen dem 20. und 45. Platz. Das Lauberhornrennen Rennen wird von Bode Miller (2:30:40) vor Didier Cuche gewonnen.

-------------------------        
Sonntag, 20. Dezember 2015  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth mit erstem Weltcup-Einsatz
Aline Danioth startet im Riesenslalom von Courchevel erstmals im Weltcup. Im ersten Lauf erreicht sie unter 63 Fahrerinnen den 44. Rang. Ihr Rückstand beträgt 3.62 Die Qualifikation für den zweiten Lauf verpasst sie um 63 Hundertstel.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Montag, 28. Dezember 2015  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth fehlen 63 Hunderstel zum zweiten Lauf
Aline Danioth erreicht bei ihrem zweiten Weltcup-Rennen im Riesenslalom im österreichischen Lienz im ersten Lauf von 67 Startenden den 42. Rang. Mit der Startnummer 63 ist sie dabei – hinter Lara Gut und Wendy Holdener - drittbeste Schweizerin. Zur Qualifikation zum zweiten Lauf fehlen ihr 65 Hundertstel-Sekunden. Das Rennen wird schliesslich von Lara Gut gewonnen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 29. Dezember 2015  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth kommt den Weltcup-Punkten näher
Aline Danioth erreicht bei ihrem ersten Weltcup-Einsatz im Spezialslalom im österreichischen Lienz im ersten Lauf von 65 Startenden den 32. Rang. Sie verpasst damit die Qualifikation zum zweiten Lauf um 22 Hundertstel-Sekunden. Beste Schweizerin wird Wendy Holdener auf dem 2. Platz.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 10. Dezember 2016  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Saisonende für Aline Danioth
Aline Danioth zieht sich beim Weltcup- Riesenslalom in Sestriere eine Knieverletzung am linken Bein zu. Die Abklärungen an der Universitätsklinik Balgrist zeigen, dass sie sich eine Kreuzbandruptur, einen Riss am inneren Meniskus und eine Zerrung des inneren Seitenbandes zugezogen hat. Die 18-jährige Urnerin wird in Zürich operiert. In der Saison 2016/17 wird die Jugend-Olympiasiegerin und Junioren- Weltmeisterin somit nicht mehr Ski fahren können. Ziel ist es, dass Aline Danioth nach der rund sieben- bis neunmonatigen Rehabilitation den Anschluss schafft, um mit dem Team wieder in die Saison 2017/18 einsteigen zu können.
UW 99, 14.12.2016, S. 24.
-------------------------        
Samstag, 28. Oktober 2017  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth kehrt in den Welt-Cup zurück
Aline Danioth gibt nach mehrmonatiger Verletzung am ersten Weltcuprennen der neuen Saison in Sölden ihr Comeback. Im ersten Lauf des Riesenslaloms erreicht sie mit Startnummer 47 den 35. Rang. Als viertbeste Schweizern fehlen ihr mit einer Zeit von 58:93 Sekunden 63 Hunderstel für ihre erste Qualifikation für einen zweiten Lauf. Das bei schönem Wetter ausgetragene, jedoch von starkem Wind beeinträchtigte Rennen wird von Viktoria Rebensburg (DE) gewonnen. Beste Schweizerin ist Wendy Holdener auf dem 6. Platz.
www.fis-ski.com (28.10.2017); Foto: www.swiss-ski.ch (2017).
-------------------------        
Mittwoch, 1. November 2017  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth muss verletzungsbedingt pausieren
Aline Danioth verletzt sich im Training erneut am linken Kniegelenk. Die Verletzung des Innenmeniskus wird an der Universitätsklinik Balgrist operiert . Die B-Kader Athletin muss sich nun drei bis vier Wochen gedulden bis sie ins Schneetraining zurückkehren kann. Auf die weitere Saison sollte diese Verletzung aber keinen Einfluss haben. Ebenfalls verletzungsbedingt pausieren muss die 18-jährige Nachwuchsskifahrerin Eliane Christen. 
www.swiss-ski.ch (2017).
-------------------------        
Mittwoch, 20. Dezember 2017  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth kehrt in den Welt-Cup zurück
Aline Danioth kehrt im französischen Courchevel in den Weltcup-Zirkus zurück. Wie Lara Gut und Michelle Gisin verpasst die Andermatterin im Parallelslalom in der Qualifikation mit dem 54. Rang den «Cut» für den Sechzehntelfinal am Abend. Das Rennen wird von der Seriensiegerin Mikaela Shiffrin (USA) gewonnen.
www.fis-ski.com.
-------------------------        
Donnerstag, 28. Dezember 2017  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Erste Weltcup-Punkte für Aline Danioth
Im österreichischen Lienz kann Aline Danioth in einem WC-Slalom mit dem 29. Rang im 1. Lauf erstmals im zweiten Durchgang starten. Mit der zweiten Startnummer nutzt sie beim Neuschneerennen ihre Chance und fährt drittbeste Laufzeit. Nach zwei Durchgängen erreicht sie den 19. Platz (+ 2.80) und damit erstmals Weltcup-Punkte. Das Rennen im Tirol gewinnt die Amerikanerin Mikaela Shiffrin vor der Schweizerin Wendy Holdener. In einem starken Slalom-Team wird Aline Danioth somit fünfbeste Schweizerin. Die Andermatterin verpasst den 15. Platz lediglich um 0.17 Sekunden. Zwei Top-15-Plätze in der gleichen Disziplin würden für die Selektion für die Olympischen Spiele reichen.
www.fis-ski.com; www.swissolympicteam.ch (2017).
-------------------------        
Mittwoch, 3. Januar 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth in Zagreb nur im 1. Lauf dabei
Bei schwierigen Verhältnissen erreicht Aline Danioth im Slalom von Zagreb im ersten Lauf nur den 37. Rang und qualifiziert sich somit nicht für den 2. Durchgang. Das Rennen wird von Mikaela Shiffrin vor Wendy Holdener gewonnen. Im Slalom hat die junge Andermatterin in einem starken Slalom-Team noch drei Chancen (Kranjska Gora, Flachau und Lenzerheide) die Olympia-Norm (zwei Top-15-Plätze oder ein Top-7-Platz) zu erfüllen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 6. Januar 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth verpasst die zweiten Läufe in Kranjska Gora
Wie schon am Vortag im Riesenslalom (47.) verpasst Aline Danioth im Slalom (32.) von Kranjska Gora den zweiten Lauf. Im Gegensatz zu ihren beiden jungen Teamkolleginnen Carole Bissig (17.) und Elena Stoffel (18.) kann sie die Chance nicht nutzen, um sich für Olympia zu empfehlen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 9. Januar 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth holt zum zweiten Mal Weltcup-Punkte
Beim Nachtslalom in Flachau (A) holt sich Aline Danioth zum zweiten Mal Weltcup-Punkte. Nach dem ersten Lauf auf dem 27. Platz rangiert, verbessert sich die 19-jährige Andermatterin im zweiten Durchgang um 7 Plätze auf den 20. Rang. Sie ist damit hinter Denise Feierabend (11.) und Carole Bissig (18.) drittbeste Schweizerin. Siegerin wird wiederum die Amerikanerin Mikaela Shiffrin.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 28. Januar 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth - zum dritten Mal Weltcup-Punkte, doch keine Olympia-Selektion
Aline Danioth holt in dieser Saison zum dritten Mal Welt-Cup-Punkte. Sie egalisiert mit dem 19. Rang ihr bisher bestes Saison-Resultat. Im zweiten Lauf verbessert sie sich um sieben Plätze. Für Olympia reichen die beiden Rangierungen leider nicht. Gefordert waren zwei Platzierungen unter den ersten 15. Zudem verfügt die Schweiz mit Wendy Holdener, Melanie Meillard, Denise Feierabend und Michelle Gisin über ein sehr starkes Slalomteam. Der Slalom wird von der Slowakin Petra Vlhova gewonnen.
www.fis-ski.com (2018)
-------------------------        
Samstag, 17. November 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth verpasst in Levi knapp den 2. Lauf
Beim ersten Weltcup-Slalom der Skisaison im finnischen Levi fährt Aline Danioth im ersten Lauf auf den 31. Rang. Die junge Andermatterin verpasst damit den zweiten Durchgang um 3 Hundertstelsekunden. Das Rennen gewinnt Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener wird als beste Schweizerin 5.
www.urikon.ch; www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 25. November 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
18. Rang für Aline Danioth im WC-Slalom
Beim zweiten Weltcup-Slalom der Saison in Killington (USA) fährt Aline Danioth auf den guten 18. Platz. Das Rennen gewinnt Mikaela Shiffrin.Nach dem ersten Lauf auf dem 20. Platz liegend kann die Andermatterin sich noch um zwei Plätze verbessern.
www.urikon.ch; www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 9. Dezember 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth fährt bei Weltcup-Parallelslalom auf Rang 24
Die Andermatterin kommt beim Parallelslalom von St. Moritz in die K.-o.-Phase. Aline Danioth ist gut unterwegs gegen die Slowenin Marusa Ferk, liegt in Führung. Doch dann, ganz kurz vor dem Ziel passiert der Fehler. Die Andermatterin kommt kurz in Rücklage, der Vorsprung ist weg, der Wettkampf ist ebenfalls vorbei. Einen guten Platz gibt es trotzdem. Es siegt Mikaela Shiffrin vor der Slowakin Petra Vlhova und Wendy Holdener.
UW 98, 12.12.2018, S. 28.
-------------------------        
Samstag, 22. Dezember 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bisher bestes Welt-Cup-Resultat für Aline Danioth
Aline Danioth erreicht beim Slalom von Courchevel mit dem 16. Rang ihr bisher bestes Welt-Cup-Resultat. Nach dem ersten Lauf auf dem 22. Platz liegend, macht sie im zweiten Durchgang sechs Plätze gut und ist damit hinter Wendy Holdner (4.) zweitbeste Schweizerin. Das Rennen wird vom Mikaela Shiffrin gewonnen.
www.fis-ski.com; Foto: Archivbild www.swiss-ski.ch
-------------------------        
Samstag, 29. Dezember 2018  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
15. Rang von Aline Danioth im WC-Slalom von Semmering
Aline Danioth schraubt ihr bestes WC-Resultat nach einer Woche weiter nach unten. Im Slalom von Semmering (AUT). fährt sie auf den 15. Platz und ist damit wiederum zweitbeste Schweizerin (Rückstand +3.71). Sie verbessert sich damit im zweiten Lauf um drei Plätze. Das Rennen gewinnt einmal mehr die Amerikanerin Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener wird Dritte.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 1. Januar 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth wiederholt bei Parallelslalom in Oslo ihr bestes Weltcupresultat
Beim Parallelslalom in Oslo darf auch Aline Danioth starten - als einzige Schweizerin neben Wendy Holdener. Während bei dem City-Event die Schwyzerin Rang 3 erreicht, scheidet die Urnerin in der ersten Runde gegen die spätere Siegerin Petra Vlhova aus. Das reicht für den 15. Rang - für das beste Weltcupresultat der Andermatterin.
UW 1, 5.1.2019, S. 19.
-------------------------        
Samstag, 5. Januar 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth verpasst 2. Slalom-Lauf deutlich
Beim Welt-Cup-Slalom von Zagreb belegt Aline Danioth nach dem 1. Lauf mit 5.82 Sekunden Rüchstand auf Mikaela Shiffrin lediglich den 45. Rang. Sie verpasst den zweiten Lauf um über 1 Sekunde.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 8. Januar 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth qualifiziert sich mit 10. Rang für WM
Aline Danioth zeigt im Nachtslalom von Flachau (AUT) im ersten Lauf eine ausgezeichnete Leistung. Mit Startnummer 18 fährt sie auf den 11. Platz. Im zweiten Lauf profitiert sie von Ausfällen und belegt mit dem 10. Rang erstmals einen Top-ten-Platz. Sie erreicht somit einerseits ihr bestes WC-Resultat und anderseits die WM-Qualifikation. Ihren ersten Saison-Sieg feiert die Slowakin Petra Vlhova. Wendi Holdener wird 4. Und Michelle Gisin 7. Herzliche Gratulation! (Foto: www.swiss-ski.ch)
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 15. Januar 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth kommt im Riesenslalom noch nicht in Fahrt
Im Gegensatz zum Slalom kommt Aline Danioth im Riesenslalom noch nicht in Fahrt. Die junge Andermatterin fährt beim Riesenslalom von Kronplatz (ITA) mit der Startnummer 43 auf den 46. Platz und verpasst damit deutlich den zweiten Lauf. Überragend die Vorstellung der Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die der Zweitplatzierten Tessa Worley (FRA) 1.39 Sekunden abnimmt und auch das Rennen gewinnt.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Freitag, 1. Februar 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth zerreisst im «Riesen» weiterhin keine Stricke
Aline Danioth kann sich auch im Riesenslalom von Maibor (SLN) nicht für den zweiten Lauf qualifizieren. Mit einem Rückstand von 5.87 Sekunden verpasst sie diese Marke als 54. deutlich. Das Schweizer Team zeigt allgemein eine schwache Leistung. Andrea Ellenberger scheidet im zweiten Lauf aus. Wendy Holdener fährt mit einem guten zweiten Lauf noch auf den 4. Rang. Das Rennen wird zeitgleich von Mikaela Shiffrin (USA) und Petra (Vlhova (SVK) gewonnen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 2. Februar 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth fällt im Maribor-Slalom im zweiten Lauf zurück
Beim Slalom von Maribor (SLN) haben die Konkurrentinnen mit einer weichen und langsamen Piste zu kämpfen. Aline Danioth erreicht im ersten Lauf mit einem Rückstand von 3.24 Sekunden den guten 14. Rang. Im zweiten Lauf fällt sie noch um fünf Plätze auf den 21. Rang zurück. Die Andermatterin ist somit hinter Wendy Holdener (3.) zweitbeste Schweizerin. Das Rennen wird wiederum von Mikaela Shiffrin (USA) gewonnen.
ww.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 9. März 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
13. Rang für Aline Danioth im WC-Slalom
Aline Danioth erreicht im tschechischen Spindlermühle den 13. Rang. Im zweiten Lauf kann sie sich um zwi Plätze verbessern und wird somit hinter Wendy Holdener (2.) zweitbeste Schweizerin. Der Sieg geht einmal mehr an die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin.
www.urnerwochenblatt.ch
-------------------------        
Samstag, 23. November 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Weltcup-Punkte für Aline Danioth bei ihrem esrten Rennen der neuen Saison
Beim ersten Weltcupslalom in Levi (FIN) fährt Aline Danioth auf den 18. Rang mit 4.66 Sekunden Rückstand auf die Amerikanerin Mikaela Shiffrin und wird damit drittbeste Schweizerin. Wendy Holdener wird 2. und Michelle Gisin 6. Vor einem Jahr hat sich die Andermatterin nicht für den zweiten Lauf qualifiziert.
www.fis-ski.com (2019)
-------------------------        
Sonntag, 1. Dezember 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth auf dem 20. Rang beim WC-Slalom
Aline Danioth fährt im Slalom von Killington auf den 20. Rang und ist dabei zweitbeste Schweizerin hinter Michelle Gisin (9). Auf die Siegrin Mikaela Shiffrin (USA) verliert sie 5.48 Sekunden.
www.teletext.ch (2019)
-------------------------        
Sonntag, 15. Dezember 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth im Parallelslalom beste Schweizerin
Aline Danioth erreicht im Parallelslalom von St. Moritz in der Qualifikation den 31. Rang. Im Achtelfinal scheidet sie zwar aus, ist jedoch mit dem 12. Rang beste Schweizerin. Das Rennen gewinnt die Slowakin Petra Vlhova.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 17. Dezember 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth holt ihre ersten WC-Punkte im Riesenslalom
Aline Danioth erreicht beim Riesenslalom von Courchevel (FRA) mit der Startnummer 60 den 27. Rang. Damit verbessert sie sich im zweiten Lauf um einen Rang. Die Andermatterin holt sich somit im Riesenslalom erstmals WC-Punkte. Das Rennen gewinnt die Italienerin Federica Brignone. Wendy Holdener wird Dritte.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 28. Dezember 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth verpasst zweiten Riesentorlauf
Aline Danioth erreicht im ersten Lauf des Riesenslaloms von Lienz (AUT) mit der Startnummer 59 den 37. Rang und verpasst damit den zweiten Lauf 35 Hundertstel. Das Rennen gewinnt Mikaela Shiffrin.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 29. Dezember 2019  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth wird ausgezeichnete Siebte
Beim Weltcup-Slalom von Lienz (AUT) erreicht Aline Danioth mit dem 7. Schlussrang ihr bisher bestes Slalom-Ergebnis. Nach dem ersten Lauf als drittbeste Schweizerin auf dem 12. Rang verbessert sie sich im zweiten Lauf um 5 Ränge und durfte eine Zeitlang in der Leaderinnen-Box Platz nehmen. Da Wendy Holdener ausscheidet, ist die Andermatterin hinter Michelle Gisin zweitbeste Schweizerin (3.). Das Rennen gewinnt die Amerikanerin Mikaela Shiffrin.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 4. Januar 2020  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth im Slalom erneut in den Top Ten
Aline Danioth startet gut ins neue Jahr. Beim WC-Slalom in Zagreb fährt sie auf den achten Rang. Sie ist damit hinter Wendy Holdener (4.) zweitbeste Schweizerin. Auf die Siegerin Petra Vlhova (SVK) verliert sie 4:54 Sekunden. Sie liegt damit im Slalom-WC auf dem 10. und im Gesamt-WC auf dem 25. Zwischenrang (118 Punkte). Sie ist damit im Weltcup noch nie so gut klassiert.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 19. Januar 2020  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Sestriere bringt Aline Danioth nur kurzes Glück
Beim ersten Lauf des Parallel-Riesenslaloms von Sestriere (ITA) schaltet Aline Danioth sensationell Petra Vlhova (SLK) aus. Im Achtelfinal fährt sie gegen Frederica Brignone (ITA) auf Augenhöhe. Kurz vor dem Ziel erhält sie eine Schlag ins Knie und stürzt. Bereits im Dezember 2016 verletzte sich Aline Danioth in Sestriere schwer. Damals riss sie sich das Kreuzband im linken und erlitt zudem einen Meniskusschaden. Nun ist es das rechte! Ganz gute Besserung! www.blick.ch (2020)
www.blick.ch
-------------------------        
Dienstag, 13. Oktober 2020  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth erneut schwer am Knie verletzt
Im November wäre sie zehn Monate nach ihrer Knieverletzung wieder beim Weltcup im Einsatz gestanden. Doch Aline Danioth verletzt sich erneut schwer am rechten Knie, an demselben wie im Januar. Nach einem Sturz im Slalomtraining auf der Diavolezza wird sie für eingehende Untersuchungen nach St. Moritz gebracht. Die medizinischen Abklärungen werden schliesslich einen niederschmetternden Befund bringen: Aline Danioth erlitt wie bereits vor neun Monaten in Sestriere einen Riss des rechten vorderen Kreuzbandes. Überdies zog sich die Nationalmannschaftsathletin einen Innenmeniskusriss zu. Sie wird in den nächsten Tagen an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich operiert werden. In einem ersten Schritt werden die Bohrlöcher im Knochen von der ersten Operation wieder aufgefüllt und die Meniskusrisse operiert. Eine zweite Operation mit der Rekonstruktion des Kreuzbandes erfolgt in vier Monaten. Eine Rückkehr auf die Ski sei in zirka elf Monaten zu erwarten.
UW Nr. 83, 17.10.2020, S. 28; Nr. 84, 21.10.2020, S. 3.
-------------------------        
Montag, 1. Februar 2021  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter fährt in Garmisch zweimal in die Top Ten
Rechtzeitig zu den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo kommt Corinne Suter wieder besser in Fahrt. Nachdem sich die Wahlurnerin vor Wochenfrist in den beiden Abfahrten und im Super-G in Crans-Montana noch mit den Rängen 14, 8 und 9 zufrieden geben musste, gelingt ihr beim Super-G in Garmisch mit dem 5. Rang wieder ein Topergebnis. Beim ersten Super-G am Samstag war die 26-Jährige noch auf Platz 7 gefahren. Beide Rennen werden von der 29-jährigen Lara Gut-Behrami gewonnen.
UW 9, 03.02.2021, S. 16.
-------------------------        
Sonntag, 28. Februar 2021  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Drei weitere Podestplätze für Corinne Suter im Val di Fassa
Ein 2. und zwei 3. Plätze: So lautet die Ausbeute von Corinne Suter bei den drei Speedrennen im italienischen Val di Fassa. Im abschliessenden Super-G vom Sonntag fährt die Wahlurnerin auf den 3. Platz. Es ist ihr 15. Top-Ten-Ergebnis in Folge in dieser Disziplin. Der Sieg im Trentino geht an Lokalmatadorin Federica Brignone, vor Lara Gut-Behrami.
UW 17, 03.03.2021, S. 17.
-------------------------        
Samstag, 4. Dezember 2021  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter feiert gelungenes Comeback
Corinne Suter meldet sich nach ihrer verletzungsbedingten Pause eindrücklich im Weltcup zurück. Die in Flüelen wohnhafte Schwyzerin ist in den beiden Abfahrten im kanadischen Lake Louise die beste Schweizerin. Nach dem 5. Platz am Freitag fährt sie am Samstag als Dritte gar aufs Podest. Die beiden Rennen werden von der Italienerin Sofia Goggia gewonnen. Beim ersten Super-G der Saison am S.onntag muss sich Corinne Suter mit Platz 17 begnügen. Beste Schweizerin ist Lara Gut-Behrami in ihrer Lieblingsdisziplin zu gewohnter Stärke zurückfindet und Zweite
UW 97, 07.12.2021, S. 18.
-------------------------        
Mittwoch, 29. Dezember 2021  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth fährt bei Comeback in die Weltcup-Punkte
Aline Danioth tritt nach über zwei Jahren und zwei Kreuzbandrissen in österreichischen Lienz wieder zu einem Weltcup an. Mit Rang 27 steht sie auch im zweiten Lauf. Und dort macht die 23-Jährige noch zwei Plätze gut, kommt auf Rang 25 und fährt somit in die Weltcup-Punkte.
UW 103, 31.12.2021, S. 32.
-------------------------        
Mittwoch, 5. Januar 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth positiv auf Corona getestet
Kaum ist sie zurück, muss Aline Danioth den nächsten Rückschlag einstecken. Die Andermatterin wird, zusammen mit Camille Rast und Mélanie Meillard, bei internen Tests positiv auf Covid-19 getestet. Die drei Athletinnen können somit beim Weltcupslalom in Zagreb nicht starten. Dies wäre Aline Danioths zweites Rennen nach ihrem erfolgreichen Comeback in Lienz (Österreich) gewesen.
UW 1, 05.01.2022, S. 20.
-------------------------        
Dienstag, 11. Januar 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Weitere Weltcuppunkte für Aline Danioth
Auch beim zweiten Weltcuprennen nach ihrer zweijährigen Verletzungspause fährt Aline Danioth in die Punkteränge. Die Andermatterin klassiert sich beim Nachtslalom im österreichischen Schladming als zweitbeste Schweizerin im 22. Rang. Nach dem ersten Lauf hatte die 23-Jährige noch auf Rang 26 gelegen. Die Beste im Schweizer Team war für einmal Camille Rast. Die 22-jährige Walliserin wurde bei der Flutlichtpremiere der Frauen auf der Planai überraschend Vierte.
UW 4, 15.01.2022, S. 19.
-------------------------        
Sonntag, 16. Januar 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter verpasst ersten Saisonsieg knapp
Corinne Suter hat ihren Trainingssturz von Ende September in Zermatt endgültig überwunden. Beim Super-G im österreichischen Zauchensee fährt die Wahlurnerin auf Rang 2. Zu ihrem ersten Sieg in diesem Winter fehlen vier Hundertstelsekunden. Schneller als die Abfahrtsweltmeisterin ist nur die Italienerin Federica Brignone, die ihren zweiten Saisonsieg im Super-G feiern kann.
UW 5, 19.01.2022, S. 12.
-------------------------        
Samstag, 22. Januar 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter verpasst das Podest zweimal nur knapp
Mit dem Gewinn von WM-Gold in der Abfahrt feierte die Wahlurnerin im Februar 2021 im italienischen Skiort Cortina d'Ampezzo ihren bislang grössten Triumph. Obwohl sie auf der Olimpia delle Tofane erneut eine starke Leistung zeigt, muss sie mit dem 4. Platz zufrieden geben. Auf die italienische Siegerin Sofia Goggia büsst Corinne Suter 33 Hundertstelsekunden ein.
Auch im Super-G vom Sonntag zeigt Corinne Suter eine sehr gute Leistung. Mit einem Rückstand von 0.44 Sekunden auf Siegerin Elena Curtoni aus Italien wird die Schwyzerin Fünfte.

UW 7, 25.01.2022, S. 16.
-------------------------        
Samstag, 29. Januar 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter gelingt die Olympia-Hauptprobe
Corinne Suter ist bereit für die Olympischen Spiele in Peking. Die in Flüelen wohnhafte Schwyzerin gewinnt überlegen die letzte Weltcup-Abfahrt vor den Olympischen Spielen in Garmisch-Partenkirchen. Die 27-Jährige nimmt ihren Konkurrentinnen auf der Kandaharpiste eine halbe Sekunde und mehr ab. Der Erfolg in Garmisch ist der insgesamt vierte Weltcup-Sieg von Corinne Suter und gleichzeitig der erste in dieser Saison
UW 9, 02.02.2022, S. 15.
-------------------------        
Samstag, 12. März 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth mit gutem erstem Lauf
Die Andermatterin Aline Danioth schaft sich im ersten Lauf des Weltcupslaloms in Are eine gute Ausgangslage. Bei Rennhälfte liegt sie auf Rang 7, mit 0,55 Sekunden Rückstand auf die Führende. So gut ist sie im Weltcup nach einem ersten Lauf noch nie klassiert, und das ausgerechnet an ihrem 24. Geburtstag. Im zweiten Lauf kann sie die gute Ausgangslage jedoch nicht nutzen. Wegen eines fehlerhaften Schlussabschnitts fällt sie auf den 19. Rang zurück. In der Endabrechnung hat sie 1,69 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Katharina Liensberger aus Österreich. Hinter der drittplatzierten Michelle Gisin und der Achten Mélanie Meillard ist Aline Danioth damit drittbeste Schweizerin.
UW 21, 16.03.2022, S. 15.
-------------------------        
Samstag, 19. November 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth zweimal in den Punkterängen
Die 24-jährige Andermatterin fährt bei den ersten beiden Slaloms in diesem Winter im finnischen Levi in die Punkteränge. Das Rennen vom Samstag beendete sie auf Rang 18. Am Sonntag musst sie sich nach einem groben Patzer im zweiten Lauf mit Rang 28 zufriedengeben (1. Lauf 16.). Die beiden Rennen werden von der Amerikanerin Mikaela Shiffrin gewonnen. Wendy Holdener ist mit den Rängen 5 und 2 zweimal beste Schweizerin.
UW 93, 23.11.2022, S. 39.
-------------------------        
Freitag, 2. Dezember 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter fährt in Lake Louise zweimal aufs Podest
Im kanadischen Lake Loiuis fährt Corinne Suter in der Abfahrt in ihrem ersten Saisonrennen auf den 2. Platz, vier Hundertstel hinter der Siegerin Sofia Goggia. Bei der zweitletzten Zwischenzeit lag sie mit dem gleichen Zeitabstand vorne. Damit kommt es knapp nicht zu ersten Frauen-Abfahrtssieg in Lake Louise seit 30 Jahren. Das zweite Rennen vom Samstag wird ebenfalls von der Italienerin gewonnen. Corinne Suter wird hinter Nina Ortlieb mit einem Rückstand von 37 Hundertstel auf die Siegerin Dritte.
www.srf.ch (2022); www.urikon.ch
-------------------------        
Sonntag, 4. Dezember 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter gewinnt Super G in Lake Louise
Nach zwei Podestplätzen in der Abfahrt gewinnt Corinne Suter den Super G von Lake Louise. Die knappe Entscheidung fällt diesmal zugunsten der in Flüelen wohnhaften Schwyzerin aus. Sie gewinnt 2 Hunderstelsekunden vor der Österreicherin Cornelia Hütter und 0.16 Sekunden vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel. Mit Jasmine Flury (10.) fährt eine weitere Schweizerin in die Topten. Corinne Suter realisiert damit ihren fünften Weltcup-Sieg.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 11. Dezember 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth besiegt den Fluch von Sestriere
Zweimal, 2016 und 2020, erlitt Aline Danioth in Sestriere eine schwere Knieverletzung, die jeweils das frühe Ende der Saison bedeutet hatte. Nun kehrt sie zurück an diesen Hang. Dieser ist zudem heute stark vereist. Im ersten Lauf fährt die Andermatterin auf den ausgezeichneten 10. Rang. Im zweiten Lauf fällt sie zwar auf dem ausgefahrenen Hang auf den 13. Rang zurück. Mit dieser Vorgeschichte jedoch ein tolles Resultat! Ihren zweiten WC-Sieg kann Wendy Holdener feiern. Sie siegt souverän vor Mikaela Shiffrin (USA) und der Slowakin Petra Vlhova.
www.fis-ski.com (2022); www.urikon.ch
-------------------------        
Donnerstag, 29. Dezember 2022  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth ist es zu ruppig in Semmering
Aline Danioth kommt beim Slalom in Semmering (AUT) mit der unruhigen Piste (Startnummer 27) nicht gut zurecht und leistet sich im 1. Lauf ein paar grobe Fehler. Trotzdem qualifiziert sie sich für den 2. Lauf und platziert sich schlussendlich auf dem 26. Rang. Das Rennen gewinnt einmal mehr Mikaela Shiffrin (USA). Beste Schweizerin ist Wendi Holdener auf dem 5. Platz. Michelle Gisin wird 20., Camille Rast 24.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Mittwoch, 4. Januar 2023  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth scheidet in Zagreb im zweiten Lauf aus
Aline Danioth fährt bei schwierigen Verhältnissen auf stark gesalztem Schnee mit der Startnummer 26 auf den guten 11. Rang. Im zweiten Lauf scheidet sie leider nach guter Zwischenzeit aus. Der Slalom vom nächsten Tag muss wegen hohen Temperaturen abgesagt werden.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Dienstag, 10. Januar 2023  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth in Flachau mit drittbester Zeit im zweiten Lauf
Nach dem Ausfall im Slalom von Zagreb fährt Aline Danioth im Slalom von Flachau (AUT) auf den sehr guten 13. Platz. Im ersten Lauf liegt sie mit Startnummer 29 auf den 28. Platz. Im zweiten Lauf kann sie ihre gute Startposition ausnützen und fährt die drittbeste Zeit. Schneller als sie sind nur die Gesamtdritte Lena Dürr (GER) und die spätere Siegerin Petra Vlhova (SVK). Aline Danioth ist damit zweitbeste Schweizerin hinter der viertplatzierten Wendy Holdener.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 15. Januar 2023  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter wird 10. im Super G
Im zweiten Super G von St. Anton belegt Corinne Suter den 10. Rang. Das Rennen wird von Lara Gut-Behrami gewonnen. Am Vortrag belegte Corinne Suter noch den 15. Rang.
www.fis-ski.com (2023)
-------------------------        
Freitag, 20. Januar 2023  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Corinne Suter mit Glück im Unglück bei Sturz in Cortina
Corinne Suter stürzt bei der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo im letzten Sektor heftig. Bei einem Sprung verliert sie das Gleichgewicht. Die 28-jährige Schwyzerin knallt heftig auf die Piste und rutscht in die Fangnetze. Das Tempo war hoch, Momente vor dem Sturz wurden 104,5 km/h gemessen. Corinne Suter hat jedoch Glück im Unglück. Die amtierende Abfahrtsweltmeisterin kann aufstehen und selbständig ins Ziel fahren. Sie erleidet keine schwere Verletzung. Corinne Suter verzichtet auf die weiteren Rennen in Cortina, eine Abfahrt und ein Super G.
www.urikon.ch (21.01.2023)
-------------------------        
Sonntag, 29. Januar 2023  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth läuft es in Tschechien nicht wunschgemäss
Nach dem Ausfall im ersten Slalomrennen im tschechischen Spindleruv Mlyn läuft es Aline Danioth im zweiten Rennen noch einmal nicht ganz wunschgemäss. Nach dem ersten Lauf auf dem 23. Rang fällt sie im zweiten noch auf den 28. Rang zurück. Sie ist damit fünf beste Schweizerin. Michelle Gisin meldet sich mit einem 9. Rang für die WM-Quakifikation zurück. Siegerin des Slaloms wird die deutsche Lena Dürr.
www.fis-ski.com (2023)
-------------------------        

 
ALPINER SKISPORT IM DETAIL

Alpiner Skisport - Übersicht
Olympische Spiele
Weltmeisterschaften
Junioren-Weltmeisterschaften
FIS-Weltcup
Europacup

Schweizermeisterschaften
Meisterschaften ZSSV
Meisterschaften USV

REGIONALRENNEN IN URI

Brüsti-Riesenslalom
Gemsstock-Riesenslalom
Haldi-Riesenslalom
Kinzig-Derby
Riesenslalom Fünffingerstöcke
Diverse Urner Regionalrennen

Uris alpine Skisportler
Auswärtige alpine Skisportler

Geschichte der Skirennen in Uri

Urner Ski-Clubs, Übersicht

FREIZEITSPORT

Wintersport Übersicht
Wintersport in Uri im Detail
Wintersportgebiete, Übersicht
Wintersportgebiete, heute
Wintersportgebiete, ehemalige
Skitouren

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 01.12.2022