URNER SPORT

Übersicht Sportkalender Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Triathlon Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Nationalturnen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

FIS-Weltcup Gesamt- und Einzelwertung

Die ersten Weltcuprennen wurden 1967 ausgetragen. Der Alpine Skiweltcup wird jährlich in der Zeit von 1. Juli bis 31. März und weltweit an mehreren Orten ausgetragen. Die besten 30 Sportlerinnen beziehungsweise Sportler eines jeden Rennens bekommen Weltcuppunkte gemäss einem Punktesystem. Am Ende jeder Weltcupsaison wird je eine große Kristallkugel an die Läuferin bzw. den Läufer mit den meisten Punkten aus allen Rennen vergeben. In den einzelnen Disziplinen werden eigene Punktetabellen geführt. Für die Sieger der Wertungen Abfahrt, Slalom, Riesenslalom, Super-G (seit 1986) und Kombination gibt es kleine Kristallkugeln. Die Startliste wird anhand von Weltcupstartlistenpunkten erstellt.
Mit Bernhard Russi, Walter Tresch, Philipp Schuler, Leo Püntener und Michael Bonetti starteten bisher 5 Urner im Weltcup. Literatur: www.wikipedia.de (2017)

GESAMTWERTUNGEN MIT URNER PLATZIERUNGEN

Jahr Sportler Disziplin Rang
1970 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 5
1970 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 19
1970 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 34
1971 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 1
1971 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 13
1971 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 5
1971 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Slalom gesamt 5
1972 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 1
1972 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 5
1972 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 13
1973 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 2
1973 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 6
1973 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 14
1973 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Slalom gesamt 4
1974 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 4
1974 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 20
1974 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 17
1975 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gersamt 4
1975 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 14
1975 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 11
1976 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 3
1976 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 5
1976 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 8
1976 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Kombination gesamt 1
1977 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 3
1977 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 5
1977 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 13
1977 Walter Tresch (1948) Welt-Cup, Slalom gesamt 8
1978 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Abfahrt gesamt 12
1978 Bernhard Russi (1948) Welt-Cup, Geamtklassement 28
1989 Philipp Schuler (1963) Welt-Cup, Geamtklassement 96
1997 Leo Püntener (1973) Welt-Cup, Geamtklassement 139
2007 Michael Bonetti (1982) Welt-Cup, Geamtklassement 130

EiINZELRENNEN MIT URNER PLATZIERUNGEN

Jahr Sportler Ort Rennen Rang
1970 Walter Tresch (1948) Sestriere Ski alpin, Abfahrt  6
1970 Bernhard Russi (1948) Wengen Ski alpin, Abfahrt  10
1970 Bernhard Russi (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1970 Bernhard Russi (1948) Sestriere Ski alpin, Abfahrt  4
1970 Bernhard Russi (1948) Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  4
1970 Walter Tresch (1948) Kranjska Gora Ski alpin, Riesenslalom 6
1970 Walter Tresch (1948) Voss Ski alpin, Slalom  5
1971 Walter Tresch (1948) St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Walter Tresch (1948) Megeve Ski alpin, Abfahrt  3
1971 Walter Tresch (1948) Sugarloaf, ME Ski alpin, Abfahrt  8
1971 Bernhard Russi (1948) St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Walter Tresch (1948) St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  3
1971 Bernhard Russi (1948) Megeve Ski alpin, Abfahrt  4
1971 Bernhard Russi (1948) Megeve Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Bernhard Russi (1948) Sugarloaf, ME Ski alpin, Abfahrt  1
1971 Bernhard Russi (1948) Sugarloaf, ME Ski alpin, Abfahrt  5
1971 Bernhard Russi (1948) St. Moritz Ski alpin, Abfahrt  2
1971 Walter Tresch (1948) Val d'Isere Ski alpin, Riesenslalom 5
1971 Bernhard Russi (1948) Val d'Isere Ski alpin, Riesenslalom  7
1971 Bernhard Russi (1948) Mt. St. Anne, QC Ski alpin, Riesenslalom  1
1971 Walter Tresch (1948) Muerren Ski alpin, Slalom  6
1972 Walter Tresch (1948) Crystal Mountain, WA Ski alpin, Abfahrt  7
1972 Bernhard Russi (1948) Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  4
1972 Bernhard Russi (1948) Crystal Mountain, WA Ski alpin, Abfahrt  1
1972 Bernhard Russi (1948) Crystal Mountain, WA Ski alpin, Abfahrt  2
1972 Bernhard Russi (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  1
1972 Bernhard Russi (1948) Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  6
1972 Bernhard Russi (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  7
1972 Bernhard Russi (1948) Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  3
1972 Walter Tresch (1948) Madonna di Campiglio Ski alpin, Riesenslalom 8
1972 Walter Tresch (1948) Pra Loup Ski alpin, Riesenslalom 8
1972 Walter Tresch (1948) Berchtesgaden Ski alpin, Riesenslalom 3
1972 Walter Tresch (1948) Madonna di Campiglio Ski alpin, Slalom  8
1972 Walter Tresch (1948) Madonna di Campiglio Ski alpin, Slalom  7
1973 Bernhard Russi (1948) Grindelwald Ski alpin, Abfahrt  1
1973 Bernhard Russi (1948) St. Anton Ski alpin, Abfahrt  1
1973 Bernhard Russi (1948) Schladming Ski alpin, Abfahrt  3
1973 Bernhard Russi (1948) Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  2
1973 Bernhard Russi (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1973 Bernhard Russi (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  3
1973 Bernhard Russi (1948) Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  9
1973 Walter Tresch (1948) Adelboden Ski alpin, Riesenslalom 9
1973 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Slalom  2
1973 Walter Tresch (1948) Megeve Ski alpin, Slalom  3
1973 Walter Tresch (1948) Kitzbühel Ski alpin, Slalom  5
1973 Walter Tresch (1948) Mt. St. Anne, QC Ski alpin, Slalom  4
1973 Walter Tresch (1948) St. Anton Ski alpin, Slalom  8
1974 Bernhard Russi (1948) Wengen Ski alpin, Abfahrt  4
1974 Bernhard Russi (1948) Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  5
1974 Bernhard Russi (1948) Avoriaz Ski alpin, Abfahrt  5
1974 Bernhard Russi (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  7
1974 Walter Tresch (1948) Vysoke Tatry Ski alpin, Riesenslalom 9
1974 Walter Tresch (1948) Voss Ski alpin, Riesenslalom 5
1974 Walter Tresch (1948) Voss Ski alpin, Slalom  4
1974 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Slalom  5
1975 Walter Tresch (1948) Val Gardena Parallel  3
1975 Bernhard Russi (1948) Madonna di Campiglio Ski alpin, Abfahrt  6
1975 Walter Tresch (1948) Jackson Hole, WY Ski alpin, Abfahrt  6
1975 Bernhard Russi (1948) Schladming Ski alpin, Abfahrt  5
1975 Bernhard Russi (1948) Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  3
1975 Bernhard Russi (1948) Innsbruck Ski alpin, Abfahrt  2
1975 Bernhard Russi (1948) Wengen Ski alpin, Abfahrt  7
1975 Bernhard Russi (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1975 Bernhard Russi (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  3
1975 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Kombination 3
1975 Walter Tresch (1948) Kitzbühel Ski alpin, Kombination 4
1975 Walter Tresch (1948) Schladming Ski alpin, Slalom  6
1975 Walter Tresch (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Slalom  10
1975 Walter Tresch (1948) Naeba Ski alpin, Slalom  9
1976 Walter Tresch (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  5
1976 Bernhard Russi (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  3
1976 Bernhard Russi (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  4
1976 Bernhard Russi (1948) Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  5
1976 Bernhard Russi (1948) Wengen Ski alpin, Abfahrt  3
1976 Walter Tresch (1948) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  6
1976 Walter Tresch (1948) Aspen, CO Ski alpin, Abfahrt  5
1976 Walter Tresch (1948) Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  9
1976 Bernhard Russi (1948) Morzine Ski alpin, Abfahrt  2
1976 Walter Tresch (1948) Kitzbühel Ski alpin, Kombination 1
1976 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Kombination 3
1976 Walter Tresch (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Kombination 1
1976 Walter Tresch (1948) Morzine Ski alpin, Riesenslalom 6
1976 Walter Tresch (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Slalom  4
1977 Bernhard Russi (1948) Morzine Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi (1948) Laax Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi (1948) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  4
1977 Bernhard Russi (1948) Kitzbühel Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi (1948) Morzine Ski alpin, Abfahrt  1
1977 Bernhard Russi (1948) Cortina d'Ampezzo Ski alpin, Abfahrt  2
1977 Bernhard Russi (1948) Wengen Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Bernhard Russi (1948) Heavenly Valley, CA Ski alpin, Abfahrt  4
1977 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Abfahrt  10
1977 Bernhard Russi (1948) Heavenly Valley, CA Ski alpin, Abfahrt  3
1977 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Kombination 1
1977 Walter Tresch (1948) Kitzbühel Ski alpin, Kombination 2
1977 Walter Tresch (1948) Voss Ski alpin, Slalom  5
1977 Walter Tresch (1948) Wengen Ski alpin, Slalom  6
1977 Walter Tresch (1948) Laax Ski alpin, Slalom  3
1988 Philipp Schuler (1963) Val Gardena Ski alpin, Abfahrt  14
1994 Leo Püntener (1973) Alta Badia Riesenslalom 0
1994 Leo Püntener (1973) Lech Slalom  0
1994 Leo Püntener (1973) Lech Slalom  0
1995 Leo Püntener (1973) Kranjska Gora Slalom  0
1995 Leo Püntener (1973) Madonna di Campiglio Slalom  22
1995 Leo Püntener (1973) Vail/Beaver Creek, CO Slalom  0
1995 Leo Püntener (1973) Wengen Slalom  0
1995 Leo Püntener (1973) Kitzbühel Slalom  0
1995 Leo Püntener (1973) Garmisch-Partenkirchen Slalom  0
1996 Leo Püntener (1973) Breckenridge, CO Slalom  0
1996 Leo Püntener (1973) Sestriere Slalom  0
1996 Leo Püntener (1973) Kitzbühel Slalom  0
1996 Leo Püntener (1973) Flachau Slalom  0
1997 Leo Püntener (1973) Kitzbühel Slalom  27
1997 Leo Püntener (1973) Kranjska Gora Slalom  0
1997 Leo Püntener (1973) Chamonix Slalom  0
1997 Leo Püntener (1973) Schladming Slalom  0
2003 Michael Bonetti (1982) Wengen Ski alpin, Abfahrt  43
2005 Michael Bonetti (1982) Wengen Ski alpin, Abfahrt  33
2006 Michael Bonetti (1982) Bormio Ski alpin, Abfahrt  35
2006 Michael Bonetti (1982) Bormio Ski alpin, Abfahrt  20
2006 Michael Bonetti (1982) Wengen Ski alpin, Abfahrt  33
2006 Michael Bonetti (1982) Gardena/Groeden Ski alpin, Abfahrt  45
2007 Michael Bonetti (1982) Wengen Ski alpin, Abfahrt  35
2007 Michael Bonetti (1982) Val d'Isere Ski alpin, Abfahrt  47
2007 Michael Bonetti (1982) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  44
2007 Michael Bonetti (1982) Garmisch-Partenkirchen Ski alpin, Abfahrt  44
2007 Michael Bonetti (1982) Bormio Ski alpin, Abfahrt  32
2008 Michael Bonetti (1982) Wengen Ski alpin, Abfahrt  36
2015 Aline Danioth (1998) Lienz (AUT) Ski alpin, Riesenslalom 44
2015 Aline Danioth (1998) Courchevel (FRA) Ski alpin, Riesenslalom 42
2015 Aline Danioth (1998) Lienz (AUT) Ski alpin, Slalom 32
2016 Aline Danioth (1998) Sölden (AUT) Ski alpin, Riesenslalom  
2016 Aline Danioth (1998) Sestriere (ITA) Ski alpin, Riesenslalom 0
2016 Aline Danioth (1998) Levi (FIN) Ski alpin, Slalom  

ECKPUNKTE DES WELTCUPS MIT URNER BETEILIGUNG

DER WELTCUPKALENDER 2018

19. Dezember 2017 WC-Riesenslalom Courchevel (FRA)
20. Dezember 2017 WC-Parallelslalom Courchevel (FRA)
20. Dezember 2017 WC-Slalom Courchevel (FRA)
28. Dezember 2017 WC-Riesenslalom Lienz (AUT)
29. Dezember 2017 WC-Slalom Lienz (AUT)
1. Januar 2018 City-Event Oslo (NOR)
3. Januar 2018 WC-Slalom Zagreb (CRO)
6. Januar 2018 WC-Slalom Maribor (SLO)
7. Januar 2018 WC-Riesenslalom Maribor (SLO)
9. Januar 2018 WC-Slalom Flachau (AUT)
23. Januar 2018 WC-Riesenslalom Kronplatz (ITA)
27. Januar 2018 WC-Riesenslalom Lenzerheide (GR)
28. Januar 2018 WC-Slalom Lenzerheide (GR)
30. Januar 2018 City-Event Stockholm (SWE)
9. März 2018 WC-Riesenslalom Ofterschwang (GER)
10. März 2018 WC-Slalom Ofterschwang (GER)
17. März 2018 WC-Slalom Are (SWE)
18. März 2018 WC-Riesenslalom Are (SWE)

SKISPORTLICHE EREIGNISSE IM DETAIL

Mittwoch, 10. Januar 1968  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi an der Lauberhornabfahrt auf Platz 10
Der 21-jährige Bernhard Russi fährt an der Lauberhornabfahrt in Wengen mit einer hohen Startnummer auf den 10. Platz (1:53.09). Er ist damit zweitbester Schweizer (8. Jean-Daniel Dätwyler). Sieger des Rennens ist der Franzose Henri Duvillard (1:50.21).
www.fis-ski.com
        
Samstag, 16. Januar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch vor Bernhard Russi in der WC-Abfahrt in St. Moritz
Ein Rennen für die Ewigkeit! Zwei Urner belegen die beiden ersten Plätze an der Weltcup-Abfahrt von St. Moritz (Ersatz für das Lauberhornrennen). Bernhard Russi scheint nach 30 Fahrern seine erste Weltcup-Abfahrt zu gewinnen. Mit einer hohen Startnummer ist Walter Tresch (1:55.12) jedoch noch 8 Hundertstel-Sekunden schneller und gewinnt vor dem Weltmeister (1:55.20) und dem Schweizer Andreas Sprecher. Drei weitere Schweizer (Manfred Jakober, René Berthod und Adolf Rösti) unter den ersten zehn vervollkommnen den totalen Schweizer Triumph.
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 31. Januar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt in Megeve seine erste Weltcup-Abfahrt
Vor zwei Wochen in St. Moritz wurde der erste Sieg in einer Weltcup-Abfahrt durch Walter Tresch noch weggeschnappt. In Megeve (FRA) ist es nun soweit. Weltmeister Bernhard Russi gewinnt seine erste Weltcup-Abfahrt (2:07.93) vor dem Deutschen Franz Vogler (2:08.49) und dem Schweizer Michel Dätwyler (2:08.53).
www.fis-ski.com
        
Samstag, 13. Februar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt in Mount St. Anne seinen einzigen WC-Riesenslalom
Im kanadischen Mount St. Anne (Provinz Québec) gewinnt Bernhard Russi ( 4:42.18) überraschend den Riesenslalom vor dem Schweizer Edi Bruggmann (4:42.24) und dem Österreicher Werner Bleiner.
www.fis-ski.com
        
Donnerstag, 18. Februar 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt innerhalb einer Woche sein zweites WC-Rennen
Bernhard Russi gewinnt in Sugarloaf im US-Bundesstaat Maine die Weltcup-Abfahrt (1:31.41) vor dem Franzosen Henri Duvillard (1:31.95) und dem Italiener Stefano Anzi (1:31.98). Walter Tresch fährt zudem auf den 8. Platz.
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 5. Dezember 1971  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Zwei Urner auf dem Podest einer Weltcup-Abfahrt
Bernhard Russi gewinnt knapp die Weltcup-Abfahrt in St. Moritz (1:53.93). Der Bristner Walter Tresch fährt zudem auf den 3. Platz (1:54.63). Zwei Urner stehen damit auf dem Podest einer Weltcup-Abfahrt – ein Bild, das es so schnell nicht mehr geben wird. Auf den zweiten Platz fährt der Österreicher Heinrich Messner (1:53.98).
www.fis-ski.com
        
Montag, 10. Januar 1972  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch fährt im Riesenslalom von Berchtesgaden auf den 3. Rang
Walter Tresch fährt im Riesenslalom von Berchtesgaden auf den 3. Rang (2:08.49) und erzielt damit sein bestes Resultat in einem Riesenslalom. Das Rennen gewinnt der Franzose Rogers Rossat-Mignod (2:07.65) vor dem Italiener Gustavo Thöni ( 2:07.93).
www.fis-ski.com
        
Freitag, 25. Februar 1972  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Erneuter WC-Sieg für Bernhard Russi in den USA
In Crystal-Mountain im US-Bundesstatt Washington gewinnt Bernhard Russi die Weltcup-Abfahrt (1:25.97 vor dem Amerikaner Mike Lafferty (1:26.84) und dem Schweizer Jean-Daniel Dätwyler.
www.fis-ski.com
        
Mittwoch, 15. März 1972  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt zum zweiten Mal in Val Gardena
Bernhard Russi liegt die Strecke in Val Gardena. Nach dem Weltmeistertitel vor zwei Jahren gewinnt er in 2:06.06 Minuten die Weltcup-Abfahrt vor dem Schweizer René Berthod (2:07.23) und dem US-Amerikaner Mike Lafferty.
www.fis-ski.com
        
Samstag, 13. Januar 1973  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernhard Russi gewinnt Lauberhornrennen – jedoch nicht auf der Originalstrecke
Das Lauberhornrennen kann zum dritten Mal hintereinander nicht durchgeführt werden. 1971 gewann Walter Tresch die Ersatzabfahrt in St. Moritz, 1972 musste diese abgesagt werden, 1973 wird diese auf der Grindelwaldner Seite durchgeführt. Es gibt einen Schweizer Doppelsieg durch Bernhard Russi (2:07.78) und Roland Collombin (2:07.88). Dritter wird der Österreicher Reinhard Tritscher.
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 14. Januar 1973  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch zeigt in Wengen seine beste Slalom-Leistung
Mit dem zweiten Platz hinter dem deutschen Sieger Christian Neureuther (1:32.38) zeigt Walter Tresch seine beste Slalom-Leistung (1:33.35). Dritter wird der Franzose Claude Perrot (1:33.40).
www.fis-ski.com
        
Samstag, 3. Februar 1973  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Bernahrd Russi gewinnt WC-Abfahrt in St. Anton
Bernahrd Russi gewinnt WC-Abfahrt in St. Anton mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung Bernhard Russi gewinnt in St. Anton mit fast zwei Sekunden (2:25.66) Vorsprung die Weltcup-Abfahrt vor dem Österreicher Franz Klammer (2:27.75) und dem Schweizer Philippe Roux.
www.fis-ski.com
        
Freitag, 9. Januar 1976  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch gewinnt die Kombination in Garmisch-Partenkirchen
Walter Tresch gewinnt mit einem 4. Platz im Slalom in Garmisch Partenkirchen (Sieger Fausto Radici) die Kombination vor den beiden Italienern Piero Gros und Gustavo Thöni.
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 25. Januar 1976  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch gewinnt die Alpine Kombination in Kitzbühel
Walter Tresch hat mit dem 9. Rang in der Abfahrt in Kitzbühel (Sieger Franz Klammer) eine gute Ausgangsbasis für den Gewinn der Hahnenkamm-Kombination belegt. Trotzdem er im Slalom keine Top-ten-Platz belegt gewinnt er die Kombination vor dem Kanadier Jim Hunter und dem Italiener Gustavo Thöni.
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 23. Januar 1977  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Walter Tresch gewinnt in Wengen die Lauberhorn-Kombination
Mit einem 10. Rang in der Abfahrt (Sieger Franz Klammer), und einem 6. Platz im Slalom (Sieger Ingemar Stenmark) gewinnt Walter Tresch die Lauberhorn -Kombination vor dem Italiener Gustavo Thöni und dem Deutschen Sepp Ferstl.
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 30. Januar 1977  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Nach fast vier Jahren wiederum ein WC-Sieg für Bernhard Russi
Bernhard Russi gewinnt in Morzine (F) nach einem Unterbruch von fast vier Jahren wiederum eine Weltcup-Abfahrt (1:45.57). Es ist seine achte und letzte. Hinter dem Andermatter belegen die drei Österreicher Josef Walcher (1:46.16), Ernst Winkler und Franz Klammer die nächsten Plätze.
www.fis-ski.com
        
Samstag, 10. Dezember 1988  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Philipp Schuler fährt beim Weltcup-Rennen in Val Gardena auf den 14. Rang
Philipp Schuler fährt beim Weltcup-Rennen in Val Gardena auf den 14. Rang (2:04:07). Es ist sein bestes Weltcup-Resultat und ist damit viertbester Schweizer (3. Peter Müller, 4. William Besse, 6. Karl Alpiger). Das Rennen gewinnt der Österreicher Helmut Höflehner (2:02:67).
www.fis-ski.com
        
Sonntag, 20. November 1994  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Erster Weltcup-Einsatz von Leo Püntener im Slalom
Der 21-jährige Attinghauser Leo Püntener bestreitet in Lech seinen ersten Welt-Cup-Einsatz im Slalom. Er scheidet jedoch bereits im 1. Lauf aus. Den Slalom gewinnt der Italiener Alberto Tomba. Bester Schweizer wird Michael von Grünigen auf dem 5. Rang.
www.fis-ski.com
        
Dienstag, 19. Dezember 1995  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Slalomfahrer Leo Püntener holt sich Weltcup-Punkte
Slalomfahrer Leo Püntener erreicht bei dem Slalomrennen in Madonna di Campiglio mit dem 22. Rang (1:54:08) sein bestes Weltcup-Resulat und holt sich 4 Punkte. Das Rennen gewinnt der Italiener Alberto Tomba (1:34:62). Der Attinghauser ist damit viertbester Schweizer (13. Michael von Grünigen, 17. Andrea Zinsli, 20. Patrikck Staub).
www.fis-ski.com
        
Donnerstag, 30. Januar 1997  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Leo Püntener scheidet in seinem letzten Weltcuprennen aus
Leo Püntener kann sich in seinem letzten Weltcuprennen in Schladming nicht für den 2. Lauf qualifizieren. das Rennen gewinnt der Italiener Alberto Tomba. Als einziger holt sich der Schweizer Michael von Grünigen mit dem 15. Rang Weltcup-Punkte. In seiner Karriere bestritt der Attinghauser insgesamt 16 Weltcup-Rennen und einen 1 Weltcup-Riesenslalom. Er kam jedoch lediglich zweimal in die Wertung und holte sich 4 Weltcup-Punkte.
www.fis-ski.com
        
Freitag, 17. Januar 2003  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Michael Bonetti startet erstmals am Lauberhorn
Der 20-jährige Andermatter Michael Bonetti startet mit der Nummer 60 erstmals am Lauberhorn-Rennen. Doch scheidet er bei seinem ersten Weltcup-Einsatz aus. Schnellster ist der Österreicher Stefan Eberharter. Bruno Kernen fährt als bester Schweizer auf den 3. Platz.
www.fis-ski.com
        
Donnerstag, 28. Dezember 2006  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Michael Bonetti fährt an der Weltcup-Abfahrt in Bormio auf den 20. Rang
Michael Bonetti erzeilt an der Weltcup-Abfahrt in Bormio mit dem 20. Rang ( 1:53:48) das beste Resultat seiner Karriere. Das Rennen gewinnt der Österreicher Michael Walchhofer (1:51:90) vor dem Schweizer Didier Cuche.

        
Sonntag, 13. Januar 2008  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Michael Bonetti fährt bei seiner letzten Lauberhornabfahrt auf den 36. Rang
Michael Bonetti fährt bei seiner letzten Lauberhornabfahrt auf den 36. Rang (Nr. 48, 2:34:50). Er hat in seiner Karriere 15 Weltcup-Rennen (14 Abfahrten, 1 Super G) bestritten. Dreimal ist er ausgeschieden, an den restlichen Rennen belegte er Ränge zwischen dem 20. und 45. Platz. Das Lauberhornrennen Rennen wird von Bode Miller (2:30:40) vor Didier Cuche gewonnen.

        
Sonntag, 20. Dezember 2015  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth mit erstem Weltcup-Einsatz
Aline Danioth startet im Riesenslalom von Courchevel erstmals im Weltcup. Im ersten Lauf erreicht sie unter 63 Fahrerinnen den 44. Rang. Ihr Rückstand beträgt 3.62 Die Qualifikation für den zweiten Lauf verpasst sie um 63 Hundertstel.
www.fis-ski.com
        
Montag, 28. Dezember 2015  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth fehlen 63 Hunderstel zum zweiten Lauf
Aline Danioth erreicht bei ihrem zweiten Weltcup-Rennen im Riesenslalom im österreichischen Lienz im ersten Lauf von 67 Startenden den 42. Rang. Mit der Startnummer 63 ist sie dabei – hinter Lara Gut und Wendy Holdener - drittbeste Schweizerin. Zur Qualifikation zum zweiten Lauf fehlen ihr 65 Hundertstel-Sekunden. Das Rennen wird schliesslich von Lara Gut gewonnen.
www.fis-ski.com
        
Dienstag, 29. Dezember 2015  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth kommt den Weltcup-Punkten näher
Aline Danioth erreicht bei ihrem ersten Weltcup-Einsatz im Spezialslalom im österreichischen Lienz im ersten Lauf von 65 Startenden den 32. Rang. Sie verpasst damit die Qualifikation zum zweiten Lauf um 22 Hundertstel-Sekunden. Beste Schweizerin wird Wendy Holdener auf dem 2. Platz.
www.fis-ski.com
        
Samstag, 10. Dezember 2016  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Saisonende für Aline Danioth
Aline Danioth zieht sich beim Weltcup- Riesenslalom in Sestriere eine Knieverletzung am linken Bein zu. Die Abklärungen an der Universitätsklinik Balgrist zeigen, dass sie sich eine Kreuzbandruptur, einen Riss am inneren Meniskus und eine Zerrung des inneren Seitenbandes zugezogen hat. Die 18-jährige Urnerin wird in Zürich operiert. In der Saison 2016/17 wird die Jugend-Olympiasiegerin und Junioren- Weltmeisterin somit nicht mehr Ski fahren können. Ziel ist es, dass Aline Danioth nach der rund sieben- bis neunmonatigen Rehabilitation den Anschluss schafft, um mit dem Team wieder in die Saison 2017/18 einsteigen zu können.
UW 99, 14.12.2016, S. 24.
        
Samstag, 28. Oktober 2017  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth kehrt in den Welt-Cup zurück
Aline Danioth gibt nach mehrmonatiger Verletzung am ersten Weltcuprennen der neuen Saison in Sölden ihr Comeback. Im ersten Lauf des Riesenslaloms erreicht sie mit Startnummer 47 den 35. Rang. Als viertbeste Schweizern fehlen ihr mit einer Zeit von 58:93 Sekunden 63 Hunderstel für ihre erste Qualifikation für einen zweiten Lauf. Das bei schönem Wetter ausgetragene, jedoch von starkem Wind beeinträchtigte Rennen wird von Viktoria Rebensburg (DE) gewonnen. Beste Schweizerin ist Wendy Holdener auf dem 6. Platz.
www.fis-ski.com (28.10.2017); Foto: www.swiss-ski.ch (2017).
        
Mittwoch, 1. November 2017  - Ski alpin, FIS Welt-Cup
Aline Danioth muss verletzungsbedingt pausieren
Aline Danioth verletzt sich im Training erneut am linken Kniegelenk. Die Verletzung des Innenmeniskus wird an der Universitätsklinik Balgrist operiert . Die B-Kader Athletin muss sich nun drei bis vier Wochen gedulden bis sie ins Schneetraining zurückkehren kann. Auf die weitere Saison sollte diese Verletzung aber keinen Einfluss haben. Ebenfalls verletzungsbedingt pausieren muss die 18-jährige Nachwuchsskifahrerin Eliane Christen. 
www.swiss-ski.ch (2017).
        

 
URNER ALPINER SKISPORT IM DETAIL

Allgemeines
Olympische Spiele
Meisterschaften
Skirennen in Uri
Regionalrennen in Uri
Urner Skisportler
Auswärtige Skisportler
Urner Ski-Clubs
Auswärtige Skisportler
Skigebiete in Uri

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 21.10.2017