URI UND SEIN VERKEHR

Übersicht

VERKEHRSANLAGEN

Verkehrsanlagen Gemeinden Saumpfade Strassenanlagen Pässe Eisenbahnanlagen Luftseilbahnanlagen Umlaufbahnanlagen Standseilbahnanlagen Tramanlagen Schiffsanlagen Helikopterbasen

VERKEHRSMITTEL

Ereignisse Säumerwesen Fuhrwerk / Kutsche Eisenbahn Tram Fahrrad Auto Postauto Die Auto AG Uri Gesellschaftsverkehr Schwerverkehr Luftseilbahn Umlaufbahn Standseilbahn Schiff / Nauen Flugzeug / Helikopter Verkehrszitate



Flugzeuge mit Urner Bezug


Foto: Für die Fasnacht in Flüelen wurde die Dornier CH-171 Switzerland nachgebaut (StAUR P-92/77-53 (1)).

Dornier B Merkur «Switzerland» CH-171

Baujahr: 1925 (abgebrochen 1932)
Besitzer: Ad Astra (1925-1931)
Hersteller: Dornier Flugzeugwerke, Friedrichshafen
Besatzung: 1 Pilot
Passagiere: 7-8
Kennzeichen: CH 171

Länge: 12,50 m
Höhe: 3,56 m
Flügelspannweite: 19,60 m
Gewicht: 2100 kg (Leergewicht); 3600 kg (beladen)
Geschwindigkeit: 180 km/h (Reisegeschwindigkeit); 200 km/h (maximal)
Flughöhe: ca. 5200 m
Reichweite: 750 km
Antrieb: Propeller BMW V-12



Das Flugzeug mit der Kennung CH-171 wurde von Walter Mittelholzer (damals Direktor und Chefpilot von Ad Astra Aero, aus welcher später die Swissair entstand) bei Dornier in Auftrag gegeben. Er startete damit zu seinem Afrika-Flug nach Kapstadt, an dessen Anfang er auch den Kanton Uri überquerte. Das Ereignis war dermassen, dass Flüelen die Flugreise zu ihrem Fasnachtsumzug-Sujet wählte und die Dorner CH-171 «Switzerland» nachbaute. Die Heimreise des Flugzeuges erfolgte zerlegt auf einem Dampfer. Es wurde anschliessend von Ad Astra Aero mit Radfahrwerk im Liniendienst in Europa eingesetzt. Im März 1931 ging die Maschine durch die Fusion mit Balair in den Besitz der daraus neu entstandenen Swissair über. Das Flugzeug wurde jedoch nicht mehr im Linienverkehr eingesetzt und bald darauf in Dübendorf verschrottet.

Literatur: www.wikipedia.de (2021); Aviation History Switzerland (swissair00.ch, 2021): Foto: Die Dornier 171 auf dem Zürichsee, ca. 1926 (https://www.e-pics.ethz.ch).

EREIGNISSE ZUM FLUGZEUG

1926  / Dienstag, 7. Dezember 1926
Mittelholzer fliegt über Uri nach Afrika
Walter Mittelholzer startet um 10:13 vom Zürichsee zu seinem Afrikaflug. Er überfliegt dabei mit seiner Dornier 171 auch den Kanton Uri. Die Route führt mit Zwischenlandungen in Pisa und Neapel nach Athen und von dort nach Alexandrien. Der weitere Flug folgt auf Grund der verfügbaren Wasserungsmöglichkeiten mehr oder weniger dem Verlauf des Nils bis zu dessen Quellgebiet. Am 21. Februar 1927 erreicht er sein Endziel Kapstadt. Der Flug wird in Flüelen auch zum Fasnachtsthema.
www.urikon.ch
  

 
DAS FLUGWESEN IN URI

Allgemeines
Flugereignisse
Flugunfälle im Detail

FLUGZEUGE

DH-112 Venom (Militär)
F/A 18 (Militär)
P-2 (Militär)
P-51 D Mustang (Militär)

Airbus 340-300 Altdorf
Caravelle Uri
Dornier Switzerland CH-171
Junkers Ju 52
Junkers F 13

HELIKOPTER

Alouette III (Rega)
Agusta Westland Da Vinci (Rega)

Alouette II (Militär)
Alouette III (Militär)
Djinn V-21 (Militär)
Superpuma (Militär)

Agusta-Bell 204 B
Alouette II Lama
Eurocopter AS 350 B3 Ecureuil

HELIKOPTERBASEN

Rega-Basis Erstfeld
Basis Swiss Helicopter

FLUGFELDER

Ehemaliges Flugfeld Allmeini

 
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 24.03.2021