GESCHICHTE

Allgemeines Geschichtsforschung

ZEITGESCHICHTE

Zeitraum Altsteinzeit Mittelsteinzeit Jungsteinzeit Bronzezeit Eisenzeit Römerzeit Alemannenzeit Früh- und Hochmittelalter Altes Uri Helvetik Mediation bis Regeneration Neuzeit

LOKALGESCHICHTE

Ereignisse Gemeinde

PERSONENGESCHICHTE

Personenregister

THEMEN

Brauchtumsgeschichte Kirchengeschichte Kulturgeschichte Sportgeschichte Verkehrsgeschichte 

Ereignisse pro Gemeinde


              

Gurtnellen

2018  - Montag, 22. Januar 2018  - Umwelt, Erdrutsche, Felssturz
Schlammlawine blockiert Autobahn A2
Schlamm und Geröll rutschen am Abend auf die Autobahn A2 zwischen der Wilerplanggen und der Ripplistal-Galerie und verschütten die Fahrbahn auf einer Breite von 50 Metern. Ein Lieferwagen fährt auf die Lawinenmasse auf, dabei entsteht Totalschaden am Fahrzeug, der Fahrer jedoch bleibt unverletzt. Die Autobahn muss zwischen Amsteg und Airolo in beide Richtungen gesperrt werden. Erst im Verlauf des Dienstagvormittags können die Räumungsarbeiten unter ständiger Kontrolle der Beobachtungsposten beginnen. In der Nacht war bereits die Husertallawine auf die vorsorglich gesperrte Strasse nach Meien gestürzt und hatte die Fahrbahn verschüttet. Nicht erreichbar ist ebenfalls Andermatt. In Altdorf wird in der Utzigmatte mit Palisaden gegen das Rutschen eines Hanges vorgegangen.
UW 6, 24.1.2018, S. 1.
-------------------------   
2017  - Donnerstag, 7. Dezember 2017  - Uri, Behörden
Tod von Valentin Sicher
Valentin Sicher aus Gurtnellen verstirbt im Alter von 92 Jahren. Er war Unternehmer, Politiker, Mineralienforscher, Familienmensch, Vereinsmensch und bis ins hohe Alter sportlich aktiv. Von 1952 bis 1983 leitete er den Gurtneller Familienbetrieb Sicher Bau. Zu Spitzenzeiten beschäftigte das Unternehmen fast 250 Mitarbeitende. Valentin Sicher war Präsident des kantonalen Gewerbeverbandes und des kantonalen Baumeisterverbandes. Weiter war er Gründer der Urner Mineralienfreunde – nach ihm ist das Mineral Sicherit benannt – und in vielen anderen Vereinen aktiv. Politisch war Valentin Sicher 15 Jahre im Gemeinderat tätig, davon fünf Jahre als Gemeindepräsident. 17 Jahre lang vertrat der FDP-Politiker seine Gemeinde im Urner Landrat. Höhepunkt war das Amt des Landratspräsidenten 1980/81.
UW 99, 13.12.2017, S. 1.
-------------------------   
2017  - Freitag, 13. Oktober 2017  - Theater, Bühnentheater
Theaterpremiere in Gurtnellen
Die Theatergruppe Gurtnellen feiert Premiere mit dem Stück «De Grossvater macht Dummheite».
UW 79, 4.1.2017, S. 14.
-------------------------   
2017  - Freitag, 13. Oktober 2017  - Theater, Bühnentheater
«De Grossvater macht Dummheite» auf der Gurtneller Theaterbühne
Die sieben Spielerinnen und Spieler der Theatergruppe Gurtnellen führen unter der Regie von Claudia Walker das Lustspiel «De Grossvater macht Dummheite» auf.
UW 75, 20.10.2017, S. 4.
-------------------------   
2017  - Mittwoch, 21. Juni 2017  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Vermisster tot aufgefunden
Der seit einigen Tagen vermisste 53-jährige Bergwanderer aus dem Kanton Aargau wird im Gebiet Hintere Felli / Harte Plangge in unwegsamen Gelände tot aufgefunden. Es muss davon ausgegangen werden, dass der Mann im Aufstieg zur Fellilücke ausgerutscht und rund 80 Meter über felsiges, steil abfallendes Gelände gestürzt ist. Der Bergwanderer wollte eine mehrtägige Wanderung im Gebiet Oberalppass–Fellilücke–Fellital–Gurtnellen unternehmen.
UW Nr. 50, 24.6.2017, S. 40.
-------------------------   
2016  - Sonntag, 23. Oktober 2016  - Musik, Blasmusik
Neue Vereinsfahne eingeweiht
Die neue Vereinsfahne der Brass Band Gurtnellen (BBG) wird in einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht. Gleichzeitig kann die Kirche St. Josef in Gurtnellen Wyler ihr 90-Jahr-Jubiläum feiern. Die neue Vereinsfahne der BBG wurde von Philippe Steiger gestaltet. Das Design widerspiegelt den jugendlichen Verein, der in letzter Zeit so manch unkonventionelles Projekt in Angriff genommen hat.
UW 87, 1.11.2016, S. 4.
-------------------------   
2016  - Freitag, 27. Mai 2016  - Bildung und Schule, Berufsschule, Berufsbildung
Erste Klasse feiert an der Bergheimatschule ihren Abschluss nach der Wiedereröffnung
16 Absolventinnen des ersten Kurses der wiedereröffneten Bäuerinnenschule in Gurtnellen dürfen ihr Diplom entgegennehmen. Am folgenden Samstag stehen in der Bergheimatschule Tür und Tor offen für die Bevölkerung. Rund 700 Gäste besuchen die liebevoll gestaltete Ausstellung der Absolventinnen oder lassen sich zu einem Schwatz bei Bratwurst, Kaffee und Kuchen nieder. Bis im Januar 2017 der neue Bäuerinnenkurs startet, wird die Bergheimatschule von Alexandra Fux und Cyrill Hörler als Gruppenunterkunft und Ferienhaus betrieben.
UW 43, 1.6.2016, S. 8.
-------------------------   
2016  - Montag, 4. Januar 2016  - Bildung und Schule, Berufsschule, Berufsbildung
Seit 20 Jahren wieder Kurse in der Bergheimatschule Gurtnellen
Für 16 Schülerinnen beginnt der erste Schultag an der Bergheimatschule in Gurtnellen. Die Wiedereröffnung der Schule wird gefeiert. An der Bergheimatschule Gurtnellen wurden bereits von 1946 bis 1996 Bäuerinnen ausgebildet. Danach wurde sie wegen sinkender Nachfrage geschlossen.
UW 1, 1.1.2016, S. 16.
-------------------------   
2015  - Dienstag, 6. Oktober 2015  - Elektrizität, Energie, Kraftwerk Gurtnellen
Grünes Licht für grösseres Wasserkraftwerk
Der Ausbau des Kraftwerks Gurtnellen macht eine Neukonzessionierung nötig. Der Regierungsrat genehmigt die entsprechende Wasserrechtsverleihung der Korporation Uri an die Kraftwerk Gurtnellen AG. Es handelt sich um eine Neukonzessionierung einer Konzession des Elektrizitätswerks Altdorf (EWA) aus dem Jahr 1965, die noch bis 2045 läuft. Die Kraftwerkanlagen aus dem Jahr 1942 sollen für 25,5 Millionen Franken ausgebaut und durch die neu gegründete Kraftwerk Gurtnellen AG betrieben werden. An der Kraftwerk Gurtnellen AG sind das EWA mit 70 Prozent und die Korporation Uri mit 30 Prozent beteiligt. Geplant ist, die Wasserfassung am Gornerbach im Gebiet Grueben auf gut 1300 Metern über Meer, die Druckleitung nach Gurtnellen und die dortige Kraftwerkzentrale zu erneuern. Die Bauzeit dauert rund zwei Jahre. Mit dem Ausbau soll die Jahresproduktion des Kraftwerks um 5,5 Gigawattstunden auf total 31,5 erhöht werden. Dies entspricht gemäss EWA einem Stromverbrauch von 7000 Haushalten.
UW 78, 7.10.2015, S. 2.
-------------------------   
2014  - Mittwoch, 26. November 2014  - Musik, Blasmusik
MG Gurtnellen vertont Mythos Gotthard
Die Musikgesellschaft Gurtnellen plant etwas Grosses. Mit dem Projekt «Mythos San Gottardo» soll nichts weniger als die Geschichte des Gotthards – vom Urknall bis zum Bau des Basistunnels – erzählt werden. Den klingenden Namen «San Gottardo» mit Musik ausdrücken, diesen Mythos in Klänge zu übersetzen, das ist laut OK-Präsident Beat Jörg die Idee des Projekts. Der Gotthard habe sich als Thema regelrecht angeboten, sagt der Dirigent der Musikgesellschaft Gurtnellen, Tobias Zwyer, der auch die Musik zum Projekt komponiert: «Wir wollen den Mythos von verschiedenen Seiten beleuchten – von der traditionellen sowie von der modernen, technisierten.»

-------------------------   
2014  - Mittwoch, 15. Oktober 2014  - Theater, Bühnentheater
In Gurtnellen bleibt der Theater-Vorhang weiterhin zu
Letztmals hat die Theatergruppe 2013 ein Theater aufgeführt. Aus personellen Gründen kommt es nach 2014 auch 2015 zu keiner Aufführung.
UW 81, 15.10.2014, S. 16.
-------------------------   
2013  - Montag, 14. Oktober 2013  - Mobilität und Verkehr erkehr, Die Eisenbahn in Uri
Letzte bediente Station an der Gotthardstrecke wird aufgehoben
In der Nacht auf den 14. Oktober wird die Gotthardstrecke zwischen Erstfeld und Wassen für 6 Stunden komplett gesperrt. Die Station Gurtnellen und der Abschnitt Silenen-Amsteg-Gurtnellen mit der Spurwechselstelle „Zgraggen“ werden so umgestellt, dass sie zukünftig von der Betriebszentrale in Bellinzona fernbedient werden können. Bis jetzt war das alte Stellwerk der Grund dafür, dass nicht auf Fernbedienung umgestellt werden konnte.
UW 81, 16.10.2013, S. 8.
-------------------------   
2013  - Samstag, 27. April 2013  - Fasnacht, Guggenmusik
16 Austritte bei der Guggenmusik «Smürfer/Spätzinder»
Im Kanton Uri hat es immer weniger Guggenmusiken. Und immer mehr Vereine haben Probleme mit ihren Mitgliederzahlen. Ein Problem, das jetzt auch die Guggenmusik Smürfer/Spätzinder aus Gurtnellen erreicht hat: An der Generalversammlung sind 16 Mitglieder aus dem Verein ausgetreten. Dass es einmal eine der grössten Guggenmusiken im Kanton Uri so hart treffen könnte, hätten viele nicht geglaubt. Zudem wird der Dirigent abgewählt. Die Guggenmusik zählt noch 38 Aktivmitglieder.
UW 34, 4.5.2013
-------------------------   
2013  - Freitag, 5. April 2013  - Mobilität und Verkehr erkehr, Die Eisenbahn in Uri
Das letzte Pfeifsignal der Linie Basel–Chiasso verstummt
Es ist das letzte Pfeifsignal der SBB auf der Bahnstrecke zwischen Basel und Chiasso: Jeder herannahende Zug muss im Gebiet Grossprächtigen bei Gurtnellen ein Warnsignal entsenden. Trotz lauten Pfiffs ist das Überqueren der Gleise aber sehr gefährlich. Die Züge rauschen nämlich mit 80 km/h vorbei. Doch nun wird dieser heikle Bahnübergang sicher. In den vergangenen Tagen wurde im Grossprächtigen eine Bedarfsschranke erstellt. Künftig lassen sich die Schranken per Knopfdruck öffnen – sofern kein Zug naht. Damit können die SBB den letzten unbewachten Bahnübergang im Kanton Uri sichern. Und so verstummt das letzte Pfeifsignal endgültig.
UW 26, 6.4.2013
-------------------------   
2012  - Samstag, 15. Dezember 2012  - Luftseilbahnanlagen, Intschi-Arnisee
Intschi-Arnisee - Neues Angebot soll Winterbetrieb auf dem Arni ankurbeln
Der Winterbetrieb auf dem Arni hat in den vergangenen Jahren nie richtig rentiert. Die Besucherzahlen der Luftseilbahn Intschi-Arnisee verdeutlichen es: Rund 49 000 Gäste befördert die Seilbahn im Jahr – 75 bis 80 Prozent davon alleine in den Sommermonaten. Nur knapp 8500 Fahrgäste zählt die Seilbahn zwischen November und April. Das soll sich in diesem Winter ändern: Fast 40 000 Franken hat die Luftseilbahngenossenschaft jetzt in ein neues Winterangebot investiert und ein grösseres Pistenfahrzeug angeschafft. In diesen Tagen wird der Winterwanderweg auf dem Arni ausgebaut und eine neue Schlittelbahn entsteht
UW 98, 15.12.2012
-------------------------   
2012  - Samstag, 17. November 2012  - Umwelt, Erdrutsche, Felssturz
Felsblock wird gesprengt
Der riesige Felsblock, der die Gotthard-Bahnlinie blockiert, wird gesprengt. Die SBB-Strecke wird ab Sonntagabend wieder eingleisig befahrbar sein. Beim Felsabbruch hatten sich am Mittwochnachmittag durch die grossen Regenmengen in den Tagen zuvor rund 150 Kubikmeter Material gelöst. Der grösste Brocken, rund 70 bis 80 Kubikmeter gross, stürzte direkt auf die Geleise der Gotthard-Linie.
UW 90, 17.11.2012
-------------------------   
2012  - Mittwoch, 14. November 2012  - Umwelt, Erdrutsche, Felssturz
Bahnlinie bleibt bis und mit Sonntag gesperrt
Die unterbrochene Gotthard-Bahnlinie kann voraussichtlich in der Nacht auf Montag, 19. November, wieder eingleisig in Betrieb genommen werden. Nach dem Felssturz von gestern Mittwoch, 14. November, liegen nun erste Einschätzungen der SBB vor. Denenzufolge dauert die Sperrung der Gotthard-Strecke voraussichtlich bis Sonntagabend. Die Arbeiten zur Hangsicherung wurden heute morgen bereits aufgenommen. In einer zweiten Phase werden die Felsbrocken von den Geleisen geräumt und anschliessend die Instandhaltung der Geleise in Angriff genommen. «Die SBB setzt alles daran, um die Strecke für den Güterverkehr bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag wieder eingleisig zu öffnen», heisst es in einer Medienmitteilung der SBB. Der Reiseverkehr soll ab Montagmorgen wieder in Betrieb genommen werden können. Für Reisen von und nach dem Süden muss bis mit einer rund 60 Minuten längeren Reisezeit gerechnet werden. Kunden aus dem Grossraum Basel, Olten, Aarau und Bern wird empfohlen, für Reisen nach Italien auf die Lötschberg–Simplon-Achse auszuweichen. Für Reisende aus der Region Zürich, Luzern stehen zwischen Flüelen und Göschenen 16 Ersatzbusse im Einsatz. Die Reisenden werden an den Umsteigeorten von Kundenbetreuern der SBB unterstützt und in die Ersatzbusse eingewiesen. Aufgrund der eingeschränkten Kapazitäten können Fahrräder während der Zeit des Unterbruchs auf dieser Strecke nicht transportiert werden
UW 89, 14.11.2012
-------------------------   
2012  - Samstag, 13. Oktober 2012  - Theater, Bühnentheater
Theater Gurtnellen - Zwischen verliebten und erbgierigen Frauen
(Theater)
UW 81, 17.10.2012
-------------------------   
2012  - Montag, 8. Oktober 2012  - Essen und Trinken,
«Im Feld» ist «Entdeckung des Jahres»
Für den Restaurantführer GaultMillau Schweiz ist das Gasthaus Im Feld in Gurtnellen die «Entdeckung des Jahres in der Deutschschweiz». Die Küche von Beat Walker und Marco Helbling wurde mit 14 Punkte bedacht. Heute Montag, 8. Oktober, hat der Restaurantführer GaultMillau die Liste der besten Restaurants der Schweiz veröffentlicht. Aus Urner Sicht besonders erfreulich: Das Gasthaus Im Feld in Gurtnellen wird mit dem Titel «Entdeckung des Jahres in der Deutschschweiz» bedacht. «Älplerchoscht bieten die beiden Freunde Beat Walker und Marco Helbling in ihrem sympathischen Gasthof hoch über Gurtnellen und der Nord-Süd-Autobahn an. Das ist krass untertrieben», heisst es in einer Medienmitteilung von «GaultMillau». «Zwar prägen Uri und regionale Produkte ihre Küche, aber die Umsetzung ist einfallsreich, präzis, begeisternd. Eine echte Entdeckung eben.» Der Restaurantführer verleiht dem Gasthaus Im Feld 14 Punkte. Als Urner Aufsteiger wird in der Medienmitteilung ebenfalls das Restaurant Zwyssighaus in Bauen genannt (14 Punkte). Neu im «GaultMillau» zu finden ist auch das Schlossrestaurant A Pro in Seedorf (12/20 Punkte).
UW 79, 10.10.2012
-------------------------   
2012  - Montag, 2. Juli 2012  - Mobilität und Verkehr erkehr, Die Eisenbahn in Uri
Züge auf der Gotthardlinie rollen wieder nach Fahrplan
Rund vier Wochen nach dem Felssturz in Gurtnellen vom 5. Juni rollen die Züge über den Streckenabschnitt Erstfeld-Göschenen der Gotthard-Bahnlinie wieder. Allein die Arbeiten in Gurtnellen dürften zwischen 5 und 6 Millionen Franken kosten. Während der Sperrung verkehrten 25 Extrabusse zwischen Flüelen und Göschenen.
UW 31, 4.7.2012
-------------------------   
2012  - Mittwoch, 7. März 2012  - Mobilität und Verkehr erkehr, Die Eisenbahn in Uri
Gurtnellen - Felssturz blockiert Gotthardstrecke
In der Nähe des Bahnhofs Gurtnellen stürzen am Mittwochnachmittag insgesamt 300 bis 400 Kubikmeter Gestein zu Tal. Der grösste Teil wird von den Schutzbauwerken oberhalb der Gleise aufgefangen, welche damit ihre Wirksamkeit bewiesen haben. Nur rund 5 Kubikmeter Gestein landen auf den Schienen. Der grösste Felsbrocken auf den Bahngleisen ist etwa 2 Kubikmeter gross. Kurze Zeit nach dem Felssturz fährt ein Güterzug von SBB Cargo auf die Steine auf. Weil der Lokführer aber rechtzeitig die Bremsung einleitet, entsteht am Zug kein Schaden, verletzt wird niemand. Geologen beurteiln den Berghang in der Folge als instabil. Es droht ein weiterer Felssturz. Drei Tage später wird das instabile Gestein gesprengt. Anschliessend müssen die Bahngleise geräumt werden. Am 12. März wird der Streckenabschnitt zwischen Flüelen und Göschenen wieder freigegeben.
UW 18, 10.3.2012
-------------------------   
2011  - Samstag, 11. Juni 2011  - Umwelt, Lärm
Gurtnellen Wiler - Kirchenglocken läuten weniger
Doppelt so viele Kirchgemeindemitglieder wie sonst üblich besuchen die Kirchgemeindeversammlung in Gurtnellen Wiler. Ein Antrag auf der Traktandenliste sorgt für Aufsehen. Die Besitzerin eines Hotels in Gurtnellen Wiler fordert den Kirchenrat mit einem Antrag auf, die Stunden- und Viertelstundenschläge der Kirchenglocken zwischen April und September nachts abzustellen und das Betzeitgeläute von 5.00 auf 6.00 Uhr zu verschieben. Der Grund: Zahlreiche Hotelgäste haben sich beschwert, bei den viertelstündlichen und stündlichen Glockenschlägen nicht schlafen zu können. In der Diskussion über den Antrag wird schliesslich eine Lösung gefunden. Mit 9 zu 11 Stimmen verliert der Antrag der Hotelbesitzerin gegen einen Gegenantrag aus der Versammlungsmitte. Demzufolge soll das Betzeitgeläute um 5.00 Uhr morgens zwar bestehen bleiben. Zwischen 22.00 und 6.00 Uhr aber sollen künftig die Viertelstundenschläge ausbleiben und die Stundenschläge nur noch mit der kleinen Glocke geläutet werden.
UW 46, 16.6.2012
-------------------------   
2010  - Sonntag, 27. Juni 2010  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Leutschachhütte feierlich eingeweiht
Herrliches Bergwetter, fantastische Fernsicht und eine erfolgreiche Hüttenerweiterung: In der Leutschachhütte oberhalb des Arnisees herrscht eine freudige Stimmung.
UW 50, 30.6.2010
-------------------------   
2010  - Samstag, 6. Februar 2010  - Fasnacht, Fasnachtsorganisationen
Fasching-Club Gurtnellen feiert 60-Jahr-Jubiläum
Seit 60 Jahren organisiert der Faschingclub in Gurtnellen die fasnachtsaktivitäten der Gemeinde. Startschuss der Jubiläumsaktivitäten ist mit einer grossen Geburtstagsparty. Ein Umzug durchs Dorf sorgt für ausgelassene fasnachtsstimmung.
UW 13, 20.2.2010
-------------------------   
2009  - Freitag, 25. Dezember 2009  - Seilbahnanlagen, Gotthardbahn (GB)xxx
Steine bringen Intercity zum Stoppen
Auf der Gotthardstrecke zwischen Erstfeld und Göschenen ist am Weihnachtsmorgen ein Intercity-Zug in einen Haufen Steine gefahren, die kurz vorher auf die Geleise gefallen sind. Eine Achse des vordersten Wagen springt dabei aus den Schienen. Verletzt wird bei dem Unfall niemand. Die 30 Bahnreisenden im Intercity von Chiasso nach Zürich müssen ihre Fahrt mit dem Bus fortsetzen.
UW 101, 30.12.2009
-------------------------   
2003  - Samstag, 27. September 2003  - Luftseilbahnanlagen, Amsteg-Arnisee
50 Jahre Luftseilbahn Amsteg-Arnisee
Die Luftseilbahn Amsteg-Arnisee feiert ihr 50-jähriges Bestehen.
UW 75, 24.9.2003
-------------------------   
2000  - Montag, 5. Juni 2000  - Uri, Landratspräsidium
Landratspräsidentenfeier in Gurtnellen
Gurtnellen feiert seinen Landratspräsidenten Caspar Walker. Das Landratsbüro besteht nebst dem Präsidenten aus Vizepräsidentin Luzia Baumann, Altdorf, dem 1. Stimmenzähler Felix Muheim, Altdorf, sowie dem 2. Stimmenzähler Paul Bennet aus Andermatt.
UW 44, 7.6.2000
-------------------------   
1998  - Samstag, 8. August 1998  - Sport und Freizeit, Sommersport
Gleitschirmflieger in Intschi abgestürzt
Aus ungeklärten Gründen stürzt bei der Kapelle in Intschi ein Gleitschirmflieger aus 10 Metern Höhe ab. Der Verunfallte muss mit der Rega ins Paraplegikerzentrum Nottwil überflogen werden.
UW 62, 12.8.1998
-------------------------   
1998  - Montag, 1. Juni 1998  - Mobilität und Verkehr erkehr, Motorrad
Motorradfahrer in Intschi tödlich verunglückt
Am Pfingstmontag verunglückt ein 30jähriger Motorradfahrer aus dem Kanton Bern tödlich.
UW 42, 3.6.1998
-------------------------   
1998  - Freitag, 22. Mai 1998  - Mobilität und Verkehr erkehr, Auto, Privatverkehr
Drei Tote bei Verkehrsunfall auf der A2
Drei Insassen eiens Autos aus Frankreich kommen bei einem Verkehrsunfall auf der A2 in Gurtnellen ums Leben. Der Chauffeur eines Tanklastwagens, der den Unfall verursacht, wird schwerverletzt.
UW 39, 23.5.1998
-------------------------   
1997  - Samstag, 4. Oktober 1997  - Bildung und Schule, Schulgebäude
Schulhaus in Gurtnellen Dorf eingeweiht
Nach rund 18monatiger Bauzeit kann in Gurtnellen Dorf das neue Schulhaus termingerecht eingeweiht und seiner Zweckbestimmung übergeben werden. Nun hat die Gemeinde die Möglichkeit, das Gebäude für 350'000 Franken, einen Achtel des effektiven Wertes, von der Stiftung Pro Gurtnellen Dorf zu erwerben. Die entsprechende Volksabstimmung wird im November stattfinden.
UW 79/8.10.1997
-------------------------   
1979  - Sonntag, 21. Januar 1979  - Umwelt, Entsorgung, Kehricht
Aktionskomitee für neue Urner Deponie wird gegründet
Der Export des Urner Kehrichts nach Frauenkappelen veranlassen den Urner Unternehmer Josef Imholz eine urnerische Lösung des Müllproblems zu erwirken. Er schlägt eine neue Deponie im Butzen bei Gurtnellen vor. Kurzerhand gründet er das «Aktionskomitee für eine vernünftige Kehrichtbeseitigung im Kanton Uri». Im Januar beginnt das Komitee, Unterschriften für eine Volksinitiative gegen den Kehrichtexport nach Bern zu sammeln. Innert drei Wochen kommen 1500 Unterschriften beisammen. Die Unterschriftensammlung trägt dazu bei, dass die Unterzeichnung des Vertrags mit der Teuftal AG zurückgestellt wird.
Zaku, 50 Jahre Zaku, S. 30.
-------------------------   
1966  - Sonntag, 26. Juni 1966  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Absturz an der Krönten-Südostwand
Bei einem Bergunfall an der Krönten-Südostwand stürzt ein 19-jähriger Lehrling aus dem Kanton Zürich ab und wird tödlich verletzt. Wegen einbrechendem Nebel und leichtem Schneefall befand sich die Viererseilschaft auf dem Abstieg.
StAUR G-300-12/80-3 (9,5)
-------------------------   
1962  - Mittwoch, 1. August 1962  - Schwingen, Arni-Schwinget
13. und letztes Arnischwinget


-------------------------   
1956  - Sonntag, 29. April 1956  - Umwelt, Weiden
Verbot des Weidgangs und Wildheuens am Geissberg
Die Gemeindeversammlung beschliesst, sofern die Verbauung und Aufforstung am Geissberg realisiert werden kann, ein Verbot zu erlassen, das jeglichen Weidgang und das Wildheuen im Verbauungsgebiet verbietet.
Kunz Ruedi, Die Ziegen um den Geissberg, S. 21.
-------------------------   
1953  - Donnerstag, 14. Mai 1953  - Tiervorkommen, Wiederansiedlung
Aussetzung von Steinböcken
Im Fellital werden die ersten drei Steinböcke freigelassen. Sie wandern jedoch rasch wieder aus.

-------------------------   
1947  - Sonntag, 12. Oktober 1947  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Tresch-Hütte wird an neuem Standort eingeweiht
Die Sektion Am Albis kann den Neubau der Tresch-Hütte oberhalb des Rhonastutz (ca. 100 m über dem früheren Standort) seiner Bestimmung übergeben.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 46
-------------------------   
1943  - Sonntag, 1. August 1943  - Schwingen, Arni-Schwinget
1. Arnischwinget


-------------------------   
1940  - Sonntag, 6. Oktober 1940  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Leutschachhütte wird eingeweiht
Im Leutschachtal oberhalb Intschi kann die Leutschachhütte im Beisein von über 220 Personen feierlich eingeweiht werden.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 31.
-------------------------   
1933  - Montag, 5. Juni 1933  - Musik, Kirchenmusik
Zwölftes Urnerisches Cäcilienfest
Am Pfingstmontag findet in Gurtnellen Wiler das zwölfte Urnerische Cäcilien-Fest statt. Hierzu wird ein Extrazug eingesetzt.
StAUR P-245/379-7 (4).
-------------------------   
1932  - Samstag, 17. September 1932  - Unfälle, Brand, Feuersbrunst
Waldbrand auf Arni
Seit mehreren Tagen brennt der Wald oberhalb von Arni. Zu allem Unglück bläst auch noch der Föhn.
UW 39, 24.9.1932
-------------------------   
1931  - Sonntag, 11. Oktober 1931  - Musik, Blasmusik
Gründung des Urner Kantonalen Musikverbandes
Am 11. Oktober 1931 findet in Gurtnellen die Gründungsversammlung statt. Nach zahlreichen Abänderungsanträgen werden die Statuten gutgeheissen. Dem ersten Vorstand gehören die folgenden Personen an: 

- Präsident Albin Gisler, Sektion Altdorf; 
- Vizepräsident Robert Furrer, Erstfeld; 
- Kassier Franz Zurgilgen, Andermatt; 
- Aktuar Paul Zurfluh, Flüelen; 
- Materialverwalter Albert Huber, Altdorf; 
- 1. Beisitzer Gotthard Gamma, Göschenen;
- 2. Beisitzer Bartholomäus Gnos, Silenen. 

Ebenfalls auf zwei Jahre wird die erste Musikkommission gewählt. Der Jahresbeitrag pro Mitglied wird auf einen Franken festgelegt. Dem Urner Kantonal Musikverband gehören bei der Gründung die folgenden Mitglieder an:

- Feldmusik Altdorf
- Feldmusik Andermatt
- Musikverein Flüelen
- Musikgesellschaft Gurtnellen
- Musikverein Bürglen
- Musikgesellschaft Schattdorf
- Musikgesellschaft Erstfeld
- Musikgesellschaft Göschenen
- Musikgesellschaft Silenen 

UKMV, Die Geschichte der Blasmusik im Kanton Uri, S. 59.
-------------------------   
1931  - Freitag, 5. Juni 1931  - Unfälle, Brand, Feuersbrunst
Restaurant Schäfli brennt nieder
Im Weiler Intschi brennt der Gasthof Schäfli nieder. Es entstand ein Kaminbrand. Nach der telefonischen Alarmierung der Polizei, trifft diese nach 20 Minuten 20 Mann stark aus Amsteg ein. Da Intschi keine Wasserversorgung (Hydrantenanlage) besitzt, muss das Löschwasser aus Trögen geschöpft werden. So muss auch die noch eintreffende Gurtneller Feuerwehr und weitere Feuerwehren tatenlos zusehen, wie der Gasthof bis auf die Grundmauern eingeäschert wird. Ein Raub der Flammen wird auch ein benachbarter Stall. Hingegen können die benachbarten Häuser vor chaden bewahrt werden. Der Föhn, welcher sich anfänglich bemerkbar machte, hatte sich glücklicherweise zurückgezogen.
UW 24, 13.6.1931
-------------------------   
1926  - Montag, 6. Dezember 1926  - Sport und Freizeit, Wintersport
Neuer Skiclub Gurtnellen wird gegründet
In Gurtnellen finden sich 14 Männer und 5 Frauen zusammen und gründen einen Verein mit dem Namen «Neuer Skiklub Gurtnellen». Hans Arber wir zum ersten Präsidenten gewählt. Der Name «Neuer Skiklub Gurtnellen» muss deshalb gewählt werden, damit man dem Schweiz. Skiverband beitreten kann, ohne die Verpflichtungen des alten Skiklubs, der beim SSV verschuldet war, übernehmen zu müssen. Letzteres ist auch der Grund, dass man nicht sofort dem SSV beitreten kann, sondern vorerst eine Bewährungsprobe zu bestehen hat.
Sicher Valentin; Skiklub Gurtnellen, S. 11 ff.
-------------------------   
1924  - Sonntag, 13. Juli 1924  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Tresch-Hütte wird zur SAC-Hütte
Im Fellital wird die zur SAC-Schutzhütte umgebaute Behausung des Bergführers Johann Josef Tresch-Indergand umgebaut. Die Hütte gehört der Sektion Am Albis.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 38.
-------------------------   
1917  - Sonntag, 22. April 1917  - Umwelt, Lawinen
Lawinenkatastrophe in Gurtnellen
Die Märchlistalllawine zerstört zwei Wohnhäuser im Grünen Wald. Fast zur selben Zeit begräbt eine Lawine am Gurtnellenberg zwei Wohnhäuser und eine Anzahl Ställe unter sich. Der Gemeindeverwalter, die Frau des Gemeindeschreibers und ihr zweijähriges Kind und ihr sechzehnjähriger Bruder finden dabei den Tod.
Sicher, Gurtnellen, S. 97 f.; UW 17, 28.4.1917; UW Nr. 30, 15.4.2017, S. 15.
-------------------------   
1917  - Sonntag, 14. Januar 1917  - Sport und Freizeit, Wintersport
Skiklub Wassen-Gurtnellen gegründet
Von einigen jungen Männern aus Gurtnellen und Wassen wird ein Ski-Club gegründet. Sie haben das Skifahren im Wiederholungskurs des Urner Bataillon 87 erlernt und wollen diesen Sport nun auch im Zivilleben betreiben.
Sicher Valentin; Skiklub Gurtnellen, S. 7.
-------------------------   
1882  - Montag, 10. April 1882  - Mobilität und Verkehr erkehr, Die Eisenbahn in Uri
Station Gurtnellen wird in Betrieb genommen
Die Station 3. Klasse „Gurtnellen“ der Gotthardbahn wird dem Betrieb übergeben.
UW 81, 16.10.2013, S. 8.
-------------------------   
1857  - Montag, 7. Dezember 1857  - Kommunikation und Medien, Post
Forderung nach Postablage im Wiler in Gurtnellen
Die Behörden fordern bei der Kreispostdirektion Luzern die Errichtung einer Postablage im Wiler für Gurtnellen.
Gisler Friedrich, Urner Geschichtskalender, Bd. 1, S. 61.
-------------------------   

 
GEMEINDEN

Altdorf
Andermatt
Attinghausen
Bürglen
Erstfeld
Flüelen
Göschenen
Gurtnellen
Hospental
Isenthal
Realp
Schattdorf
Seedorf
Seelisberg
Silenen
Sisikon
Spiringen
Unterschächen
Wassen

Bauen (1802-2020)
Seedorf ohne Bauen (1591-2020)

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 14.12.2018