GESCHICHTE

Allgemeines Geschichtsforschung

ZEITGESCHICHTE

Zeitraum Altsteinzeit Mittelsteinzeit Jungsteinzeit Bronzezeit Eisenzeit Römerzeit Alemannenzeit Früh- und Hochmittelalter Altes Uri Helvetik Mediation bis Regeneration Neuzeit

LOKALGESCHICHTE

Ereignisse Gemeinde

PERSONENGESCHICHTE

Personenregister

THEMEN

Brauchtumsgeschichte Kirchengeschichte Kulturgeschichte Sportgeschichte Verkehrsgeschichte 

Ereignisse pro Gemeinde


              

Unterschächen

2019  - Sonntag, 24. März 2019  - Theater, Bühnentheater
Unterschächner Theaterleute präsentieren Uraufführung
Die Theatergruppe Unterschächen führt das Theaterstück «Echo vom Gränzpass» es Muothatler Theaterautors Norbert Schelbert erstmals auf. Thema sind die Schmuggelgeschäfte über die Alpen. Christian Herger führt zum fünften Mal Regie. Das Ensemble umfasst 13 Spielende.
UW 24, 23.3.2019, S. 15.
-------------------------   
2019  - Samstag, 5. Januar 2019  - Ski nordisch, Langlauf, ZSSV-Meisterschaften
Céline Arnold 2. an den ZSSV-Meisterschaften
Bei dichtem Schneetreiben finden in Unterschächen die Zentralschweizer Langlaufmeisterschaften statt. Bei den Damen ging der Sieg an Bianca Buholzer, Horw, vor Céline Arnold, Unterschächen, und Seraina König, Riehen. Auf dem 4. Platz der Kategorie Damen Overall klassierte sich Maria Christen, Gotthard Andermatt. Als drittbeste Zentralschweizerin durfte sie sich die Bronzemedaille überreichen lassen. Gold bei den Herren ging an Andrin Näpflin, Beckenried-Klewenalp. Als bester Urner in der Kategorie Herren Overall lief Dominik Estermann als Siebter ins Ziel. Simon Ehrbar, Gotthard Andermatt, belegte den 3. Platz in der Kategorie Herren U20.
UW 3, 12.1.2019, S. 23.
-------------------------   
2018  - Sonntag, 7. Januar 2018  - Ski nordisch, Langlauf, USV-Meisterschaften
SC Unterschächen bestätigt an den USV-Meisterschaften seine Favoritenrolle
Ausgezeichnete äussere Bedingungen, eine toppräparierte Loipe und eine tadellose Organisation durch den SC Attinghausen sind die Merkmale der 59. Urner Langlaufmeisterschaften in Unterschächen. Rund 60 Läuferinnen und Läufer tragen sich in die Startlisten ein. Mit einem Dreifachsieg durch Roman Bricker, Aaron Briker und Markus Schuler holt sich der SC Unterschächen bei den Herren den ganzen Medaillensatz. Bei den Damen gewinnt Margrit Abächerli die Goldmedaille.
UW 2, 10.2.2018, S. 12.
-------------------------   
2017  - Samstag, 23. Dezember 2017  - Ski nordisch, Langlauf, Uri
Überlegener Tagessieg für Stefanie Arnold am Weihnachtslanglauf
288 Athletinnen und Athleten nehmen bei ausgezeichneten äusseren Bedingungen am 40. Weihnachtslanglauf in Unterschächen teil. Die Unterschächnerin Stefanie Arnold, Mitglied im C-Kader von Swiss-Ski, gewinnt überlegen bei den Damen; das Rennen bei den Herren gewinnt Reto Hammer, SAS Bern.
UW 103, 30.12.2017, S. 27
-------------------------   
2017  - Samstag, 25. November 2017  - Sport und Freizeit, Wintersport
Raiffeisen-Langlaufzentrum in Unterschächen feierlich eingeweiht
In Unterschächen feiert der Tourismusverein Unterschächen- Klausenpass mit vielen Gästen die offizielle Eröffnung und Einweihung des Raiffeisen- Langlaufzentrums. Trotz Wärmeeinbruchs liegt noch genug Schnee und die Organisatoren können eine gute Langlaufloipe präsentieren. Die Verantwortlichen sind zu Recht stolz auf das erfolgreiche Projekt, das zahlreichen Freizeitsportlern zugute kommt. Nach fast drei Jahren Planung und Vorbereitung konnte in zwei arbeitsintensiven Jahren das Raiffeisen- Langlaufzentrum Unterschächen umgesetzt und eröffnet werden.
UW 95, 29.11.2017, S. 30.
-------------------------   
2017  - Sonntag, 19. November 2017  - Sportanlagen, Langlaufanlagen
Ein Saisonstart, der schweizweit ausstrahlt
Es ist November, und in Unterschächen kann man schon Langlaufen. Diese Tatsache lockt an diesem Wochenende viele Langläuferinnen und Langläufer ins Schächental. Die kommen nicht nur aus dem Kanton Uri, sondern aus der ganzen Zentralschweiz, teils sogar aus Zürich. Unterschächen wird wahrgenommen.
UW 93, 22.11.2017, S. 1.
-------------------------   
2017  - Freitag, 10. November 2017  - Fasnacht, Katzenmusik
Katzenmusikgesellschaft dreht in Unterschächen eine Runde durchs Dorf
Bei der obligaten «Abstaibätä» vor der Generalversammlung der Katzenmusikgesellschaft Unterschächen im Hotel Alpina ziehen die Fasnächtlerinnen und Fasnächtler musizierend durchs Dorf und stimmten so auf die kommende Fasnacht ein.
UW 92, 18.11.2017, S. 33.
-------------------------   
2017  - Dienstag, 10. Oktober 2017  - Umwelt, Erdrutsche, Felssturz
Zwei Urner bei Bauarbeiten auf Felsenweg verschüttet
Am Dienstagnachmittag werden zwei Urner bei Bauarbeiten am Felsenweg zwischen der Ruosalp und Alplen in der Gemeinde Unterschächen von einem Felsabbruch verschüttet. Bevor die beiden gesucht und geborgen werden können, muss der Fels oberhalb der Unfallstelle gesichert werden. Spezialisten sind seit Mittwochmorgen daran, in schwierigem Gelände lose Gesteinsmassen zu entfernen. Die Versuche, den Weg mit einem ferngesteuerten Bagger freizulegen, scheitern. Am 25. Oktober, um die Mittagszeit gelingt es, die beiden verschütteten Urner im Alter von 26 und 62 Jahren tot aus den Felsmassen auf dem Felsenweg zu bergen.
UW 82, 14.10.2017, S. 1; 84, 21.10.2017, S. 1; 86, 28.10.2017, S. 14.
-------------------------   
2017  - Samstag, 22. Juli 2017  - Musik, Openair
Beste Stimmung beim «Rüchä Rock»
Das «Rüchä Rock» zieht am Wochenende wieder viele Musikbegeisterte nach Unterschächen: Über 1200 Tickets werden verkauft. Der Regen tut der Stimmung überhaupt keinen Abbruch. Auch die Bands finden das Open Air toll: Headliner Eluveitie zum Beispiel wollen in zwei Jahren wieder kommen, und «Deathrope» aus Zürich, die bereits zum zweiten Mal in Unterschächen auftreten, fanden es «huärä guät». Auch mehrere Urner Bands begeistern.
UW 59, 26.7.2017, S. 1.
-------------------------   
2017  - Donnerstag, 18. Mai 2017  - Gemeinden, Unterschächen
Grosser Applaus für den neuen Ehrenbürger
An der Gemeindeversammlung in Unterschächen wird Josef Muheim-Büeler mit grossem Applaus zum Ehrenbürger gewählt. Die traktandierten Geschäfte werden gutgeheissen. Gemeindepräsident Ambros Arnold würdigt in einer kurzen und prägnanten Laudatio die Leistungen von Josef Muheim-Büeler. Er dankt ihm für die wertvollen, historischen und nachhaltigen Zeitdokumente, welche heute, und auch für die Nachkommen einzigartig sind.
UW 40, 20.5.2017, S. 13.
-------------------------   
2017  - Montag, 17. April 2017  - Theater, Bühnentheater
Theaterpremiere «Dr Chryterdokter» in Unterschächen
Der Theaterverein Unterschächen cfeiert Premiere mit dem Vierakter «Dr Chryterdokter». Das Volksstück von Ruedi Bütikofer spielt in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, als die Kräutermedizin noch eine grössere Bedeutung als heute hatte.
UW Nr. 31, 19.4.2017, S. 9.
-------------------------   
2017  - Freitag, 6. Januar 2017  - Ski nordisch, Langlauf, USV-Meisterschaften
Begeisternder Langlaufsport trotz klirrender Kälte
An den USV-Nordisch-Meisterschaften 2017 in Unterschächen werden Dominik Estermann und Céline Arnold, beide SC Unterschächen, neue Meister der Urner Nordischen. Am Dreikönigstag herrscht klirrende Kälte und der «stumpfe» Schnee macht die Wachsfrage nicht einfach. Wegen Grippeerkrankungen fehlen einige Favoriten, so der Lokalmatador und Titelverteidiger Markus Schuler, SC Unterschächen.
UW 3, 11.1.2017, S. 17.
-------------------------   
2016  - Samstag, 11. Juni 2016  - Gast- und Hotelgewerbe, Restaurants
Nach über 100 Jahren wieder ein Bier im Gasthaus Stäubi
Nach über 100 Jahren wird im Gasthaus Stäubi in Äsch an Wochenenden wieder gewirtet Anlässlich einer Steigerung kam das Gasthaus 1931 in den Besitz der Familie Waldis. Seit 2015 gehört es Martin Waldis und Felix Waldis. Der Gedanke, das «Gaschthefi» wieder zu öffnen, entstand im September 2014 anlässlich einer Veranstaltung der Organisation kulturelles und kulinarisches Erleben (KUK) in Unterschächen, initiiert von Anita und Sepp Müller sowie Claudia und Robi Herger. Dank des Entgegenkommens der Familie Waldis konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gasthaus in Äsch bewirtet werden. Zu später Stunde entstand dann am «Stammtisch zum Stäuben» bei einem Bier die Idee, die dank des Einverständnisses, des Engagements und des Mitwirkens der Waldis am dieses Jahres Tatsache wird.
UW 38, 14.5.2016, S. 1.
-------------------------   
2016  - Dienstag, 3. Mai 2016  - Baugewerbe, Allgemeines
Urner Baumeisterverband mit neuem Präsidenten
Im März hat Stefan Baumann, Präsident des Baumeisterverbandes Uri, seinen Rücktritt erklärt. Dies, nachdem sein Unternehmen JB Bau AG ein Gesuch um Nachlassstundung eingereicht hat. Er habe die Interessen des Verbandes in den Vordergrund gestellt und sei deshalb von seinem Amt zurückgetreten. Damals übernahm Vizepräsident Odilo Gamma die präsidialen Aufgaben. An der GV des Baumeisterverbandes stellt er sich denn auch als neuer Präsident zur Verfügung und wird einstimmig gewählt. Odilo Gamma betont, dass er sich als Bindeglied zwischen den Anliegen der Urner Baumeister und der Politik, der Verwaltung, der Verbände, der Sektionen und der Ausbildungsstätten sehe. Ihm sei auch eine gute Sozialpartnerschaft wichtig, «aber nicht um jeden Preis», wie er betont.
UW 36, 7.5.2016, S. 5.
-------------------------   
2016  - Donnerstag, 31. März 2016  - Detailhandel, Lebensmittelgeschäfte
Neuer Dorfladen in Unterschächen feierlich eröffnet
Mit der Schliessung des von Annamarie Hauger während fast vier Jahrzehnten geführten Dorfladens im Brunnital geht eine Ära zu Ende – und eine neue beginnt. Der neue Dorfladen in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants Alpenrose öffnet erstmals seine Ladentüren. Und dies wurde rege genutzt. Die feierliche Eröffnung wird gebührend gefeiert: Mit Glücksrad, Gratiskaffee und Gipfeli und Eröffnungsgeschenk. Marlene Herger und Priska Müller betreiben das Geschäft der Genossenschaft Dorfladen Unterschächen.
UW 26, 2.4.2016, S. 2.
-------------------------   
2016  - Montag, 28. März 2016  - Theater, Bühnentheater
Theaterverein feiert Premiere mit «Ds Vreni vom Eicherhof»
Traditionsgemäss findet jeweils am Ostermontag in Unterschächen die Premiere des Theatervereins statt. Das Stück stammt vom Schwyzer Hansueli Züger und wird von Regisseur Christian Herger und Ruth Arnold in Urner Mundart gesetzt. Die besinnliche Handlung passt ausgezeichnet zur Spielweise in Unterschächen, wo man das reine Volksstück bevorzugt.
UW 25, 30.3.2016, S. 13.
-------------------------   
2016  - Samstag, 27. Februar 2016  - Schlitteln, Horenschlittenrennen,
Viel Plausch und Sport im Brunnital
Das 15. «Hooräschlittärännä» im Brunnital in Unterschächen wird bei grossartigem Wetter und auf einer soliden Piste bei idealen Bedingungen ausgetragen. Als tückische Stelle erweist sich die Zielkurve, an der zahlreiche Teilnehmer scheitern – so auch das Heimteam Seppersleut mit Richi Arnold, Sepp Herger und Thomy Gisler. Nach einem Sturz müssen die Favoriten und Vorjahressieger ihre Hoffnungen auf einen Heimerfolg im Schnee begraben. Den Sieg im Dreierrennschlitten sichert sich der SC Hulftegg. In der Kategorie Viererschlitten siegen die «alten Eisflitzer» aus Lichtensteig. Die am besten klassierten Urner Teams sind die Hoorärodler Altdorf (Rang 7) und Seppersleut 3 auf Platz 8.
UW 17, 2.3.2016, S. 21.
-------------------------   
2016  - Sonntag, 3. Januar 2016  - Ski nordisch, Langlauf, ZSSV-Meisterschaften
Stefanie Arnold verteidigt ZSSV-Titel mit grossem Vorsprung
Schnee ist derzeit Mangelware. Während Wochen hat es nicht mehr geschneit, sodass der noch vorhandene Schnee aus der Umgebung für die Pistenpräparierung herangekarrt werden muss. Die rund 70 Helferinnen und Helfer des organisierenden Skiclub (SC) Unterschächen schaffen es somit , den 224 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der ZSSV-Langlaufmeisterschaften faire Rennbedingungen zu präsentieren. Stefanie Arnold vom Gastklub wird dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und holt erneut die Goldmedaille. Sie gewinnt klar vor Lea Fischer, Engelberg, und Carmen Emmenegger, Flühli. Den Sieg bei den Herren holt sich Bruno Joller, Bannalp-Wolfenschiessen, vor seinem Klubkamerad Christian Stebler. Markus Schuler, SC Unterschächen, läuft bei den Herren auf Rang 3. Zwei Podestplätze gibt es für den SC Unterschächen beim Staffellauf: Der Nachwuchs holt Gold, die Damen Silber.
UW 1, 1.1.2016, S. 21.
-------------------------   
2015  - Samstag, 19. Dezember 2015  - Ski nordisch, Skispringen, Allgemeines
Basler Biathlet schlägt die regionale Langlaufelite
In Unterschächen erlebt mit dem 38. Weihnachtslanglauf die neue Langlaufarena ihre Taufe. 185 Läuferinnen und Läufer befinden sich am Start. Bei den Herren gewinnt der Biathlet Mario Dolder vom SSC Riehen. Der einheimische Markus Schuler erkämpft sich den 4. Tagesrang, das Feld der Damen gewinnt die Dallenwilerin Maya Niederberger.
UW 100, 31.12.2015, S. 17.
-------------------------   
2015  - Samstag, 17. Oktober 2015  - Musik, Blasmusik
Vereinsmitglieder sagen musikalisch «Vergelts Gott!»
An der Aktivversammlung vom 10. Dezember 2013 beschloss der Musikverein Unterschächen (MVU), eine Neuinstrumentierung mit budgetierten Kosten von rund 120000 Franken anzupacken. Die Finanzierungsaktion startete mit der Haussammlung in Unterschächen und dem Versand der Sponsorenbriefe im September 2014. Die Unterstützung des Vorhabens war von Anfang an grossartig. Rund drei Monate später war die Finanzierung vollumfänglich gesichert. Im Februar 2015 wurden die Instrumente bei der Firma Musikpunkt Lohri in Luzern bestellt und im August geliefert. Nun bedankt sich der Verein mit einem gelungenen Sponsorenanlass bei den Geldgebern. Nach dem Apéro und interessanten Gesprächen im Hotel Alpina wechseln die geladenen Gäste in die Aula, wo der MVU die Gästeschar mit flottem Spiel begrüsst und ein ausgezeichnetes Nachtessen offeriert.
UW 82, 21.10.2015, S. 26.
-------------------------   
2015  - Sonntag, 4. Oktober 2015  - Musik, Blasmusik
Unterschächen ist eine Hochburg für Blaskapellen
Das dritte Blaskapellentreffen in Unterschächen ist ein Leckerbissen für Freunde der Blasmusik. Die Formationen «Schächental», «Albatros» aus Ebikon und «Rigispatzen» überzeugten das Publikum. Die Blaskapelle Schächental ist vorwiegend eine Kleinformation des Musikvereins Unterschächen, 15 von 19 Bläserinnen und Bläser spielen auch im Musikverein mit. Der langjährige Dirigent, Bruno Arnold, leitet die Formation musikalisch. «Musik im Egerländerstil » ist ihr Markenzeichen, aber auch das musikalische Schaffen einheimischer Komponisten wird speziell berücksichtigt. Der Auftritt der einheimischen Blaskapelle überzeugte mit viel Harmonie und sauberen Einsätzen. Mit «PWM» (Polkas, Walzer, Märsche) belebten die Musikantinnen und Musikanten die Unterschächner Kilbi musikalisch.
UW 78, 7.10.2015, S. 26.
-------------------------   
2015  - Samstag, 25. Juli 2015  - Musik, Rock, Pop, Rap
Schwedinnen rocken das Brunnital
Ausgelassene Stimmung am «Rüchä Rock». 1200 Besucherinnen und Besucher – 500 am Freitag und 700 am Samstag – pilgeren ins Brunnital, um einheimischen wie auch internationalen Rockrhythmen zu lauschen. «The Delilahs», «Crucified Barbara» und «Blow Job», aber auch die Dauergäste am Schächentaler Open Air, «Shadows Far», sorgen für gute Stimmung beim Publikum. Obwohl es einmal mehr geregnet hat während des Festivals, zieht man ein possitives Fazit. Mit den 1200 Eintritten dürften die Kosten der Organisatoren gedeckt sein.
UW 58, 29.7.2015, S. 9.
-------------------------   
2015  - Montag, 6. April 2015  - Theater, Bühnentheater
Premiere nach vielen Veränderungen
In den letzten Monaten hat sich der Theaterverein Unterschächen mit grossen personellen Veränderungen auf grund von Rücktritten, Krankheiten und Todesfällen auseinander zu setzen. Umso erfreulicher, dass wiederum ein Theaterstück auf die Bühne bringen kann. Für den zurückgetretenen, langjährigen Regisseur Hans Muheim kam Christian Bissig, der seinerseits aus gesundheitlichen Gründen von Christian Herger abgelöst werden musste. Dies hatte wieder ein Rochade bei den Hauptrollen zu Folge. Gespielt wird "Ds eifachä Läbä", ein Vierakter von Sepp Faltermeier.
UW 20, 18.3.2015, S. 17.
-------------------------   
2015  - Samstag, 31. Januar 2015  - Familie, Genealogie
Standing Ovations für das Werk des 74-jährigen Josef Muheim-Büeler
1957 fährt er mit dem Velo von Greppen nach Altdorf, um im Staatsarchiv nach seinen Wurzeln zu forschen. Das Buch "Die Hänsler" macht ihn 1979 bekannt. Nun präsentiert der 74-jährige Josef Muheim-Büeler sein Lebenswerk, das sechsbändige Werk "Güter und Familien von Unterschächen und ihre Verbindung in alle Welt". Die Aula in Unterschächen ist über alle Plätze besetzt. Für den Autor gibt es Standing Ovations.
UW 9, 4.2.2015, S. 17.
-------------------------   
2014  - Sonntag, 25. Mai 2014  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Tourenskifahrerin am Clariden abgestürzt
Eine vierköpfige Gruppe unternimmt von der Klausenpasshöhe her eine Skitour zum Clariden (3267 Meter über Meer). Die Gruppe befindet sich auf der klassischen Aufstiegsroute via Chammlijoch, als kurz vor dem «Iswändli», ein Mitglied zu Fall kommt und insgesamt rund 150 Meter abrutscht respektive abstürzt. Bei der tödlich verunfallten Person handelt es sich um eine 52-jährige Frau aus Frankreich. Sie wird durch die Rega geborgen.
UW 41, 28.5.2014, S. 16.
-------------------------   
2014  - Samstag, 22. März 2014  - Theater, Bühnentheater
Premiere der Bauernkomödie "Dr Wittlig"
Die späten Ostern haben in Unterschächen ein frühe Theaterpremiere zur Folge. Zum 40-Jahr-Jubiläum spielt man die Bauernkomödie "Dr Wittlig" von Andreas Zimmermann aus Weggis. Die 21 Darstellerinnen und Darsteller zeigen eine reife Leistung.
UW 23, 26.3.2014, S. 17.
-------------------------   
2014  - Samstag, 22. Februar 2014  - Schlitteln, Horenschlittenrennen,
Urner Sieg beim «Hooräschlittä»-Rennen im Brunnital
Bei strahlendem Sonnenschein sichert sich das Team Seppersleut 1 (Richi Arnold, Sepp Herger und Thomy Gisler) beim «Hooräschlittä»-Rennen im Brunnital den Sieg bei den Dreierschlitten. In der Kategorie Viererschlitten fährt das Team Seppersleut 3 (Franz Kempf, Michi Arnold, Wisu Stadler und Bruno Gisler) auf den 3. Platz.
UW 16, 26.2.2014, S. 17.
-------------------------   
2013  - Donnerstag, 5. Dezember 2013  - Tiervorkommen,
Weisse Gämse wird tot aufgefunden
Unterhalb der Balmwand wird von einem Älpler in Äsch die weisse Gämse tot aufgefunden. Das Tier war acht Jahre alt und wohl bei einem Rivalenkampf getötet. Ein Beweis dafür liefert eine lange gerade Wunde am Lauf des Tieres, welche wahrscheinlich von den Hörnern eines anderen Gamsbocks geschlagen wurde.
UW 99, 18.12.2013.
-------------------------   
2013  - Sonntag, 22. September 2013  - Mobilität und Verkehr erkehr, Motorrad
Tödlicher Motorradunfall auf der Klausenstrasse
Am Sonntagnachmittag verunglückt ein Nidwaldner Motorradlenker auf der Klausenpassstrasse tödlich. Kurz vor der Passhöhe in Richtung Uri überholt er einen Personenwagen. Nach dem Überholmanöver verliert der Lenker die Herrschaft über das Fahrzeug und kommt von der Fahrbahn ab. Er wird in einen Strassengraben geschleudert. Der 51-Jährige verstirbt noch auf der Unfallstelle.

-------------------------   
2013  - Montag, 1. April 2013  - Theater, Bühnentheater
Theaterpremiere von "D'Junggselläschtyyr" in Unterschächen
Der Theaterverein Unterschächen bringt die turbulente Komödie "D'Junggselläschtyyr" auf die Bühne.
UW Nr. 20, 16.3.2013, S. 19; 25, 3.4.2013.
-------------------------   
2013  - Samstag, 23. Februar 2013  - Schlitteln, Horenschlittenrennen,
Schweizermeisterschaften im Hooräschlittä-Rännä im Brunnital
49 Teams mit insgesamt 143 Fahrerinnen und Fahrern sind beim Hooräschlittä-Rännä im Brunnital am Start. Bei den Dreierschlitten siegt das Team Wirbelwind vom HC Triesenberg (LI) vor den "Seppersleut 1" (HSC Uri). Die besten mit den Vierer-Schlitten sind die "Alten Eisflitzer" vom HSC Heiden aus Lichtensteig.
UW 15, 27.2.2013
-------------------------   
2012  - Samstag, 22. Dezember 2012  - Ski nordisch, Tellsplatte - Unteraxen
Sieg für Roman Furger beim Weihnachtslanglauf
Roman Furger ist der letzte Test vor der Tour de Ski optimal gelungen. Am Samstag, 22. Dezember, siegte er beim Weihnachtslanglauf in Unterschächen überlegen. Mit vier Kategoriensiegen wusste auch der Urner Nachwuchs zu überzeugen. Trotz Weihnachtsstimmung – ein grosser bunt geschmückter Christbaum zierte das Start- und Zielgelände – verteilte der für den SSC Schattdorf startende Roman Furger auf der Loipe keine Geschenke. Vom Start weg dominierte das Mitglied des A-Kaders von Swiss-Ski das Geschehen und verwies den früheren Spitzenläufer Christian Stebler, Wolfenschiessen, mit 1.06 Minuten Rückstand auf den 2. Platz. Vorjahressieger Bruno Joller, Stans, verlor bereits 1.43 Minuten und belegte damit den 3. Platz.
UW 100, 22.12.2012
-------------------------   
2012  - Samstag, 19. Mai 2012  - Mobilität und Verkehr erkehr, Luftfahrt, Helikopter
Segelflugzeug am Klausenpass abgestürzt
Im Gebiet Grosschälen nordöstlich des Klausenpasses stürzt ein 58-jähriger Deutscher am späten Nachmittag mit seinem Segelflugzeug ab. Er kommt mit dem Flugzeug auf eine Höhe von 2400 müM bei geringer Geschwindigkeit zu nahe dem Gelände und kollidiert mehrmals mit den Felsen. Der Pilot findet beim Absturz den Tod. Trotz intensiver Suche werden die Trümmerteile erst 46 Tage später (4. Juli) gesichtet und die Leiche geborgen werden.
UW 52, 7.7.2012; UW 5, 15.1.2014, S. 2.
-------------------------   
2012  - Samstag, 7. Januar 2012  - Ski nordisch, Nordische Kombination, WC
Unterschächner schafft den Sprung in den Weltcup
Der Unterschächner Ivo Hess erlebt als Nordisch Kombinierer in Oberstdorf mit der Schweizer Staffel seinen ersten Weltcupeinsatz. Das Schweizer Team mit (Tim Hug, Christian Erichsen, Seppi Hurschler und Ivo Hess) belegt den neunten und letzten Platz (56:58,3). Die Staffel gewinnt das Team aus Norwegen in einer Zeit von 51:36,7.
UW 4, 18.1.2012
-------------------------   
2011  - Montag, 21. November 2011  - Motorsport, Klausenrennen-Memorial
Klausenrennen - Urner Verein zieht sich zurück
Die geplante Neuauflage des Klausenrennens im Jahr 2013 wird definitiv nicht vom Verein Historische Klausenrennen durchgeführt werden. Der Verein zieht das Gesuch um Erteilung der Bewilligung zurück. Der Urner Verein Historisches Klausenrennen hatte am 19. Mai bei den Regierungen von Uri und Glarus ein Bewilligungsgesuch für die Durchführung des Klausenrennens 2013 eingereicht. Nun zieht sich der Verein zurück. Das entschied er an seiner ausserordentlichen Generalversammlung vom 21. November. Seit Mai dieses Jahres sei der Verein bestrebt gewesen, die Bewilligung für ein historisch getreues und motorsportlich hochstehendes Klausenrennen 2013 zu erhalten, wie er in einer Medienmitteilung schreibt. Dieses Bestreben teilte er bald mit dem OK Klausenrennen unter der Leitung des Glarner Bauunternehmers Fritz Trümpi. Dieser reichte im Sommer ebenfalls ein Gesuch ein. Uri und Glarus hegten daraufhin die Hoffnung, die beiden Mitbewerber würden sich auf eine gemeinsame Organisation verständigen. Diese Hoffnung erwies sich als unbegründet, worauf die beiden Kantone einen Entscheid für Dezember in Aussicht stellten. «Unser Ziel ist erreicht, das Klausenrennen wird weiterhin ausgetragen», sagt Karin Gaiser, Präsidentin des Vereins Historische Klausenrennen. «Um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, überlassen wir im sportlichen Sinn und Geist dem Glarner OK den Vortritt. Wir hoffen so auf eine erfolgreiche Austragung – mit Rangverkündigung in Altdorf.»
UW 92, 23.11.2011
-------------------------   
2011  - Sonntag, 2. Oktober 2011  - Musik, Blasmusik
1. Blaskapellentreffen im Schächental
In der Aula in Unterschächen kommen die Blasmusikfreunde auf ihre Rechnung. Nebst der organisierenden Blaskapelle Schächental mit einer Uraufführung von OK-Präsident Simon Brandner spielt die Blaskapelle Schattdorfer Nachtbüäbä. Höhepunkt ist der Auftritt des mehrfachen Europameisters (böhmisch-mährische Blasmusik) Frienisberger Blasmusikanten unter der Leitung von Andreas Reber aus dem Berner Seeland.
UW 78, 5.10.2011
-------------------------   
2010  - Samstag, 9. Oktober 2010  - Landwirtschaft, Allgemeines
Knaben verunfallen mit Heuladewagen
Ein 16-jähriger Einheimischer fährt mit einem unbeladenen Heuladewagen kurz nach Mittag auf der Klausenstrasse von Urigen talwärts Richtung Unterschächen. Auf dem Beifahrersitz sitzt sein siebenjähriger Cousin. Unmittelbar vor dem sogenannten «Hältichehr» gerät das landwirtschaftliche Fahrzeug zu stark nach rechts, rammt mehrere Randsteinpfosten und stürzt über die rund 10 Meter hohe Stützmauer in das steil abfallende Gelände. Die beiden Knaben fallen während des Absturzes aus dem Fahrzeug und stürzen nach weiteren rund 10 Metern auf die Lawinenverbauung, wo sie verletzt liegen blieben. Das Fahrzeug stürzt noch weiter ab und blieb weiter unten in den Bäumen hängen. Die Verletzten werden von Sanität, Feuerwehr und Samaritern geborgen. Der eine Junge wird ins Kantonsspital nach Altdorf, der andere in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.
UW 80, 13.10.2010
-------------------------   
2009  - Sonntag, 26. Juli 2009  - Schwingen, Frauenschwingen
Franziska Lacher - Siegerin vom Frauen-Schwingen in Unterschächen
In vier Kategorien kämpfen in Unterschächen die besten Schwingerinnen der Schweiz um Zweige und Kränze. Unter ihnen auch ein Dutzend Urnerinnen. Den Schlussgang bestreiten Jeannette Arnold und Franziska Lacher. Nach dem gestellten Gang feiert Franziska Lacher ihren zweiten Saisonssieg.
UW 58, 29.7.2009
-------------------------   
2008  - Samstag, 30. August 2008  - Tanz, Ballet, Moderner Tanz, Balett
Erster Line-Dance-Klub im Kanton Uri
13 begeisterte Tänzerinnen und Tänzer gründen in Unterschächen den Verein Mountain Spirit Line Dancer's Uri. Der Tanzklub soll vor allem bei Countryfesten sowie Geburtstagen und Vereinsanlässen auftreten. Line-Dancing ist eine eigenständige Tanzart, bei der man sich "in the Line" bewegt. Man bewegt sich in der Gruppe als Ganzes.
UW 69, 3.9.2008
-------------------------   
2008  - Samstag, 24. Mai 2008  - Luftseilbahnanlagen, Ribi-Wannelen
Luftseilbahn Ribi-Wannelen - eingeweiht, doch noch nicht fahrbereit
Für rund 660'000 Franken wurde die Luftseilbahn Ribi-Wannelen automatisiert. Ein Plus für den Tourismus. Leute befördern darf sie aber nach der Einweihung noch nicht. Man hat die Betriebsbewilligung noch nicht erhalten.
UW 41, 28.5.2008
-------------------------   
2004  - Donnerstag, 9. September 2004  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Berggänger abgestürzt
Beim Abstieg von der Schächentaler Windgällen stürzt ein 74-jähriger Berggänger aus dem Kanton Luzern zu Tode.
UW 71, 11.9.2004
-------------------------   
2003  - Donnerstag, 6. Februar 2003  - Umwelt, Lawinen
Stall in Unterschächen von Lawine zerstört
Im Bereich Mysburg, Unterschächen, zerstört eine Lawine einen Stall. Sechs Kühe können leben geborgen wrden. Ein Kalb wird tot aufgefunden. Personen kommen keine zu Schaden.
UW 12, 12.2.2003
-------------------------   
2000  - Donnerstag, 27. April 2000  - Luftseilbahnanlagen, Brunnital-Sittlisalp
Spektakuläre Rettungsübung
Die Abteilung Meliorationen und Seilbahnkontrolle des Amtes für Landwirtschaft führt bei der Seilbahn Brunnital-Sittlisalp einen Rettungskurs für Seilbahnbetreiber durch. In einer spektakulären Aktion werden vier Personen von den Spezialisten der SAC-Rettungsstation Erstfeld aus der stecken gebliebenen Gondel befreit. Die Übung zeigt, dass die Verantwortlichen für solche Einsätze bestens gerüstet sind.
UW 33, 29.4.2000
-------------------------   
1999  - Sonntag, 25. Juli 1999  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Tödlicher Bergunfall am Gross Spitzen
Am Gross Spitzen oberhalb der Sittlisalp verunglückt ein einheimischer Bergsteiger tödlich.
UW 58, 28.7.1999
-------------------------   
1999  - Samstag, 13. März 1999  - Umwelt, Lawinen
Unterschächen in Sachen Lawinenverbauungen
An der Gemeindeversammlung von Unterschächen wird betont, beim Kanton in Sachen Lawinenverbauungen vorstellig zu werden. Es geht vornehmlich um den allfälligen Ausbau des Lawinenschutzes im Gebiet Windgällen oder in Urigen. Die Ereignisse und Gefahrenlage der vergangenen Woche haben die Überprüfung des Ausbaus der Lawinenverbauungen in den Vordergrund gerückt.
UW 20, 17.3.1999
-------------------------   
1998  - Mittwoch, 19. August 1998  - Luftseilbahnanlagen, Brunnital-Sittlisalp
Moderne Luftseilbahn auf Sittlisalp
Im Brunnital in Unterschächen geht eine Ära zu Ende: Die 42-jährige Seilbahn hat ihre Dienste getan. Älpler und Älplerinnen sowie viele Wanderlustige lassen sich in Zukunft mit einer modernen Luftseilbahn von oder nach Sittlisalp transportieren.
UW 65, 22.8.1998
-------------------------   
1998  - Sonntag, 10. Mai 1998  - Mobilität und Verkehr erkehr, Motorrad
Tödlicher Motorradunfall
Ein Urner Motorradlenker kollidiert auf der Klausenpassstrasse von Urigen nach Unterschächen frontal mit dem korrekt entgegenkommenden Postauto. Der Motorradfahrer wird so schwer verletzt, dass er auf der Unfallstelle stirbt.
UW 36/13.5.1998
-------------------------   
1997  - Sonntag, 14. September 1997  - Schwingen, Frauenschwingen
Pia Arnold - erste Schwingerkönigin
Mit dem Sieg im Frauenschwinget in Oberägeri wird Pia Arnold zur ersten Schwingerkönigin der Schweiz gekrönt.
UW 73/17.9.1997
-------------------------   
1997  - Donnerstag, 14. August 1997  - Mobilität und Verkehr erkehr, Auto, Schwerverkehr
Lastwagen stürzt bei Urigen 150 Metern in die Tiefe -- Chauffeur wird getötet
Unterhalb von Urigen kommt ein Lastwagen von Klausenstrasse ab und stürzt 150 Meter in die Tiefe. Der 38jährige Urner Fahrer wird nach rund 80 Metern aus dem Fahrzeug geschleudert und erliegt seinen Verletzungen.
UW 65/20.8.1997
-------------------------   
1994  - Sonntag, 28. August 1994  - Umwelt, Erdbeben
Erdbeben im Schächental
Mit lautem Knall kündigt sich um 8.05 in der Region Schächental ein Erdbeben an. Das Beben von der Stärke 4 auf der Richterskala richtet keine grösseren Schaden an. Der Erdbebenherd liegt in Unterschächen in rund 8 Kilometer Tiefe.
UW 68/1994
-------------------------   
1990  - Mittwoch, 4. Juli 1990  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Naturkundlicher Höhenweg im Schächental eröffnet
In - von Neuschnee weiss gepuderter Landschaft – wird im Schächental der erste Naturkundliche Höhenweg eröffnet. Angeführt wird die Wandergruppe von Emil Amacher, Emil Amacher junior, Ernst Püntener, Max Rothenfluh und Edy Fankhauser. Gemeinsam mit Regierungsrat Hans Zurfluh sowie mit Vertretern der Gemeinde Unterschächen, der Post und weiteren Gästen.
UW 51, 4.7.2015, S. 2.
-------------------------   
1974  - Donnerstag, 12. Dezember 1974  - Theater, Allgemeines
Gründung des Theatervereins Unterschächen
23 Freunde und Förderer des Volkstheaters gründen in Unterschächen den Theaterverein Unterschächen.
http://www.theater-unterschaechen.ch
-------------------------   
1974  - Freitag, 27. September 1974  - Theater, Allgemeines
Besprechung zur Gründung des Theatervereins Unterschächen
An einer ersten Versammlung kommen Hans Muheim, Edi Imholz, Josef Imholz, Max Müller, Thedi Herger und Karl Strebel zu einer Besprechung zusammen und entschliessen sich zur Gründung eines Theatervereins.
http://www.theater-unterschaechen.ch
-------------------------   
1968  - Sonntag, 17. März 1968  - Sport und Freizeit, Wintersport
Skifahrer stirbt in Urigen nach Zusammenprall mit Heuseil
Bei herrlichem Wetter verunglückt beim «Hergerbergli» im Skigebiet Mysburg in Urigen ein 21-jähriger Urner beim Skifahren tödlich. Kurz vor Mittag gerät er westlich der Endstation der Bergstation über den Pistenrand hinaus und kollidiert mit einem unmarkierten Transportseil. Er wird beim Aufprall sofort getötet.
StAUR G-300-11/Verhöramt/213-4 (22).
-------------------------   
1968  - Samstag, 27. Januar 1968  - Umwelt, Lawinen
Lawinenniedergang in Urigen fordert vier Tote
Beim Niedergang der Glattenlehn-Schienlaui werden in Urigen werden vier Menschen getötet und mehrere Häuser und Ställe zerstört.
UW 9/31.1.1968
-------------------------   
1950  - Sonntag, 2. Juli 1950  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
An der Fulen-Nordwand abgestürzt
Auf einer Bergtour durch die Nordwand des Fulen verunglückt ein 39-jähriger Schattdorfer tödlich.
UW Juli 1950
-------------------------   
1946  - Samstag, 7. September 1946  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Tod von P. Franz Xaver Muheim
Im Alter von 51 Jahren verunglückt der beliebte Kollegiprofessor P. Franz Xaver Muehim tödlich am Grossen Ruchen. Ihm zu Ehren errichten ein Jahr später unterhalb der Windgällen-Hütte ehemalige Schüler und Freunde ein Gedenkkreuz.
UW 71, 13.9.1947
-------------------------   
1946  - Mittwoch, 17. Juli 1946  - Radsport, Strasse, Tour de Suisse
Die erste Tour de Suisse nach dem Weltkrieg führt über den Klausen und den Gotthard
Die 5. Etappe der Tour de Suisse führt von Zug nach Lugano (215 km) erstmals über den Klausen und zum wiederholten Male wieder über den Gotthard. Auf beiden Pässen erscheint als erster Gino Bartali, der auch Etappe und Gesamtwertung gewinnt.
Tour de Suisse, Statistik-Dokument 2017, S. 108.
-------------------------   
1937  -  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Schweres Bergunglück im Windgällengebiet
Auf einer Tour am Ruchen-Fensterstock stürzen drei Zürcher Bergsteiger, alles SAC-Mitglieder, zu Tode.
UW 55, 5.6.1937
-------------------------   
1936  - Mittwoch, 11. November 1936  - Sport und Freizeit, Wintersport
SC Urigen grenzt sich ab
An der Generalversammlung des Ski-Clubs Urigen sind nur noch sechs Mitglieder anwesend. Kürzlich war der Ski-Club Klausen gegründet worden. Die Anwesenden beschliessen, keine Unterschächner und keine unterhalb dem Getschwiler mehr in den Club aufzunehmen. Es wird ein Damenrennen beschlossen mit den gleichen Bedingungen wie die Herren.
50 Jahre Ski-Club Urigen 1931-1981, S. 2.
-------------------------   
1935  - Samstag, 22. Juni 1935  - Arbeit und Wirtschaft, Arbeitslosigkeit
Taglöhner erfroren aufgefunden
Ein auf Wanderschaft befindlicher Landarbeiter und Sticker aus dem Toggenburg wollte sich vor Monaten über den zugeschneiten Klausenpass nach Glarus begeben. Nach der Schneeschmelze im Frühsommer wird seine Leiche in einer Scheune vor dem Pass gefunden. Der Landarbeiter hatte durch Erschöpfung und Erfrieren den Tod gefunden.
UW 25, 22.6.1935
-------------------------   
1935  - Sonntag, 24. Februar 1935  - Sport und Freizeit, Wintersport
Skirennen in Unterschächen
Morgens um 10 Uhr wird in der Matte in Unterschächen zum 12-km-Langlauf (Junioren 8 km) gestartet. Das Rennen wird von Max Tobler, Zürich, in 0:57:05 h gewonnen. Um 14 Uhr starten 10 Damen zum Abfahrtsrennen. Es gewinnt Margit Henerasky aus Zürich in 3:49 min. Mit 21 Sekunden Rückstand belegt die einheimische Johanna Gisler den 3. Rang. Das Abfahrtsrennen der Herren führt über 4 km von Urigen nach Unterschächen. Bestzeit fährt der Junior Emil Berger aus Zürich in 3:02 min.
UW 9, 2.3.1935.
-------------------------   
1935  - Dienstag, 1. Januar 1935  - Sport und Freizeit, Wintersport
Skirennen in Unterschächen wird abgesagt
Das Skirennen vom Neujahrstag in Unterschächen muss wegen ungünstiger Schneeverhältnisse abgesagt werden. Aus Rücksicht auf andere Veranstaltungen muss der Rundstreckenlanglauf und die Abfahrt auf einen Termin im Februar verschoben werden. Es haben sich über 80 Personen angemeldet. Der Gabentempel ist bis dahin im Hotel Klausen in Unterschächen zu besichtigen. Nebst den Preisen gibt es einen Wanderbecher in Abfahrt und Langlauf sowie einen für die beste Gruppe (5 mann) eines SSV-Clubs in der Kombination.
UW 1, 5.1.1935.
-------------------------   
1932  - Sonntag, 13. November 1932  - Sport und Freizeit, Wintersport
Generalversammlung des Ski-Clubs Urigen
Nachdem ein Jahr zuvor unter freiem Himmel der Ski-Club Urigen gegründet wurde, halt man die erste Generalversammlung ab.
50 Jahre Ski-Club Urigen 1931-1981, S. 2.
-------------------------   
1932  - Sonntag, 14. Februar 1932  - Motorsport, Skijöring
Gebrüder Imholz gewinnen Schweizermeisterschaften im Ski-Jöring
Nach zweimaliger Verschiebung wegen Schneemangels können auf der Klausenstrecke Altdorf-Unterschächen (12 Kilometer) die 2. Schweizer Skijöring-Meisterschaften hinter Motorrädern ausgetragen werden. Leider erscheinen von den 46 gemeldeten Konkurrenten nur 26 am Start (13 Paare). Vor allem die Abwesenheit des amtierenden Schweizermeisters Sepp Zuber enttäuscht die Organisatoren. In der 500er-Rennklasse legt Julius Imholz auf seiner Motosacoche und sein Bruder Josef auf Holzschis die Strecke in 14.52.4 Minuten zurück, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 50 km/h entspricht. Die Nächstplazierten verlieren weit über 1 Minute. Das Altdorfer Gespann darf sich als Schweizermeister feiern lassen. In dem Inserat werden die Zuschauerinnen und Zuschauer um freundliche Gesichter gebeten, da eine Genfer Filmgesellschaft die Veranstaltung filme.
UW 4, 23.1.1932; Brägger Bernhard, Auf Ketten, Nägeln und Schrauben ins Schächental, in: Urner Wochenblatt, Nr. 11, 9.2.1991.
-------------------------   
1931  -  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Absturz an der Schächentaler Windgälle
An der Südostwand der Schächentaler Windgälle stürzt ein 20-jähriger Bergsteiger über eine 20 Meter hohe Felswand zu Tode.
UW 25, 20.6.1931
-------------------------   
1929  - Sonntag, 13. Januar 1929  - Sport und Freizeit, Wintersport
Skirennen von Urigen nach Unterschächen
Der SC Unterschächen organisiert ein Skirennen auf der Strecke Urigen nach Unterschächen. Der Start liegt 15 Minuten hinter Urigen und das Ziel ist in der Utzigmatte in Unterschächen. Zu diesem Wettkampf sind auch Nichtmitglieder zugelassen.
Arnold-Frei Josef, 75 Jahre Skiklub Unterschächen, S. 4 f.
-------------------------   
1928  - Mittwoch, 19. Dezember 1928  - Motorsport, Skijöring
Skijöring im Schächental
Die Bevölkerung von Unterschächen wird von überraschendem Motorengeknatter im Schnee überrascht. Ein Skifahrer wird durch die tief verschneite Strasse von einem Motorrad gezogen.
UW 51, 22.12.1928.
-------------------------   
1927  - Mittwoch, 28. Dezember 1927  - Sport und Freizeit, Wintersport
Skirennen von der Brunnialp nach Unterschächen
Das erste Rennen von der Brunnialp nach Unterschächen kommt zur Austragung. Zu diesem Anlass werden der Skiklub Altdorf und der Sportklub Attinghausen eingeladen. An dem 3 Kilometer langen Langlauf nehmen 50 Startende teil und erhalten Gaben.
Arnold-Frei Josef, 75 Jahre Skiklub Unterschächen, S. 6.
-------------------------   
1925  - Sonntag, 6. Dezember 1925  - Sport und Freizeit, Wintersport
SC Unterschächen tritt dem SSV bei
An der zweiten Generalversammlung des SC Unterschächen folgt die Versammlung dem Antrag des Vorstandes und beschliesst nach längerer Diskussion den Beitritt zum Schweizerischen Skiverband (SSV). Ebenfalls im zweiten Anlauf wird sodann auch die Durchführung eines Klubrennens beschlossen.
Arnold-Frei Josef, 75 Jahre Skiklub Unterschächen, S. 6.
-------------------------   
1924  - Sonntag, 7. Dezember 1924  - Sport und Freizeit, Wintersport
SC Unterschächen zeigt sich ablehnend
Der neu gegründete SC Unterschächen hält im Restaurant Brunnital seine erste Generalversammlung ab. Zur Diskussion steht die Frage eines Beitrittes zum Schweizerischen Skiverband, der aber aus finanziellen Überlegungen abgelehnt wird. Die Versammlung lehnt zudem die Durchführung eines Klubrennens ab. Beschlossen werden hingegen die Durchführung einer Tombola sowie eine zweitägige Klubtour. Es werden zudem zwei Frauen als Passivmitglieder aufgenommen und zwei Ehrenmitglieder ernannt.
Arnold-Frei Josef, 75 Jahre Skiklub Unterschächen, S. 6.
-------------------------   
1924  - Sonntag, 2. März 1924  - Sport und Freizeit, Wintersport
Gründung des Skiklubs Unterschächen
Nach einigen Besprechungen und Beratungen kommt im Gemeinderats-Saal im Restaurant Brunnital eine «wackere Skifahrermannschaft» zusammen, um einen Skiklub Unterschächen zu gründen. Nach längerer Diskussion wird Josef Schuler, Bürglen, zum Präsidenten gewählt. Die Versammlung beschliesst, vorläufig auf Statuten zu verzichten. Hingegen wird der Vorstand beauftragt, sich bis zur Generalversammlung über Klubmützen und Versicherungen zu erkundigen. Der Beitritt wird auf 3 Franken und der Jahresbeitrag auf 2 Franken festgesetzt.
Arnold-Frei Josef, 75 Jahre Skiklub Unterschächen, S. 4 f.
-------------------------   
1924  - Mittwoch, 9. Januar 1924  - Landwirtschaft, Allgemeines
Zwei junge Männer geraten auf Trogen in Lawine
Zwei Brüder aus Unterschächen befinden sich auf einem Heutransport von der Trogenalp, als auf dem Vorderboden eine Lawine losbricht und die beiden über die Felsen mitreisst. Der ältere überlebt den Fall über 300 Meter mit einem Armbruch und mehreren Rippenbrüchen. Der jüngere kann nur noch tot geborgen werden.
UW 2, 12.1.1924
-------------------------   
1908  - Montag, 6. Januar 1908  - Sport und Freizeit, Wintersport
Erste Skitour zur Klausenpasshöhe
Eine Gruppe von sieben Mann macht vom Urnerboden aus einen Ausflug mit Skis bis zum Hotel Klausenpasshöhe und statten dem Winterpächter des Hotels einen überraschenden Besuch ab. Die gelungene Ausfahrt wird wacker gefeiert wird.
UW 2, 8.1.1909.
-------------------------   
1906  - Donnerstag, 16. August 1906  - Kapellen, Wegkapelle
Einweihung der Kapelle in Äsch
Wohl nach einer Renovation wird die Kapelle Mariahilf in Äsch neu eingeweiht.
Sauter Marion; KDM III, S. 264.
-------------------------   
1902  - Samstag, 6. September 1902  - Schwingen, Interkantonales Schwing- und Älplerfest
Turner marschieren zum Schwing- und Älplerfest auf den Urnerboden
Die Mitglieder des Turnvereins Altdorf besammeln sich an diesem Samstag „abends präzis halb 7 Uhr“ beim Gasthaus Muther in Altdorf, um nach Urigen zu marschieren. Ehren- und Passivmitglieder werden per Zeitungsinserat höflichst ersucht, sich der Fahne anzuschliessen. Oberturner Huber muntert alle auf, „durch steten Gehorsam und gebührlichem Benehmen dem Verein Ehre zu machen“. Die Gebrüder Jauch stellen den Turnern das Nachtlager in Urigen gratis zur Verfügung. Am Sonntag früh wird über den Klausenpass nach dem Urnerboden marschiert. Der Turnverein Altdorf organisiert das Schwing- und Älplerfest auf dem Urnerboden. Das Festkomitee gewährt allen Aktivmitgliedern „Gratisfütterung“.
UW 36, 6.9.1902; Protokollbuch TV Altdorf 5.9.1902.
-------------------------   
1902  - Dienstag, 28. Januar 1902  - Militär und Landesverteidigung, Militärsport
Soldaten setzen ihren Marsch nach Altdorf fort
In Äsch brechen die sieben Soldaten, die gestern den Klausen überquert haben, um 6 Uhr morgens bei hellem Mondschein auf. Um 7.30 Uhr erreichen sie Unterschächen. Um 10 Uhr rückt die kleine Schar in Altdorf ein. Nach kurzer Bahnfahrt wird die Schluchten der Schöllenen im Schnellschritt überwunden.
Bund, 4./5. Februar 1902, Nr. 36.
-------------------------   
1902  - Montag, 27. Januar 1902  - Ski nordisch, Langlauf, SM
Fortwächtler kehren von Rennen in Glarus über den Klausen heim
Sieben Offiziere und Soldaten der Fortwache Andermatt verlassen um 8 Uhr mit ihren Skis Linthal. Ohne Schwierigkeiten erreichen sie zur Mittagszeit die Kapelle auf dem Urnerhoden. Kurz nach 4 Uhr wird die Passhöhe erreicht. Bei der unteren Balm wird die Strasse verlassen. Durch die Balmwand werden die Skis geschultert. Als die Neigung abnimmt, kommen die Ski wieder zur Verwendung in Form von Schlitten. Sitzend fährt man prächtig ab. Um 7 Uhr erreicht man bei Scheegestöber und tiefem Neuschnee Aesch. Die Bewohner kommen den unerwarteten nächtlichen Wanderern aufs freundlichste entgegen. Man nimmt Quartier in einer Hütte. Die Bewohner bieten alles auf, um die Einquartierung bequem und warm zu betten. Die Einheimischen können es fast nicht glauben, dass sie bei diesen Bedingungen den Klausen überquert haben.
UW Nr. 24, 31.3.1976; Bund, 4./5. Februar 1902, Nr. 36; Koenig Hans, Die Anfänge des Militärskifahrens in der Schweiz, S. 195.
-------------------------   
1885  -  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Apotheker Huber besteigt die Schächentaler Windgälle
Die Schächentaler Windgälle dürften höchstens wenige Gemsjäger bestiegen haben. Nun wagt sich der Altdorfer Apotheker Franz Huber an den Aufstieg. Er findet in der Person von Anton Imholz („Brunneler“) einen Begleiter. Übernachtet wir im Hergerbergli in Urigen. Frühmorgens noch in der Dunkelheit beginnen sie ihre Tour über die „Schlenggen“ nach Mettenbutzen. Der Aufstieg gestaltet sich im lockeren Fels als schwierig. Um 10 Uhr erreichen sie den Gipfel.
TestUW 25.5.1885; Müller, Hanfseil und Magnesia, S. …
-------------------------   
1881  - Samstag, 28. Mai 1881  - Grund und Boden, Weiden
Neue Tarife für die Ruosalp
Der Bezirksrat beschliesst für fremdes Vieh einen abgeänderten Tarif, der den Auflag für einheimisches Vieh um das Drei- bis fast Sechsfache übersteigt: Pferd über drei Jahre 45 Franken; Pferde unter drei Jahren 25 Franken; Zeit- oder Maisrind 20 Franken. Fremde Kälber wurden überhaupt nicht mehr zugelassen.
Abl UR 1881 Nr. 22, 2.6.1881, S. 263.
-------------------------   
1877  - Sonntag, 29. Juli 1877  - Schwingen, Allgemeines
Älplerfest mit Schwingen in Äsch
Die Pächter des Gasthofs zum „Stäuber“ (Tierarzt Anton Bissig und Josef Maria Egger) laden auf diesen Sonntag zum Älplerfest in Äsch. Nebst guten Speisen und Getränken sowie Musik werden ab mittags 12 Uhr auch Wettkämpfe im Schiessen, Schwingen, Kläuen (?), „Häglen“ und Steinstossen ausgetragen.
Abl UR 1877, S. 287; UW 30, 28.7.1877.
-------------------------   
1871  - Sonntag, 3. September 1871  - Schwingen, Allgemeines
Schwinget und Feldschiessen in Äsch
Jakob Zwyssig, der Wirt „zum Stäuber“ in Äsch, führt ein Feldschiessen und Schwinget durch. Mit Beginn um 11 Uhr wird das Schiessen auf eine Stichscheibe und auf eine Kehrscheibe ausgetragen. Als Preise im Betrage von 100 Franken werden Ziegen und Schafe sowie Barpreise abgegeben. Daneben werden Wettkämpfe im Schwingen, Steinstossen, Laufen, Springen und „Hägglen“ ausgetragen. Den jeweils besten drei Wettkämpfern winken Preise im Gesamtwert von 50 Franken. Das Kampfgericht wird von den Teilnehmern selbst bezeichnet.
Abl UR 1871, S. 231.
-------------------------   
1867  - Sonntag, 15. Dezember 1867  - Umwelt, Lawinen
Lawine in Unterschächen bringt Frau und Kindern den Tod
Eine Lawine, ausgelöst in der Nacht an der Schächentaler Windgälle, bricht ihre Bahn durch den Schutzwald und reisst Haus und Stall des Johann Josef Schuler im Berggut „Weid" fort und zerstört diese gänzlich. Von den Bewohnern können sich der Knecht und die Magd retten, während die junge Hausfrau mit Kind als Leichen aus den Trümmern hervorgegraben werden. Der Vater ist zufällig abwesend. Er erleidet zudem einen finanziellen Schaden von über 7‘500 Franken.
Gisler Friedrich, Urner Geschichtskalender, Bd. 1, S. 62.
-------------------------   
1800  - Freitag, 28. März 1800  - Gesellschaft und Soziales, Armut, Hunger
Misstrauen gegen Hilfsaktion für Kinder
In einigen Urner Gemeinden stösst die Hilfsaktion Zschokkes für die Kriegswaisen und die Kinder der verarmten Familien auf starkes Misstrauen. Viele Leute glauben, man verfolge damit nur die Absicht, die Kinder in einer anderen Religion zu unterrichten. Bezirksstatthalter Raedle bedauert in einem Schreiben an den Pfarrer von Unterschächen, dass aus dieser Gemeinde noch niemand das grosszügige Hilfsangebot angenommen habe, obwohl sie viele unterstützungsbedürftige Kinder zähle.
Arnold, Helvetik, S. 203.
-------------------------   
1799  - Sonntag, 18. August 1799  - Militär und Landesverteidigung, Kampfgeschehen, Kriegserklärung
Rückzug über den Klausen
Am Klausenpass und auf dem Urnerboden kommt es zu einigen Rückzugsgefechten, bevor die Österreicher sowie die Urner und Glarner Hilfstruppen ins Linthtal zurückweichen müssen.
Arnold, Helvetik, S. 164.
-------------------------   
1797  - Samstag, 21. Januar 1797  - Jagd, Allgemeines
Lawine auf Heidmannegg fordert zwei Menschenleben
Bei Heidmanegg geraten drei Männer auf der Jagd auf Gemsen und Pernissen (Schneehühner) in eine Lawine. Zwei Jäger werden getötet, darunter Josef Gisler vom Schwandenberg in Unterschächen, der damals angeblich grösste Mann in Uri. Der dritte bricht sich einen Fuss. Kriechend muss er sich sechs Stunden fortbewegen, bis ihm ein Mann helfen kann, der zufälligerweise in eine Alp gegangen ist.
Aus dem Jahrzeitbuch von Spiringen, in: HNBl 1915.
-------------------------   
1781  - Donnerstag, 15. Februar 1781  - Umwelt, Klima, Wetter
Ochsen öffnen Weg zur Kirche
Einem starken Sturm folgt ein solcher Schnee, dass in Unterschächen der Weg zur Kirche mit sechs Paar Ochsen geöffnet werden muss.
Schaller-Donauer Alfred, Chronik der Naturereignisse im Urnerland 1000 – 1800, S. 101.
-------------------------   
1681  - Montag, 19. Mai 1681  - Katholische Kirchgemeinden, Kirchgemeinde Unterschächen
Grundstein zur Kirche von Unterschächen wird gelegt
Der Pfarrhelfer von Altdorf, Dr. Johannes Kaspar Stadler, legt mit bischöflicher Ermächtigung den Grundstein zur Kirche von Unterschächen.
Gisler Friedrich, Urner Geschichtskalender, Band 1, S. 24.
-------------------------   

 
GEMEINDEN

Altdorf
Andermatt
Attinghausen
Bürglen
Erstfeld
Flüelen
Göschenen
Gurtnellen
Hospental
Isenthal
Realp
Schattdorf
Seedorf
Seelisberg
Silenen
Sisikon
Spiringen
Unterschächen
Wassen

Bauen (1802-2020)
Seedorf ohne Bauen (1591-2020)

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 14.12.2018