GESCHICHTE

Allgemeines Geschichtsforschung

ZEITGESCHICHTE

Zeitraum Altsteinzeit Mittelsteinzeit Jungsteinzeit Bronzezeit Eisenzeit Römerzeit Alemannenzeit Früh- und Hochmittelalter Altes Uri Helvetik Mediation bis Regeneration Neuzeit

LOKALGESCHICHTE

Ereignisse Gemeinde

PERSONENGESCHICHTE

Personenregister

THEMEN

Brauchtumsgeschichte Kirchengeschichte Kulturgeschichte Sportgeschichte Verkehrsgeschichte 

Ereignisse pro Gemeinde


              

Sisikon

2018  - Samstag, 24. Februar 2018  - Theater, Bühnentheater
Gelungene Theaterpremiere in Sisikon
Das Theater Sisikon feiert Premiere mit dem Bauerntheater «Bodäguet».
UW 16, 28.2.2018, S. 17.
-------------------------   
2017  - Montag, 11. Dezember 2017  - Gast- und Hotelgewerbe, Hotels
Investor zeigt Interesse an der «Tellsplatte»
Beim jetzigen Hotel Tellsplatte soll ein Tourismusprojekt von überkantonaler Strahlkraft entstehen. Dies wird an der Gemeindeversammlung in Sisikon bekannt. Gemäss dem Sisiger Gemeindepräsidenten Timotheus Abegg laufen derzeit Gespräche mit einem möglichen Investor über den Kauf der Liegenschaft. Wie die zukünftige Nutzung des Dreisternehotels im Detail aussehen könnte, darüber hüllen sich die Verantwortlichen noch in Schweigen. Der historischen Bedeutung des Ortes, an dem Wilhelm Tell einst vom Schiff Gesslers in die Freiheit sprang, soll aber auf jeden Fall Rechnung getragen werden
UW 99, 13.12.2017, S. 1.
-------------------------   
2017  - Samstag, 11. November 2017  - Musik, Blasmusik
In Sisikon wird die neue Fahne zum Jubiläum eingeweiht
Für die Musikgesellschaft Sisikon ist es ein grosses Festwochenende: Zum 75-jährigen Bestehen gibt es einen Festgottesdienst, in dem Pfarrer Notker Bärtsch die neue Fahne sowie die neue Uniform der Musikerinnen und Musiker einweiht. Grün statt rot strahlt das neue Gewand mit Gilet und Kordel. Auf der Fahne finden sich die Landes- und Kantonsfarben.
UW 91, 15.11.2017, S. 21.
-------------------------   
2017  - Samstag, 11. März 2017  - Theater, Bühnentheater
Theater in Sisikon
Traditionell ist Fastenzeit in Sisikon auch Theaterzeit. Mit dem Lustspiel "Gülle, Mischt und Schönheitswahn" spielt man einen Dreiakter des Luzerner Volkstheaterautors Lukas Bühler.
UW 18, 9.3.2017, S. 15.
-------------------------   
2016  - Samstag, 20. Februar 2016  - Theater, Bühnentheater
Theater in Sisikon - "Bauer mit Grill sucht Frau mit Kohle "
Traditionell ist Fastenzeit in Sisikon auch Theaterzeit. Mit dem Lustspiel «Bauer mit Grill sucht Frau mit Kohle» in drei Akten vom bekannten Volkstheaterautor Josef Brun haben die Sisiger Theaterleute ein neueres Stück gewählt, welches zum ersten Mal auf der Bühne in Sisikon zur Aufführung gelangt. Unter der Gesamtleitung von Regisseur Reto Bucheli sorgt ein eingespieltes Team, dass die Theatersaison wieder viele heitere und unterhaltsame Momente bereithält.
UW 13, 17.2.2016, S. 16.
-------------------------   
2015  - Sonntag, 19. Juli 2015  - Kapellen, Wegkapelle
«Chappäli» zum «Chiläli» umgebaut
1964 hat der Altdorfer Älpler Hans Stadler-Furrer auf der Alp Spilau in unmittelbarer Nähe der Bergstation der Seilbahn Chäppäliberg-Spilau mit dem Bau des Mauerwerks für eine kleine Kapelle begonnen. Der Flüeler Zimmermann Paul Stadler-Walker erstellte die Holzkonstruktion und deckte das Giebeldach mit Holzschindeln. Der schlichte Altar entstand in der Werkstatt des Flüeler Kunsthandwerkers Toni Walker, der auch die Statuen des heiligen Bruder Klaus und des heiligen Wendelin schnitzte, die noch heute das Innere der Kapelle ausstatten. 1965 konnte das gelungene Werk feierlich eingeweiht werden. Maria Stadler-Furrer sorgte in der Folge dafür, dass die Kapelle jeweils mit frischen Alpblumen geschmückt wurde. Während des Alpsommers wurde in der Folge jeden Sonntag eine heilige Messe gefeiert. Das Spilauer «Chappäli» gehört mittlerweile zur Alp wie die Seilbahn, mit der das Gebiet seit bald 50 Jahren vom Chäppäliberg aus erschlossen wird. 1992 war das Dach der Bruder- Klaus-Kapelle mit neuen Holzschindeln gedeckt worden. Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums wurde das Giebeldach durch eine ganz spezielle Rundholzkonstruktion mit Holz aus dem Flüeler Ruotzig ersetzt. Und statt neue Holzschindeln erhielt das «Chappäli» einerseits ein modernes Prefa-Dach und gleich auch noch ein passendes Türmchen und ein kleines Glöcklein. Es wird somit nicht nur das 50-Jahr-Jubiläum des Baus des «Chappälis» gefeiert, sondern auch die Einweihung des neuen Bruder-Klaus-«Chilälis» vollzogen.
UW 54, 15.7.2015, S. 4.
-------------------------   
2015  - Mittwoch, 20. Mai 2015  - Schutzbauten, Hochwasserschutzbauten
3 Millionen Franken für Hochwasserschutz von Sisikon
Die Baudirektion Uri plant umfassende Instandhaltungsarbeiten für den Hochwasserschutz von Sisikon. Rund 3 Millionen Franken werden investiert. Nun liegt das Projekt öffentlich auf. Im kommenden Jahr sind am Riemenstaldnerbach umfassende Arbeiten für den Hochwasserschutz vorgesehen, und zwar am Unterlauf des Bachs sowie im Dorf Sisikon selber. Sicherer gemacht werden unter anderem die vier Brücken über den Riemenstaldnerbach. Für die Kirchenwegbrücke ist sogar ein Ersatzneubau vorgesehen, der einen grösseren Durchfluss aufweisen wird. Oberhalb des Dorfes werden die seit 1999 bestehenden und seither immer wieder bewährten Verbauungen instand gestellt: Der Abschnitt Binzenegg wird mit zusätzlichen Steinblöcken verstärkt. Im Gebiet Rüti wird die Uferrutschung neu mit Holzverbauungen stabilisiert. Der Kanton Uri realisiert das Hochwasserschutzprojekt am Riemenstaldnerbach gemeinsam mit dem Kanton Schwyz.
UW 38, 20.5.2015, S. 3.
-------------------------   
2015  - Montag, 2. März 2015  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Regen vermiest SAC-Hütten das Geschäft
2014 war ein Rekordjahr für die Urner SAC-Hütten – im negativen Sinn. Die Übernachtungszahlen sanken um 10,5 Prozent. Positives Highlight war die Wiedereröffnung der Kröntenhütte. 32’842 Übernachtungen zählten die 17 Urner SAC-Hütten im vergangenen Bergjahr 2013/14. Das ist deutlich weniger, als im Rekordjahr zuvor. Das Minus beträgt ganze 10,5 Prozent. Der Hauptgrund für dieses schlechte Ergebnis ist das Wetter. So zählte der Sommer 2014 zu den sonnenärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnung vor über 150 Jahren. Nur wenige Urner Hütten konnten 2014 ihre Übernachtungszahlen steigern. So etwa die Kröntenhütte, welche allerdings im vergangenen Jahr teilweise geschlossen war. Am meisten Übernachtungen registrierten in Uri im vergangenen Bergjahr die Lidernenhütte mit 4609 Übernachtungen.
UW 16, 4.3.2015, S. 2.
-------------------------   
2014  - Mittwoch, 29. Oktober 2014  - Strassenanlagen, Verschiedene
Erschliessungsstrasse nach Unter Axen ist gebaut
Eine Erschliessungsstrasse von der Tellsplatte bis nach Unter Axen war ein lange gehegter Traum der Familie Briker, die auf Unter Axen lebt. Im Mai dieses Jahres waren die Bagger aufgefahren – jetzt kann die Familie bis vors Haus fahren.
UW 86, 1.11.2014, S. 27.
-------------------------   
2014  - Donnerstag, 3. Juli 2014  - Bildung und Schule, Primarschule, Grundschule, Gemeindeschule
Schulschlussfeier der Primarschule Sisikon
Die Schülerinnen und Schüler von Kindergarten bis zur 6. Klasse bieten an den der Schulschlussfeier einen erfrischenden Auftritt. So tanzen sie mit Sirtaki mit Eltern und Lehrer.
UW 52, 5.7.2014, S. 13.
-------------------------   
2014  - Samstag, 19. April 2014  - Mobilität und Verkehr erkehr, Motorrad
Axenstrasse und Bahn sind nach Unfall gesperrt
Ein Unfall zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen auf der Axenstrasse kurz nach Sisikon auf Schwyzer Kantonsgebiet führt zu einer mehrstündigen Sperrung. Weil der Motorradfahrer auf die Bahnlinie stürzt, muss auch die Bahnverbindung gesperrt werden. Ein Güterzug kann noch rechtzeitig angehalten werden. Der Zweiradlenker erleidet schwere Beinverletzungen.Der ortskundige Mann fuhr einige Meter nur auf dem Hinterrad und verlor die Kontrolle über das Motorrad. Der Lenker fiel vom Fahrzeug – das Motorrad fuhr ohne Lenker weiter. Nach rund 150 Metern prallte es in einen entgegenkommenden Personenwagen. Die Insassen dieses Autos bleiben unverletzt.
UW 31, 23.4.2014, S. 16.
-------------------------   
2014  - Mittwoch, 16. April 2014  - Tourismus, Allgemeines
Tourismusgesetz - Beschwerde wirkt sich auf alle Gemeinden aus
Das neue Tourismusgesetz verpflichtet die Urner Gemeinden dazu, einen Beitrag von gesamthaft 500`000 Franken zugunsten der Tourismusförderung zu leisten – und zwar nach einem bestimmten Verteilschlüssel. Weil sich die Gemeinde Sisikon «überbewertet» fühlte, hat sie sich im vergangenen Jahr gegen diese Gemeindebeiträge gewehrt – und vor Obergericht recht bekommen. Inzwischen wurde der Verteilschlüssel überarbeitet. Der neue Berechnungsschlüssel wirkt sich allerdings auf alle Gemeinden aus: Während Bauen und Seelisberg mit der neuen Berechnung besser wegkommen, muss beispielsweise Gurtnellen massiv mehr bezahlen. Auch Sisikon muss mit dem neuen Verteilschlüssel nun tiefer in die Tasche greifen. Die Gemeinden haben die neu berechneten Beiträge akzeptiert, wenn auch nur zähneknirschend.
UW 29, 16.4.2014, S. 3.
-------------------------   
2014  - Dienstag, 25. März 2014  - Bildung und Schule, Oberstufe, Sekundarschule
Sisikon darf Schüler nicht nach Brunnen schicken
Zurzeit besuchen die Oberstufenschülerinnen und -schüler aus Sisikon die Schule in Flüelen. Sisikon hat Offerten eingeholt, die Oberstufenschüler künftig nach Brunnen zu schicken. Trotz Sparpotenzial von über 60‘000 Franken lehnt das der Regierungsrat aus regionalpolitischen Gründen. ab. Noch unklar ist, ob die Oberstufe in Flüelen weitergeführt wird, da die Seegemeinde ihre Schulhäuser sanieren muss. Zur Debatte steht deshalb, die Oberstufe künftig nach Altdorf auszulagern.
UW 25, 29.3.2014, S. 3.
-------------------------   
2013  - Dienstag, 1. Oktober 2013  - Detailhandel, Bäckereien und Konditoreien
Hauger führt Dorfbeck weiter
Der Dorfladen und die Bäckerei in Sisikon werden weitergeführt. Ab 1. Oktober übernimmt die Feinbäckerei Hauger AG das Geschäft. Noch bis Ende September steht der Betrieb im Dorfladen und der Bäckerei in Sisikon unter der Leitung des Konkursamts Uri. Nach dem Konkurs der vormaligen Betriebsgesellschaft im August hatte sich das Konkursamt für die einstweilige Weiterführung entschieden, um die Chancen auf eine gute Nachfolgelösung zu erhöhen. Auf diesem Weg wollte man einen Beitrag leisten, dass Sisikon seinen Dorfladen nicht verliert. Nun konnte eine Nachfolgelösung gefunden werden: Am 1. Oktober übernimmt die Feinbäckerei Hauger AG aus Altdorf den Betrieb in Sisikon. Franz Müller, der den Dorfladen und die Bäckerei bisher geführt hat, bleibt als Standortleiter vor Ort. Insgesamt können drei der bisher vier Festangestellten sowie beide Bäckerlehrlinge ihre Stelle behalten.
UW 75, 25.9.2013, S. 5.
-------------------------   
2013  - Montag, 19. August 2013  - Detailhandel, Bäckereien und Konditoreien
Dorfbeck in Sisikon ist Konkurs
Der Dorfladen und die Bäckerei in Sisikon haben den bisherigen Betreiber verloren. Die Dorfbeck Sisikon GmbH, die das Geschäft bisher geführt hat, ist in Liquidation. Mit Verfügung vom 19. August eröffnete das Landgerichtspräsidium Uri den Konkurs über die Gesellschaft, die demnach aufgelöst wurde. Wie das Konkursamt Uri auf Anfrage mitteilte, bleiben Dorfladen und Bäckerei bis Ende September weiterhin offen. Mit der einstweiligen Weiterführung des Geschäfts unter der Leitung des Konkursamts Uri würden die Chancen steigen, eine gute Nachfolgelösung zu finden. Auf diesem Weg könne man einen Beitrag leisten, dass Sisikon seinen Dorfladen nicht verliere.
UW 69, 4.9.2013, S. 16.
-------------------------   
2013  - Samstag, 23. Februar 2013  - Theater, Bühnentheater
Theaterpremiere in Sisikon
Mit dem dreiaktigen Lustspiel "Heu- und andere Schrecken" des Volkstheaterautors Hansueli Züger knüpfen die Sisiger Spieler und Spielerinnen an die langjährige Theatertradition an.
UW 13, 27.2.2013
-------------------------   
2012  - Donnerstag, 6. Dezember 2012  - Strassenanlagen, Axenstrasse (A4)
Neue Axenstrasse - 2024 soll der Umfahrungstunnel Sisikon fertig sein
740 Millionen Franken investieren Bund und Kantone in die Neue Axenstrasse. Zwei Tunnels mit einer Gesamtlänge von 7,3 Kilometern bilden das Kernstück des Projekts. Die Planung für das Projekt «Neue Axenstrasse» ist auf Kurs. Das schreibt die Bauherrschaft des Ausbauprojektes in einer Medienmitteilung. Konkret heisst das: In einem Jahr soll das Plangenehmigungsverfahren gestartet werden und bereits 2017 fahren die Bagger und Bohrmaschinen auf, um die beiden Kernstücke des Projekts, den 4,4 Kilometer langen Sisikoner Tunnel und den 2,9 Kilometer langen Morschacher Tunnel, zu bauen. 740 Millionen Franken kostet das Projekt, davon muss der Kanton Uri 5 Millionen Franken übernehmen. Im Jahr 2024 schliesslich sollen die beiden Tunnels dem Verkehr übergeben werden. Bis zu diesem Zeitpunkt will der Bund zudem die alte Axenstrasse instand stellen und den Kantonen Schwyz und Uri übergeben. Insbesondere die Kunstbauten werden dabei auf Vordermann gebracht. Auch die Ortsdurchfahrt Sisikon wird komplett neu gestaltet, heisst es im Projekt.
UW 96, 8.12.2012
-------------------------   
2012  - Samstag, 18. Februar 2012  - Gasthäuser, SAC-Hütten
Erneut ein gutes Jahr für Urner SAC-Hütten
Trotz eines leichten Rückgangs bei den Übernachtungszahlen dürfen die Urner SAC-Hütten mit dem vergangenen Jahr zufrieden sein. Besonders im Winter legten die Hütten zu. Die Urner SAC-Hütten dürfen mit den Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr zufrieden sein. Trotz wechselhaften Wetters gingen die Zahlen nur um 3,7 Prozent zurück. Allerdings war die Rotondohütte den ganzen Sommer wegen eines Umbaus geschlossen. Besucherstärkste Urner SAC-Hütte war im 2011 die Lidernenhütte.
UW 13, 18.2.2012
-------------------------   
2009  - Samstag, 31. Januar 2009  - Mobilität und Verkehr erkehr, Auto, Privatverkehr
In letzter Minute aus dem See gerettet
Ein 67-jähriger Urner fährt beim Bootshafen in Sisikon rückwärts. Bei diesem Manöver stürzt sein Fahrzweug über die rund 1,5 Meter hohe Ufermauer in den Urnersee. Dem Fahrzeuglenker gelingt es nicht, sich zu befreien. Einer unbeteiligten Person gelingt es, den Lenker zu befreien, bevor das Fahrzeug auf den Seegrund sinkt.
UW 9, 4.2.2009
-------------------------   
2005  - Sonntag, 9. Oktober 2005  - Gemeinden, Sisikon
Gemeindehaus Sisikon ist eingeweiht
Jetzt hat auch Sisikon ein Gemeindehaus. Das ehemalige Bahnhofgebäude wurde umgebaut und kann dank grosszügiger Unterstützung sowohl baulich als auch finanziell als Erfolg gewertet werden. Am Kilbisonntag wird das Gemeindehaus zusammen mit der Bevölkerung feierlich eingeweiht.
UW 80, 12.10.2005
-------------------------   
2001  - Mittwoch, 14. Februar 2001  - Umwelt, Lärm
Weiterer Schritt in der Lärmsanierung von Sisikon
In der Frage der Lärmsanierung in Sisikon ist ein weiterer Schritt getan worden. Der Gemeinderat akzeptiert die Antwort der Rekurskommission auf die im September eingereichte Beschwerde. Die Lärmschutzwand beim Bahnhof Sisikon wird somit errichtet.
UW 13, 17.2.2001
-------------------------   
1983  - Freitag, 13. Mai 1983  - Wanderrouten, Erlebnispfade, Vierwaldstättersee, Weg der CH
Bundesrat-Hürlimann-Weg wird eingeweiht
Der in dankbarer Anerkennung als Bundesrat Hürlimann-Weg bezeichnete Fussweg in Seehöhe vom südlichen Dorfteil Sisikon bis zur Tellsplatte ist im Winter 1982/83 ausgebaut worden. An Ostern 1983 war er begehbar und nun wird er in Anwesenheit von alt Bundesrat Hans Hürlimann offiziell eingeweiht worden.
RSchB 1982/83, S. 25
-------------------------   
1978  - Sonntag, 23. Juli 1978  - Sport und Freizeit, ....
10-jähriges Mädchen bei Bootsunfall ertrunken
Um die Mittagszeit kentert eine Rennjolle auf der Überfahrt von Sisikon an die gegenüberliegende Isleten wegen einer Windböe. Vater und Tochter springen ins Wasser. Das 10-jährige Mädchenverfängt sich an einer Leine derartig, dass sie trotz Schwimmweste nicht mehr über Wasser kommt. Einem hinzukommenden Helfer gelingt es zwar, die Leine zu durchschneiden und das Mädchen zu befreien. Im Kantonsspital Schwyz kann jedoch nur noch der Tod des Mädchens festgestellt werden.
UW 26.7.1978
-------------------------   
1960  - Sonntag, 4. September 1960  - Motorbootrennen,
Schwerer Unfall bei Motorbootrennen
Anlässlich der internationalen Motorbootrennen in Sisikon kommt es zu einem schweren Unfall. Beim Rennen der Tourenboote (50-80 PS) über acht Runden verliert in der vorletzten Runde gerät ein Boot in die Kielwasserwelle des vorderen Bootes und schiesst auf das Ufer zu und erfasst am Ufer eine Zuschauergruppe. Ein sechsjähriger Knabe aus Ibach wird dabei getötet, ein Erwachsener und drei Jugendliche werden schwer verletzt. Der 33-jährige Bootsfahrer wird ebenfalls verletzt.
StAUR G-300-12/80-3 (9,2)
-------------------------   
1944  - Sonntag, 29. Oktober 1944  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Neu erbaute Lidernenhütte wird eingeweiht
Im Riemenstaldnertal wird die neu erbaute Lidernenhütte der SAC-Sektion Mythen an ihrem neuen Standort eingeweiht. Der Blockbau über einem Quadersteinsockel und mit asymmetrischem, schindelgedecktem Satteldach wurde nach Plänen von Architekt Viktor Weibel erstellt.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 45 f.
-------------------------   
1940  - Montag, 5. Februar 1940  - Umwelt, Erdrutsche, Felssturz
Schwerer Felssturz verschüttet Axenstrasse
Am Morgen des Güdelmontags ereignet sich auf der Axenstrasse beim sogenannten "Napoleonskopf" ein gewaltiger Felssturz. Die Strasse wird auf einer Länge von 50 bis 60 Meter mit Blöcken überschüttet und teilweise samt dem Trottoir mit in die Tiefe gerissen. Die auf die Strasse gefallene Gesteinsmasse umfasst zirka 600 bis 700 Kubikmeter. Es muss eine Notbrücke erstellt werden, da bei der Absturzstelle das Gelände auf zirka 80 Meter steil abfällt.
Gisler-Jauch Rolf, Uri und das Automobil – des Teufels späte Rache, S. 250.
-------------------------   
1938  - Sonntag, 23. Oktober 1938  - Sport und Freizeit, Wintersport
Gründung des Skiklubs Sisikon
Im Restaurant Bahnhof in Sisikon gründen acht skisportbegeisterte Kameraden den Skiklub Sisikon. Treibende Kraft und eigentlicher Initiant des neuen Klubs war Coiffeur Paul Aschwanden. Er wird auch zum ersten Präsidenten gewählt. Zweck und Ziel ist die Vereinigung von Sportfreunden und hat den Zweck, Skisport zu pflegen und zu fördern. Dieses Ziel soll durch die Veranstaltung von Ski- und Sommertouren, geselligen Zusammenkünfte sowie durch die Beteiligung an Skilauf- und Sprungkonkurrenzen erreicht werden.
Jubiläumsschrift Skiklub Sisikon, S.4 ff.
-------------------------   
1937  - Montag, 5. Juli 1937  - Mobilität und Verkehr erkehr, Die Eisenbahn in Uri
Rangierunfall mit Autozug
Infolge eines Unterbruchs der Axenstrasse durch zwei Erdrutsche muss die Spedition von Autos von Brunnen nach Sisikon durch einen Autozug bewerkstelligt werden. Ein Personenzug kollidiert nun im Bahnhof Sisikon wegen einer falsch gestellten Weiche mit dem Traktor des Autozuges. Fünf Personen werden leicht verletzt.
StAUR G-300-11/41-3 (32,3)
-------------------------   
1926  - Samstag, 23. Januar 1926  - Unfälle, Holzerunfall
Gefällter Baumstamm durchbohrt Heimwesen
Die Hausbewohner eines Heimwesens an der Riemenstaldner-Strasse sitzen zum Zabig in der Küche, als ob ihnen eine von Holzfäller gefällte Buche den ersten Stock durchbohrt, den Kamin zerschlägt und schliesslich vorne und hinten zum Hause hinausschaut.
UW 11, 23.1.1926
-------------------------   
1919  - Donnerstag, 11. September 1919  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
In Riemenstalden brennt eine Alphütte nieder
In Riemenstalden brennt auf Urner Gebiet eine Alphütte nieder. Diese war von der Sektion Mythen als Bergsteigerunterkunft eingerichtet und benützt worden.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 28.
-------------------------   
1912  - Montag, 29. Juli 1912  - Sport und Freizeit, Wandern, Bergsport
Sektion Mythen richtet im Riemenstaldnertal Bergsteigerunterkunft ein
Im Riemenstaldnertal wird die von der SAC-Sektion Mythen als Bergsteigerunterkunft eingerichtete Alphütte der Korporation Oberallmeind eingeweiht.
Müller Thomas, Clubhüttenbau in den Urner Alpen, in: HNBl UR 2005, S. 28.
-------------------------   
1903  - Samstag, 14. Februar 1903  - Landwirtschaft, Rindviehhaltung, Viehhandel
«Urner» Riemenstaldner sind zur Viehprämierung zugelassen
Der Regierungsrat bestimmt, dass zur Teilnahme an der urnerischen Viehschau und Prämierung des Zuchtviehs auch diejenigen Urner berechtigt sind, die mit Wohnsitz in Sisikon sich nur vorübergehend in Riemenstalden aufghalten.
LB UR VI 1901 S. 122 f.
-------------------------   
1883  - Sonntag, 24. Juni 1883  - ,
Die neue Tellskapelle wird eingeweiht
Die mit Historienbildern von Ernst Stückelberg ausgeschmückte neue Tellskelle wird eingeweiht.
www.wikipedia.de (2018)
-------------------------   
1879  - Sonntag, 23. November 1879  - Mobilität und Verkehr erkehr, Ruderschifffahrt
Beschwerde wegen Zuschüttungen von Buchten am Urnersee
Die Uferbewohner des Urnersees beschweren sich wegen der Auffüllung von zwei Buchten bei Sisikon durch die Schuttablagerungen beim Bahnbau, welche bisher als Zufluchtsstätten für Ruderschiffe gedient haben.
Gisler Friedrich, Urner Geschichtskalender, Bd. 2, S. 169 f.
-------------------------   
1879  - Montag, 27. Januar 1879  - Heimatschutz, Allgemeines
Fresken in der Tellskapelle werden abgelöst
Der Regierungsrat ersucht um 1‘500 Franken für die Abnahme der Fresken und ihre Aufstellung in einem geeigneten öffentlichen Lokal. Innert drei Wochen wird diese Arbeit durchgeführt. Von den sechs Bildfeldern mit zwölf Szenen können vier Szenen ganz abgelöst werden, eine fünfte in Fragmenten. Auf die Abnahme des zerstörten, bereits auf Leinwand erneuerten Freskos des Tellensprungs wird verzichtet.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 34.
-------------------------   
1878  - Samstag, 8. Juni 1878  - Heimatschutz, Allgemeines
Bestrebungen für die Ablösung des Freskenzyklus in der Tellskapelle
Hans von Segesser, Präsident der Luzerner Kunstgesellschaft, und Aktuar Nager reichen beim Urner Regierungsrat ein Gesuch um Ablösung des Freskenzyklus von Carl Leonz Püntener in der Tellskapelle ein.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 34.
-------------------------   
1877  - Sonntag, 17. Juni 1877  - Kunst, diverse, Allgemeines
Ernst Stückelberg gewinnt Wettbewerb zur Ausschmückung der Telskapelle
Die unter dem Präsidium von J. J . Imhof-Rüsch, Basel, stehende Jury erkennt Ernst Stückelberg die Ausführung der Fresken in der neuen Tellskapelle zu, unter der Voraussetzung, dass die Entwürfe nochmals überarbeitet würden, da «das Realistisch-Genremässige auf Kosten einer tieferen, historischen Auffassung wie des volkstümlichen Elementes» bei weitem überwiege.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 43 f.
-------------------------   
1877  - Sonntag, 6. Mai 1877  - Kapellen, Tellskapelle
Landsgemeinde heisst Neubau der Tellskapelle gut
Die Landsgemeinde heisst den Neubau der Tellskapelle am See gut.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 43.
-------------------------   
1876  - Montag, 10. Juli 1876  - Kunst, diverse, Allgemeines
Bedingungen des Kunstvereins bei Mitwirkung beim Neubau der Tellskapelle
Professor J.C. Zollinger knüpft die Übernahme der Ausschmückung des Neubaus der Tellskapelle an folgende Bedingungen: 1. vollständiger Neubau; 2. doppelwändige Bauweise mit isolierender Luftschicht zwischen der äusseren Bruchsteinmauer und der inneren, als Freskoträger dienenden Backsteinmauer; 3. Errichtung einer kleinen Terrasse vor der Kapelle für Freskenbesichtigung; 4. Gitterverschluss zum Schutz der Fresken. Der Kunstverein will zudem «anstelle der gegenwärtigen kleinlichen Gemälde vier Bilder in Lebensgrösse, welche das ganze Wandfeld ausfüllen». Er sieht drei Szenen aus der Tellsgeschichte vor: Apfelschuss, Tellsprung und Gesslers Tod, sowie ein viertes Bild aus der damaligen Zeitgeschichte, etwa den Rütlischwur, was dem ausführenden Künstler jedoch freigestellt bleiben soll.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 42 f.
-------------------------   
1876  - Montag, 10. Juli 1876  - Heimatschutz, Allgemeines
Schweizerischer Kunstverein fordert Neubau der Tellskapelle
Gestützt auf ein Gutachten stellt der Schweizerische Kunstverein als eine der Bedingungen für die Übernahme der künstlerischen Ausstattung, dass die Kapelle von Grund auf neu erstellt werden müsse.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 34.
-------------------------   
1876  - Freitag, 19. Mai 1876  - Kunst, diverse, Allgemeines
Schweizerischer Kunstverein zeigt nun Interesse am Neubau der Tellskapelle
Professor J.C. Zollinger, Präsident des Central- Komitees des Schweizerischen Kunstvereins, bekundet der Urner Regierung die Absicht zur Mitwirkung beim Neubau der Tellskapelle.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 42.
-------------------------   
1874  - Montag, 7. September 1874  - Kunst, diverse, Allgemeines
Absage des Schweizerischen Kunstvereins betreffend Ausschmückung der Tellskapelle
Die Sektion Basel des Schweizerischen Kunstvereins erteilt dem Urner Regierungsrat betreffend Ausschmückung der Tellskapelle eine Absage, da bereits beschlossen worden ist, den Jahresbeitrag nicht für ein einzelnes Unternehmen zu verwenden. Das Bauvorhaben für einen Kapellenneubau gerät damit ins Stocken.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 42.
-------------------------   
1874  - Freitag, 28. August 1874  - Kunst, diverse, Allgemeines
Gesuch um Ausschmückung der Tellskapelle
Die Urner Regierung wendet sich betreffend Ausschmückung der Tellskapelle an die federführende Sektion Basel des Schweizerischen Kunstvereins mit dem Ersuchen, den Jahresbeitrag von 6‘000 an die Ausschmückung der Tellskapelle «als ein nationales Denkmal vaterländischer Geschichte zu verwenden».
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 42.
-------------------------   
1874  - Montag, 11. Mai 1874  - Heimatschutz, Allgemeines
Landrat streicht Kredit für Neubau der Tellskapelle
Der Landrat streicht den Kredit für den Neubau der Tellskapelle. Weitere Abbruchverzögerungen ergeben sich durch die Verhandlungen mit dem Schweizerischen Kunstverein betreffs Übernahme der inneren Ausmalung. Dieser hat seinerseits nochmals ein Gutachten über den Erhaltungszustand der Tellskapelle veranlasst.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 34.
-------------------------   
1872  - Mittwoch, 13. November 1872  - Heimatschutz, Allgemeines
Landrat beschliesst Neubau der Tellskapelle am See
Der Urner Landrat beschliesst auf Antrag der Regierung den Neubau der Tellskapelle, unter Beibehaltung der äusseren Form. Die innere Ausstattung wird auf später verschoben. Für den Neubau sowie für die Erstellung eines Gitterverschlusses und eines erweiterten Vorplatzes wird ein vorläufiger Kredit von 6‘000 Franken eingesetzt.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 34.
-------------------------   
1866  - Sonntag, 13. Mai 1866  - Tell, Verehrung
König Ludwig von Bayern will Renovation der Tellskapelle unterstützen
König Ludwig II. von Bayern lässt der Urner Regierung durch seinen Staatssekretär mitteilen, dass er bereit wäre, eine Neuausmalung der Tellskapelle durch Historienmaler Eduard Schwoiser zu übernehmen.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 33.
-------------------------   
1860  - Freitag, 28. September 1860  - Tell, Verehrung
Anregungen zur Erhaltung und Restaurierung der Tellskapelle
Der Vorstand des «V-örtigen Vereins für Geschichte» 1860 unterbreitet dem Regierungsrat Anregungen zur Erhaltung und Restaurierung der Tellskapelle.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 33.
-------------------------   
1853  - Freitag, 11. Februar 1853  - Jagd, Wolf
Am Axen wird ein Wolf erlegt
Der 18-jährige Jäger und nachmalige Hauptmann Andreas Imhof schiesst in der Adamsrütti in Sisikon den letzten Wolf in Uri. Ihm wird hierfür eine Schussprämie von 50 Franken ausbezahlt. Eine Gratifikation über das gesetzliche Schussgeld hinaus wird vom Regierungsrat abgewiesen, da den Schützen bereits ein angemessenes Trinkgeld verabreicht wurde.
Gisler Friedrich, Urner Geschichtskalender, Bd. 1, S. 136 (21.2.1853 wohl Auszahlung der Schussprämie); GP 18.11.1933; Abl UR 1853, S. 53.
-------------------------   
1851  - Montag, 12. Mai 1851  - Tell, Verehrung
Antrag zur Renovation der Tellskapelle wird überwiesen.
Der Antrag des Regierungsrates zur Renovation der Tellskapelle wird vom Landrat überwiesen.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 33.
-------------------------   
1850  - Samstag, 28. Dezember 1850  - Tell, Verehrung
Antrag auf Renovation der Tellskapelle
Die Urner Regierung stellt einen Antrag zu einer Renovation der Tellskapelle.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 33.
-------------------------   
1801  - Freitag, 15. Mai 1801  - Umwelt, Erdrutsche, Felssturz
Flutwelle fordert in Sisikon 14 Menschenleben
Im Gebiet Buggi erfolgt ein grosser Felsplattenabsturz. Auf der Länge von 300 und der Höhe von 250 Metern stürzt der Fels in den See. Die gewaltige Flutwelle zerstört in Sisikon vier Wohnhäuser, eine Sägerei und einen Stall. 14 Menschen und 20 Stück Kleinvieh finden bei der Katastrophe den Tod.
Hauser Walter, Sisikon - Geschichte eines Dorfes, Amriswil 1947, S. 29.
-------------------------   
1719  - Freitag, 2. Juni 1719  - Tell, Verehrung
Erneuerung der Wandmalereien in der Tellskapelle
Unter dem Eindruck des für die alten Orte schmerzlichen Ausgangs der zweiten Schlacht bei Villmergen beauftragt das Land Uri, «damit der erste glückliche Anfang der Eidgenossenschaft nit gar vergessen werde», Kunstmaler Carl Leonz Püntener mit Wandmalereien der Befreiungsgeschichte auszumalen.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 30.
-------------------------   
1599  - Freitag, 22. Oktober 1599  - Tell, Verehrung
Tellskapelle wird eingeweiht
«Die Capel des Wilhelm Thelen uf Plathen» wird durch den Konstanzer Weihbischof Johann Jakob Mirgel eingeweiht, der Altar den HI. Sebastian, Wilhelm, der Dreifaltigkeit, der Maria und allen Heiligen. Die Kirchweihe soll auf diesen Tag beziehungsweise auf Sonntag nächst Galli gehalten werden.
Gasser Helmi, Kunstdenkmäler Altdorf Bd II S. S. 30.
-------------------------   

 
GEMEINDEN

Altdorf
Andermatt
Attinghausen
Bürglen
Erstfeld
Flüelen
Göschenen
Gurtnellen
Hospental
Isenthal
Realp
Schattdorf
Seedorf
Seelisberg
Silenen
Sisikon
Spiringen
Unterschächen
Wassen

Bauen (1802-2020)
Seedorf ohne Bauen (1591-2020)

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 14.12.2018