URIS TIERWELT

Allgemeines

NUTZTIERE

Übersicht Rindvieh Schaf Ziege Hund Katze Diverse

WILDTIERE

Übersicht Säugetiere Fische Vögel Reptilien Lurche Insekten Spinnen Weichtiere Krebse Würmer & Co. Diverse

HEGE UND PFLEGE

Jagd Tierseuchen

NARRENTIERE

Fasnachtsflöhe Fasnachtskatzen

WAPPENTIERE

Uri

Schwalben, die den Sommer machen


   
Literatur:

Mehlschwalbe



Familie: Schwalben
Lateinischer Name: Delichon urbicum

Merkmale: blauschwarz gefiedert; Bürzel und die Unterseite sind weiss gefärbt
Standorte, Zugverhalten: regelmässiger, häufiger Brutvogel und Durchzügler, Zugvogel, überwintert im südlichen Afrika.
Jagd:
     
Die Mehlschwalbe wird 12-13 cm lang, hat eine Flügelspannweite von 26-29 cm und sie wiegt 15-21 g. Ihre Oberseite ist blauschwarz gefiedert, während der Bürzel und die Unterseite weiss gefärbt sind. Im Vergleich zur Rauchschwalbe ist ihr Schwanz deutlich kürzer und weniger gegabelt. Die Gefieder beider Geschlechter sehen gleich aus. Um zu überleben sind Mehlschwalben auf freie Flächen mit niedriger Vegetation angewiesen. Für das Finden von Nistmaterial ist auch das Vorhandensein von grösseren Gewässern notwendig.

Die Mehlschwalbe ernährt sich von Insekten (Fliegen, Mücken und Blattläusen) und jagt seine Beute hauptsächlich in der Luft.

Mehlschwalben brüten in Kolonien von normalerweise 2 bis 100 Paaren, jedoch kann diese Zahl deutlich höher ausfallen (grösste Kolonie der Schweiz umfasst 500 Brutpaare). Die Nester werden an senkrechten Wänden, sowie unter Überhängen, wie an Felsvorsprüngen, Dachränder oder Toreinfahrten, gebaut. Die Nester bestehen aus Lehm- und Erdklümpchen und werden von beiden Eltern gebaut. Sind sie fertiggebaut, haben die Nester eine geschlossene, halbkugelige Form. Der ganze Bau des Nestes nimmt 10 bis 14 Tage in Anspruch.

Die darauffolgende Brutzeit beginnt Mitte Mai und dauert bis Ende September. Bei den 1-2 Jahresbruten werden üblicherweise 2-6 Eier gelegt und während 17-20 Tagen ausgebrütet. Die geschlüpften Jungvögel sind nach rund 24-26 Tagen flugfähig.
2010 wurde die Mehlschwalbe als Vogel des Jahres gewählt.

Autor: Raphael Gisler; Quellen, Literatur: www.vogelwarte.ch; https://de.wikipedia.org; www.birdlife.ch; www.fauna-uri.ch

        

Rauchschwalbe



Familie: Schwalben
Lateinischer Name: Hirundo rustica

Merkmale: Oberseite stahlblau; Stirn und Brust kastanienbraun; Schwanz tief gegabelt mit langen Spiessen
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
     
Mit einer Länge von 17-21 cm und einer Flügelspannweite von 32-35 cm ist Rauchschwalbe etwas grösser als ihr «Geschwister». Ausserdem erreicht sie ein Gewicht von 16-25 g. Auch optisch gibt es einige Unterschiede. So ist ihre Oberseite stahlblau, die Stirn und die Brust kastanienbraun und der Schwanz tief gegabelt mit langen Spiessen. Letztere sind bei Weibchen und Jungvögeln etwas kürzer.

Als Lebensraum werden bäuerlich geprägte Gebiete mit vielen Kleinstrukturen bevorzugt. In einem Radius von gut 300 Metern ums Nest sind hier genügend Insekten zu finden um sich zu ernähren. Ist das Wetter schlecht, so müssen sie ihre Nahrungsflüge ausdehnen, was oftmals eine negative Auswirkung auf den Bruterfolg mit sich bringt. Jedoch gibt es auch bei Regen vielversprechende Jagdgründe, wie offene Wasserflächen, Hecken, Brachen, Magerwiesen oder Misthaufen.
Als Nahrung dienen Spinnen und alle auffindbaren Insekten bis zur Grösse einer Honigbiene. Die Rauchschwalbe jagt wie die Mehlschwalbe im Flug, allerdings knapp über dem Boden und nicht im freien Luftraum wie letztere. Für die Aufzucht einer Rauchschwalbenbrut werden schätzungsweise 120'000 oder 1.2 kg Insekten benötigt.

Rauchschwalben leben in enger Gemeinschaft mit den Menschen und brüten in Gebäuden, vor allem in Scheunen und Ställen. In Nestern knapp unter der Decke oder einem Balken, um die Brut vor Nesträubern zu schützen, werden 4-6 Eier gelegt und während 15 Tagen ausgebrütet. Anschliessend verbringen die geschlüpften Jungvögel die ersten 20-24 Tage im Nest, ehe sie flugfähig sind. Die meisten Rauchschwalbenpaare unternehmen zweri Jahresbruten.
Die Rauchschwalbe wurde 2004 als Vogel des Jahres gewählt.

Die Langstreckenzieher ziehen im September nach West- oder Zentralafrika, wo sie die kalte Jahreszeit verbringen. Ist der Winter überstanden, treffen sie zwischen März und Mai wieder ein.

        

WEITERE SCHWALBEN DER VOGELWELT

Felsenschwalbe
Familie:
Lateinischer Name:
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------
Flussseeschwalbe
Familie: Seeschwalben
Lateinischer Name:
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------
Rötelschwalbe
Familie:
Lateinischer Name:
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------
Raubseeschwalbe
Familie:
Lateinischer Name:
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------
Trauerseeschwalbe
Familie: Seeschwalben
Lateinischer Name: Chlidonias niger
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------
Uferschwalbe
Familie: Seeschwalben
Lateinischer Name:
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------
Weissbartseeschwalbe
Familie: Seeschwalben
Lateinischer Name:
Merkmale:
Standorte, Zugverhalten:
Jagd:
-------------------------

DETAILS ZU SCHWALBN

Schutz vor Blitzschlag
Wenn Schwalben in einem Hause nisteten, herrschte Friede und Wohlfahrt. Gemäss dem Innerschweizer Volksglauben schlug der Blitz schlug nie in ein Haus ein, unter dessen Dach Rotkehlchen oder Schwalben nisteten.

Bär-Vetsch Walter, Aus einer anderen Welt, S. 477. Literatur: Zihlmann Josef, Volkserzählungen und Bräuche, S. 355.

-------------------------

EREIGNISSE MIT SCHWALBEN DER VOGELWELT

1543  / Montag, 24. Mai 1543
Schwalbensterben durch Kälte
Es liegt Schnee und ist so kalt, dass die Schwalben in ihren Nestern erfrieren.
Schaller-Donauer Alfred, Chronik der Naturereignisse im Urnerland 1000 – 1800, S. 36.
     

 
VOGELCLANS

Übersicht

Greifvögel und Eulen
Greifvögel
Uhu, Eule, Kauz & Co.

Hühnervögel
Glatt- und Raufüsser

Wasservögel
Entenvögel
Möwen
Schnepfen
Pfeiffer, Taucher, Rallen
Reiher
Weitere Wasservögel

Singvögel
Amsel, Drossel & Lerche
Finken & Ammern
Grasmücken und Rohrsänger
Läufer & Kleiber
Meisen
Pieper & Stelzen
Rabenvögel
Schnäpper & Würger
Schwalben
Sperlinge und Braunellen
Der Star und der singende Rest

Weitere Vögel
Spechte
Tauben
Weitere Vögel

SESSHAFTE UND WANDERVÖGEL

Sesshafte Vögel
Zugvögel (Sommer in Uri)
Zugvögel (Winter in Uri)
Durchreisende Vögel
       
Jagdbare Vögel
Schräge Vögel

VÖGEL IN URI

Vögel, die gemäss Liste von www.fauna-uri.ch in Uri nachgewiesen werden konnten.

VOGELINFORMATIONEN

Auf der Webseite der Vogelwarte Sempach finden sich alle Angaben zu den einzelnen Vögeln.
> www.vogelwarte.ch

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 12.03.2020